Neuer Beitrag

Wiebke_Schmidt-Reyer

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

"Asche zu Asche, Sterne zu Staub" ist mein erster Roman und die Erfüllung eines langgehegten Traums. Als lebenslang eifrige Leserin habe ich mich lange mit der Idee, selbst ein Buch zu schreiben, getragen. Dank eines Sabbaticals (mehrmonatige Auszeit vom Job) konnte ich mir diesen Traum endlich erfüllen.

Was würdest Du machen, wenn Du drei Monate Zeit hättest und tun und lassen könntest, was Du willst? Welchen Traum würdest Du dir erfüllen?

Unter den spannendsten Einsendungen verlose ich 10 Exemplare meines Erstlingswerks (Taschenbuch).

Autor: Wiebke Schmidt-Reyer
Buch: Asche zu Asche, Sterne zu Staub

katikatharinenhof

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Cover macht neugierig und ich würde gerne einen Blick hinter den Vorhang werfen. Auch hört sich die kurze Inhaltsangabe sehr interessant an und deswegen bewerbe ich mich gerne für ein Print.

Wenn ich drei Monate tun und lassen könnte was ich möchte, würde ich eine Auszeit auf einer Alm nehmen- fernab von allem, nur die Kühe und ich im Einklang mit der Natur. Ganz früh morgens aufstehen und die Kühe melken, dabei dem Plätschern des Gebirgsbaches zuhören, Käse machen, Heu ernten, Brot backen und all die Arbeiten verrichten, die eben auf einer einsamen Alm anfallen.
Und in diesen drei Monaten hätte ich Zeit, wieder zu mir selbst zu finden, die Ruhe zu genießen, die nur durch das Läuten der Kuhglocken melodisch unterbrochen wird und evtl, wenn noch zeit dafür ist, ein gutes Buch lesen.
Zum Abschluß meiner Auszeit wünsche ich mir dann eine Fahrt mit dem Heißluftballon über Schloss Neuschwanstein

angel1843

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Geschichte hört sich spannend an. Ich versuch mein glück und hüpf in den Lostopf.

Oh, das ist eine schwierige Frage. Ich denke ich würde herumreisen und die Zeit genießen die mir dafür bleibt...

Beiträge danach
233 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wiebke_Schmidt-Reyer

vor 2 Wochen

Plauderecke

Ich habe den heutigen Regentag genutzt, um mal einen Stammbaum zu zeichnen, den ich vorne im Buch einfügen würde. Wie findet Ihr das? Hilft das weiter mit all den vielen Personen?

1 Foto

jutscha

vor 2 Wochen

Abschnitt 8: S. 373-Ende

So, wie versprochen habe ich am Wochenende meine Rezi geschrieben und hier veröffentlicht:

Kurzmeinung auf Lovelybooks:
https://www.lovelybooks.de/autor/Wiebke-Schmidt--Reyer-/Asche-zu-Asche-Sterne-zu-Staub-1467123750-w/
jutscha, 05.11.2017

Rezension auf Lovelybooks:
https://www.lovelybooks.de/autor/Wiebke-Schmidt--Reyer-/Asche-zu-Asche-Sterne-zu-Staub-1467123750-w/rezension/1503100333/
jutscha 05.11.2017

Rezension auf wasliestdu.de:
http://wasliestdu.de/rezension/aussergewoehnlich-aber-gut-1
jutscha, 05.11.2017

Rezension auf amazon.de:
https://www.amazon.de/product-reviews/3745073584/ref=cm_cr_dp_hist_four?ie=UTF8&filterByStar=four_star&reviewerType=all_reviews&showViewpoints=0
jutscha, 05.11.2017

Nochmals vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar und damit die Möglichkeit zur Teilnahme an der Leserunde. Mir hat es gefallen!

jutscha

vor 2 Wochen

Plauderecke
@Wiebke_Schmidt-Reyer

Finde ich gut. Mir hätte das vor allem am Anfang des Romans sehr geholfen.

bookfox2

vor 2 Wochen

Plauderecke
@Wiebke_Schmidt-Reyer

Ja, ich denke auch, dass das zumindest nicht schaden würde, das hinzuzugeben. Wer es nicht nutzen möchte, braucht es ja nicht beachten, aber bei dermaßen vielen Personen wäre das schon hilfreich. Und da es hier keine mega Überraschungen gibt (weil man ja schon die Charaktere aus der Jetzt-Zeit kennt), spoilert der auch nix.

