Wilfried Erdmann Die magische Route

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die magische Route“ von Wilfried Erdmann

Zahlr. Farbphot. 192 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.09.1991')

harte Tour solange alleine auf dem Boot zu bleiben

— dirk67
dirk67

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die magische Route" von Wilfried Erdmann

    Die magische Route
    November

    November

    31. August 2012 um 22:26

    Wieder einmal ist Wilfried Erdmann zu einer Weltumseglung aufgebrochen. Es sind die Achtziger und diesmal geht es ohne Frau und Kind - ohne auch nur einmal Fuß an Land zu setzen - in 271 Tagen nonstop durch die am schwersten zu bezwingbaren Ozeane der Welt. Neben Wind und Wetter, kämpft Wilfried auch immer wieder mit sich selbst und seiner selbst gewählten Einsamkeit. Zwischen stürmischen Wellenbergen, eisigen Temperaturen, aber auch großer Hitze, Flaute und strahlend blauem Himmel findet er erneut ziemlich abgekämpft seinen Weg zurück nach Deutschland - auch wenn er öfter als einmal in eine äußerst brenzlige Situation gerät. Das Buch ist wieder in Tage-/Logbuch-Manier verfasst. Die Sätze oftmals knapp und die aktuelle Stimmung auf den Punkt bringend. Dazu gibt es wieder tolle Farbfotos, Ablichtungen seiner Seekarten und Logbuchseiten. Wer sich also in die Fluten stürzen möchte, ohne nass zu werden oder sich zu Tode zu frieren, der sollte sich Herrn Erdmann anschließen und mit ihm über die Buchseiten segeln.

    Mehr
  • Rezension zu "Die magische Route" von Wilfried Erdmann

    Die magische Route
    Bernd568

    Bernd568

    12. January 2011 um 12:22

    Reisen, Segeln