Wecke niemals einen Schrat!

von Wieland Freund und Joelle Tourlonias
4,7 Sterne bei26 Bewertungen
Wecke niemals einen Schrat!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

N

Tolles Kinderbuch mit überraschenden Wendungen

IHeppes avatar

So viel Phantasie - großartig!

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wecke niemals einen Schrat!"

Der Zauberer Holunder hat einen Sturm heraufbeschworen, der das Elfenvolk in alle Himmelsrichtungen verweht. Jetzt kann nur noch Jannis helfen, der junge Elf, der gerade des Waldes verbannt wurde.

Wenn Jannis geahnt hätte, in welcher Gefahr die Elfen schweben, hätte er vielleicht AMSEL SALAMANDERS BUCH ÜBER ALLES gelesen. Doch Jannis ist lieber nachts durch den Wald geturnt, sehr zum Ärger seines Lehrers Eibert, dem Storch. So weiß Jannis auch nicht, was ihm blüht, als er Wendel, den Schrat, weckt. Dass der fortan wie Pech an ihm klebt. Nicht mal seine beste Freundin Motte kann verhindern, dass Jannis und Wendel als Strafe aus dem Elfenwald verbannt werden. Doch kaum ziehen sie davon, beschwört der fiese Holunder einen Sturm herauf, der die Elfen überallhin zerstreut. Auch das Buch von Amsel Salamander, dass dieser so kunstvoll auf Baumblätter gemalt und geschrieben hat, scheint verloren! Plötzlich ruht alle Hoffnung der Elfen auf Jannis und Wendel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783407820174
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:232 Seiten
Verlag:Julius Beltz GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum:26.01.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 28.01.2013 bei HÖRCOMPANY erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    N
    Nadezhdavor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolles Kinderbuch mit überraschenden Wendungen
    Tolles Kinderbuch mit überraschenden Wendungen

    Inhalt (amazon):


    Wenn Jannis geahnt hätte, in welcher Gefahr die Elfen schweben, hätte er vielleicht AMSEL SALAMANDERS BUCH ÜBER ALLES gelesen. Doch Jannis ist lieber nachts durch den Wald geturnt, sehr zum Ärger seines Lehrers Eibert, dem Storch. So weiß Jannis auch nicht, was ihm blüht, als er Wendel, den Schrat, weckt. Dass der fortan wie Pech an ihm klebt. Nicht mal seine beste Freundin Motte kann verhindern, dass Jannis und Wendel als Strafe aus dem Elfenwald verbannt werden. Doch kaum ziehen sie davon, beschwört der fiese Holunder einen Sturm herauf, der die Elfen überallhin zerstreut. Auch das Buch von Amsel Salamander, dass dieser so kunstvoll auf Baumblätter gemalt und geschrieben hat, scheint verloren! Plötzlich ruht alle Hoffnung der Elfen auf Jannis und Wendel ...



    Mein Leseeindruck:


    Dieses Buch hat sich positiv aus der Menge der Kinder- und Jugendbücher, die ich so lese, herausgehoben, da es erfrischend humorvoll erzählt ist, aber v.a. die Handlung auch für mich als erwachsene Leserin nicht so entsetzlich vorhersehbar war. Immer wieder kam es zu überraschenden Wendungen und erstaunlichen Einsichten ins Elfenuniversum. Nette Hauptfiguren, mit denen unterschiedliche Kinder sich identifizieren können (der chaotische Jannis, die kluge und fleißige Motte, der Außenseiter...), und ein typisches Fantasy-Setting machen das Buch für junge LeserInnen bestimmt sehr lesenswert. Gleichzeitig wird "unter der Hand" eine Menge an Allgemeinwissen zu mythologischen und naturkundlichen Themen vermittelt - so heißt zum Beispiel das königliche Elfenpaar Oberon und Titania und wohnt natürlich in der Welten-Esche. Interessantes Wissen über Tiere und Pflanzen des Waldes ist auf Baumblättern verzeichnet, die immer mal wieder eine Buchseite zieren. An dieser Stelle sollen auch die liebevoll und in leuchtenden Farben gestalteten Illustrationen erwähnt werden. Die Handlung wird am Ende in einem gelungenen Bogen abgeschlossen, aber ein kleiner und dennoch nicht unbedeutender Cliffhanger macht Lust auf die Fortsetzung "Träum niemals von der Wilden Jagd!".