Wiebke_Schmidt-Reyer

vor 2 Wochen

Abschnitt 8: S. 373-Ende
@jutscha

Vielen Dank für Deine schöne Rezension und dass Du dich an dieser Leserunde beteiligt hast. Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn mein Buch auch mal jemandem in Deinem Bekannten- oder Freundeskreis Freude bereiten würde.

Wiebke_Schmidt-Reyer

vor 1 Woche

Plauderecke

Ich denke, hier ist nicht mehr mit viel Leben zu rechnen, auch wenn sich noch nicht alle Gewinnerinnen zu Wort gemeldet haben. Zwei haben sich aus persönlichen Gründen entschuldigt, wofür ich herzlich danke. Dann muss ich nicht befürchten, dass sie mein Werk gleich mal weit von sich geschleudert haben ;-) Was aus anderen geworden ist, weiß ich nicht.

Falls noch jemand Fragen oder Kommentare hat, freue ich mich nach wie vor über jeden Input und gehe auch gerne darauf ein bzw. würde ich mich natürlich auch freuen, wenn die Leserinnen untereinander noch aufeinander eingehen möchten.

Ansonsten danke ich allen für ihre Teilnahme und ihre Anregungen. Ich werde nun auf vielfachen Wunsch einen Stammbaum vorne im Buch einfügen, der die wichtigsten Personen auflistet. Persönlich mag ich das nicht, weil es mich an historisch angelegte Familiensagen erinnert und eigentlich nicht für die Art von Roman, den ich schreiben wollte, steht. Aber es ist ein Detail, und wenn es anderen hilft, die Personen auf der Reihe zu behalten, springe ich da über meinen Schatten.

Es gab noch weitere "technische" Anmerkungen - Fremdwörter und Fachbegriffe, die erklärt werden sollten, mangelhafter Druck (offenbar unterschiedliche Zeilenabstände). Wenn mir da jemand noch konkret was zu sagen möchte (gerne auch per persönlicher Nachricht), freue ich mich. Wenn es etwas ist, was ich beheben kann, mache ich das für zukünftige Ausgaben gerne.

Ich freue mich, dass ein paar Leserinnen das Wesen des magischen Realismus vielleicht intuitiv erfasst haben, vielleicht auch nachgeschlagen haben; zumindest lassen ihre Rezensionen darauf schließen. Vielleicht lest Ihr in Zukunft ja mal was ähnliches und sagt dann "aha - das ist magischer Realismus!" Das fände ich schön. Und wenn es jemanden gibt, dem Ihr Euer Exemplar weitergeben möchtet oder sogar eines schenken möchtet oder das Buch weiterempfehlen, würde mich das natürlich besonders freuen. Weihnachten kommt ja bald ;-)

Wiebke_Schmidt-Reyer

vor 1 Woche

Plauderecke

Ach! Jetzt habe ich den Stammbaum in die Druckvorlage eingefügt, wodurch es (natürlich) eine Seite mehr wurde. Da beim Buchdruck die Anzahl Seiten immer durch 4 teilbar sein muss, habe ich noch eine Seite "über die Autorin" und 2 hübsch platzierte Leerseiten eingefügt und das Ganze eingereicht, damit zukünftige LeserInnen die Übersicht über all die Personen haben.

Nun teilt mir die Self-publisher-Plattform mit, dass mein Buch nicht mehr Seiten haben darf. Die erteilte ISBN ist mit der Anzahl Seiten verknüpft. Ich muss wieder 4 Seiten kürzen.


Self-publishing kann einen schon ein bisschen die Wände hochjagen!!!!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks