Wilfried Erdmann Mein Schicksal heißt KATHENA

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Schicksal heißt KATHENA“ von Wilfried Erdmann

Viermal um die Welt gesegelt, dreimal davon Einhand, zweimal non-stop, einmal davon sogar gegen den Wind – das hat bisher nur einer geschafft: Wilfried Erdmann. Wer wissen will, wie alles begann, für den ist dieses Buch ein Muss. Erdmanns packender Bericht ist mit zahlreichen authentischen Fotos, Skizzen und Tagebuchblättern angereichert. Ein herrliches Lesevergnügen für Segler und all jene, die vom großen Abenteuer träumen. Der Bestseller ist nun endlich wieder als Paperback lieferbar – die überarbeitete Neuauflage enthält zusätzlich ein Interview mit dem Autor.Fast 45 Jahre ist es her, da lernte Wilfried Erdmann während eines Urlaubs an der Costa de Levante in Spanien in einer Bodega einen netten Engländer kennen und erwirbt von ihm für ein paar Tausend Mark – fast die Hälfte seiner Ersparnisse – das Segelboot KATHENA. Es war Liebe auf den ersten Blick.Erdmann muss noch sehr viel Arbeit hineinstecken, um das Boot seeklar zu machen – und er muss den Umgang mit einem Segelboot erst einmal lernen. Bei Segelfreunden und Bootsnachbarn macht er sich mit Segelführung und Ruderpinne vertraut und wagt sich an erste kurze Tagestörns.Am 10. September 1966 ist es endlich soweit: Ohne Aufsehen zu erregen segelt Erdmann in Gibraltar los. Er legt auf seiner Fahrt insgesamt 30 223 Seemeilen zurück und ist dabei 421 Tage auf See. Am 7. Mai 1968 macht er in Helgoland fest – die Heimat hat ihn wieder: Den ersten Deutschen, der die Welt allein umsegelte und der später zur Spitze der wenigen großen Einhandsegler werden sollte.Wilfried Erdmann, Deutschlands bekanntester Segler, hat alle Weltmeere mehrfach bereist: Allein, zu zweit, in einer Gruppe. Non-stop oder in großer Ruhe. Mit dem Wind und gegen den Wind. Er lebt mit seiner Frau Astrid an der Schlei, hat zahlreiche höchst erfolgreiche Bücher über seine Reisen geschrieben – und plant mit Sicherheit schon den nächsten Törn ...

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein Schicksal heißt KATHENA" von Wilfried Erdmann

    Mein Schicksal heißt KATHENA
    November

    November

    29. September 2011 um 13:49

    Wilfried Erdmann hat als erster Deutscher allein die Welt umsegelt. Dies ist seine abenteuerliche Geschichte von der Reise auf den Meeren dieser Erde. Am 10.September 1966 sticht Wilfried in den See. Erst ein Jahr zuvor hatte er in Spanien die "Kathena", ein nicht mal 8m langes Segelboot erstanden und auch das Segelhandwerk lernte er erst in dieser Zeit. Relativ unerfahren was also das Einhandsegeln betrifft, startet er seine insgesamt 30.223 Seemeilen und 421 Tage lange Fahrt von Gibralta aus. Er hat mit Stürmen,ermüdenen Flauten, kaputten Instrumenten, Holzwürmern, Nahrungsmittelmangel und gelegentlich auch mit der Einsamkeit zu kämpfen. Dafür wird er mit traumhaften Naturschönheiten belohnt, genießt eine Freiheit , die nur wenige auf diese Art erfahren; er lernt die Eigenheiten der Ozeane kennen und auch viel über sich selbst, seine Grenzen und Fähigkeiten. Sein außerordentlicher Weltumseglungsbericht gestaltet sich noch lebendiger durch zahlreiche Fotos, Logbucheinträge, Kartenskizzen und Tagebuchaufzeichnungen. Ein wirklich spannendes Buch - auch für jene, die keine Segler sind.

    Mehr