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor 3 Jahren
    Oha! Ein Schrat!

    Im Elfenwald endet das Sommer-Schuljahr und Jannis und Motte warten genauso gespannt, wie alle anderen auf die Gefahrenprüfung, die es zu bestehen gilt. Haben alle Schüler fleißig in Amsel Salamanders BUCH ÜBER ALLES gelesen und studiert? Die Prüfung wird es zeigen. Aber Jannis war wahnsinnig faul und hat sich nicht nur ständig vom Unterricht bei Storch Eibert ablenken lassen; er würde auch noch die Prüfungen verschlafen, wenn seine Freundin Motte ihn nicht aus dem Kobel rütteln würde. Wie für Jannis die Gefahrenprüfung verläuft und warum ausgerechnet an ihm plötzlich der Schrat Wendel klebt, das wird in „Wecke niemals einen Schrat!“ auf ganz zauberhafte Art erzählt.

    Wieland Freund baut seine Geschichte aus dem Elfenwald realitätsnah auf und schmückt diese Basis mit viel Fantasie aus. Unterstützt wird er dabei von Joelle Tourlonias, die für die wundervollen Illustrationen verantwortlich zeichnet. Sehr einfallsreich erzählt Wieland Freund eine Geschichte darüber, wie wichtig Freundschaft ist und wie rigoros Vorurteile durch engstirnige Vorbeter manifestiert werden. Seine Geschichte regt nicht nur dazu an, beim nächsten Waldspaziergang auf Eichhörnchen, Pilze und Blätter zu achten, sondern auch dazu, sich stets eine eigene Meinung zu bilden, sich nicht mit der breiten Masse treiben zu lassen und das unkomfortable Außenseitergefühl auch einmal mit erhobenem Kopf auszuhalten.

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    Millies avatar
    Millievor 5 Jahren
    Wecke niemals einen Schrat!!!

    Ich will hier gar nicht viele Worte machen: Dies ist ein ganz wunderbares Buch zum Vorlesen oder auch Selberlesen, voller Fantasie und Spannung - eine Geschichte mit viel Herz und spachlich sehr ansprechend.
    Wer Kinder im Vorschul- bzw. Grundschulalter hat, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall mal näher anschauen.

    Von mir gibt es volle 5 Sterne und noch einen Zusatzstern für die bezaubernde Illustation!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Knipsis avatar
    Knipsivor 5 Jahren
    Abenteuer im Elfenwald

    Die Sommerschule geht für die Elfenkinder mit den Prüfungen zu Ende. Und die Gefahrenprüfung ist davon die "wichtigste überhaupt". Doch Jannis fand die Schule langweilig und hat nicht gelernt. So fällt er durch und besteht als einziger die Sommerschule nicht. Als er seinem Ärger Luft machen möchte, weckt er einen Schrat - Wendel. Doch für die Elfen ein Unglück, wenn ein Schrat an einem klebt!
    So wird im Königreich des Elfenwaldes eine Verhandlung geführt und Jannis mitsamt Wendel verbannt. Doch hilft es nichts, denn in der Nacht bringt der Zauberer Holunder einen gewaltigen Sturm und viele Elfen werden verweht, so auch Motte, die Freundin von Jannis, oder die Königin Titania.
    Um beide wiederzufinden, macht sich Jannis mit Wendel auf die Suche und das Abenteuer beginnt. Wie für einige Andere auch.
    Dieses Buch fällt mit seinen herbstlichen Farben auf dem Einband und dem tollen Titelbild gleich ins Auge. Und die Illustrationen bleiben auf hohem Niveau. Die Karte vom Elfenwald auf den Innenseiten des Einbandes macht es leicht, der Geschichte zu folgen. Und gleichzeitig ist sie direkt aus dem BUCH ÜBER ALLES von Amsel Salamander entnommen und bringt uns das "Lehrbuch" näher. Wie viele weitere Blätter, die auf den Buchseiten auftauchen und die Elfenwelt erklären oder nachdenkenswerte Weisheiten liefern.
    Nur wie ein Kastanienblatt aussieht, weiß die Zeichnerin wohl nicht, da hierbei jeweils ein Ahornblatt als Abbildung genutzt wird. Ein schwerwiegender Fehler, da den Kindern hier auch die "Bewohner" des Waldes vorgestellt werden - und so etwas Falsches "lernen".
    Die Abenteuergeschichte ist spannend erzählt. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet und oft sehr liebenswert. Schön, dass die Elfen den Eichhörnchen ähnlich sehen, so haben die Kinder ein Bild dieser Wesen vor Augen.
    Die Namen verwirren ein ums andere Mal, da sie ebenfalls von Tieren und Pflanzen stammen. Und hier hat mancher Leser sicher auch ein anderes Bild im Kopf/vor Augen.
    Vieles wird in dieser Abenteuergeschichte thematisiert: Wissen und Weisheit, Glück und Unglück, Macht und Ohnmacht oder Freundschaft und Feindschaft. Schön sind die Wendungen, die sich ergeben. Leider ist das Ende ein wenig abrupt und somit vieles ungeklärt.
    Fazit:
    4 Sterne - ein gutes Kinderbuch - empfehlenswert für alle, die Abenteuergeschichten mögen und tolle Illustrationen genießen wollen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Wortwebers avatar
    Wortwebervor 5 Jahren
    Eichhörnchenartige Hüpfelfen und pilzige Schrate! Oha!

