Wil Wheaton Dancing Barefoot

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dancing Barefoot“ von Wil Wheaton

Wil Wheaton - blogger, geek, and Star Trek: The Next Generation's Wesley Crusher -- gives us five true tales of life, love, and the absurdities of Hollywood in "Dancing Barefoot."

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Trekkie oder nicht, einfach was für Nerds - Dancing Barefoot

    Dancing Barefoot
    N9erz

    N9erz

    11. May 2017 um 12:37

    Will Wheaton ist Nerd der ersten Stunde und man kennt ihn einfach. In seinem kurzen aber doch sehr persönlichen Buch "Dancing Barefoot" schreibt er fünf Stories über sich selbst, sein Leben und seine Erfahrungen auf Conventions. Für alle die sich selbst Nerds nennen oder mehr Einblick hinter die Kulissen haben wollen auf jeden Fall einen Blick wert! ----- Wil Wheaton ist primär bekannt für seine Rolle als Wesley Crusher in "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert". Doch hinter ihm steckt mehr als nur seine Rolle, er ist ein Mensch wie du und ich, auch wenn er sein Leben mehr in der Öffentlichkeit lebt (oder leben muss). Einige der fünf Geschichten sind sehr persönlich. Handeln von Verlust, Liebe, Familie und Nerd sein. Zugegebener Maßen, diese sind recht kurz aber trotzdem auf jeden Fall unterhaltsam und herzerwärmend. Sie zeigen die Realität, Dinge mit denen wir alle im Leben konfrontiert werden und das ganz abgesehen von unserem Fame. Witzig dargebracht und trotzdem sehr persönlich! Die fünfte und letzte Story deht sich dann um einige Seiten mehr aus, denn es dreht sich alles um Wil, Wesley, Star Trek und Conventions. Wie ist es, auf einer Convention auf der anderen Seite der Besucher zu sitzen? Den ganzen Tag Autogramme zu schreiben, alle glücklich machen zu wollen obwohl man selbst vielleicht andere Bedürfnisse oder sogar Ängste mit in den Tag bringt?Sehr interessante Einsichten in den Convention Alltag der Stars und Sternchen und ihren Umgang mit Fans - ganz gleich ob diese einen Lieben oder Hassen. Einblicke hinter den Drehalltag mit anderen Größen der Filmgeschichte und einfach persönliche Erfahrungen mit Ruhm und Rampenlicht. Was den Schreibstil und die Erzählweise angeht merkt man einfach sofort - diese Geschichten kommen von Herzen, sind ehrlich und ungelogen erzählt und sollen weder beschönigen noch schlecht reden. Es geht einzig und alleine um das Teilen von Erfahrungen und Situationen, auf ehrliche und echte Weise. Wil Wheaton schreibt wie ihm der Mund gewaschen ist, angenehm und direkt und fast schon so, als würde er diese Geschichten einfach seinen besten Freunden erzählen. Auf jeden Fall sehr unterhaltsame, emotionale und vor allem persönliche Einblicke in das Leben von Wil Wheaton und Situationen die wir alle auf eine gewisse Art und Weise selbst kennen. Witzig, kurzweilig und ideal für Zwischendurch. Und wer nicht genug davon bekommt, der kann sich immer noch "Just a Geek" von Wil Wheaton holen - auf meiner Wunschliste ist es nach "Dancing Barefoot" auf jeden Fall gelandet.

    Mehr