    Wenn Jannis geahnt hätte, in welcher Gefahr die Elfen schweben, hätte er vielleicht „Amsel Salamanders Buch über alles“ gelesen. Doch Jannis ist lieber nachts durch den Wald geturnt. So weiß er auch nicht, was ihm blüht, als er Wendel, den Schrat weckt. Dass der fortan wie Pech an ihm klebt. Nicht mal seine beste Freundin Motte kann verhindern, dass Jannis und Wendel als Strafe aus dem Elfenwald verbannt werden. Doch kaum ziehen sie davon, beschwört der fiese Holunder einen Sturm herauf, der die Elfen überallhin zerstreut. Auch das Buch von Amsel Salamander, dass dieser so kunstvoll auf Baumblätter gemalt und geschrieben hat, scheint verloren! Plötzlich ruht alle Hoffnung der Elfen auf Jannis und Wendel.

    Wieland Freund wartet in seinem neuen Kinderbuch mit einer ganzen Horden wunderbarer Figuren auf. Jannis, der sprunghafte Elf, der lieber neue Baumhöhlen baut, als zu pauken, voller Neugier und Herzenswärme. Seine treue Freundin Motte, für die es nichts Wichtigeres gibt, als zu lernen und immer die richtige Antwort zu haben. Natürlich Wendel der pilzähnliche Schrat mit der lustigen Sprechweise und dem Gemüt eines Dickhäuters. Hinzu kommen Könige, Grafen und Herzöge der Elfen, Zauberer, Fledermäuse und Moosmänner. Jeder auf eigene Art etwas schratig und dennoch alle liebenswert.
    Mit einem solchen Aufgebot an Sympathieträgern fühlt man sich als Leser jede Minute wohl. Man leidet mit dem verbannten Jannis, bangt mit der entführten Motte und Wendel möchte man am liebsten knuddeln. Wenn er nicht so pilzig wäre.

    All diese Figuren werden in ein spannendes Abenteuer verwickelt, in dem Freundschaften entstehen, Mut bewiesen wird, alte Vorurteile überwunden werden und so manches Geheimnis gelüftet wird. Am Ende ist im Elfenwald nichts und auch niemand mehr wie er war.

    Ein Sammelsurium aus sprühenden Ideen, einzigartigen Charakteren und bezaubernden Illustrationen. Ausdrucksloses Buchstabenanstarren unmöglich. Hier wird mitgegrinst, -gefürchtet und –geweint. Ganz klar zwei Buchdeckel randvoll mit Lesespaß, vielfältig, spannend und herzerwärmend. Oha!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    IHeppes avatar
    IHeppevor einem Jahr
    Kurzmeinung: So viel Phantasie - großartig!
    Kommentieren0
    ChrisWausLs avatar
    ChrisWausLvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: super (Kommentar meines Sohns!)
    Kommentieren0
    Vivi92s avatar
    Vivi92vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Absolutes Lieblingskinder-Buch! Tolle und liebevolle Illustrationen. Der Schreibstil schreit förmlich danach vorgelesen zu werden ;)
    Kommentieren0
    CorniHolmess avatar
    CorniHolmesvor 2 Jahren
    kibulucys avatar
    kibulucyvor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks