Wilfried Steiner Der Weg nach Xanadu

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Weg nach Xanadu“ von Wilfried Steiner

<p>Die schöne Anna hat eine Neigung zu Männern mit Obsessionen. Mit 16 Jahren liebt sie einen durchgeknallten Medizinstudenten, dessen wahre Leidenschaft das Sezieren ist. Schluß macht Anna erst, als sie ihren Liebsten mit einer Tierpräparatorin erwischt – beim Ausnehmen eines Eichhörnchens. Einige Jahre später ist Anna mit Martin liiert, der über den Dichter S. T. Coleridge promovieren will – und verzaubert ausgerechnet den Professor, den ihr Freund als Doktorvater gewinnen will.<br /><em>Der Weg nach Xanadu</em>, ein Romantikthriller, ein Kriminal- und Liebesroman, in dessen Mittelpunkt ein moderner Sherlock Holmes steht, der die Geschichte einer Obsession zu rekonstruieren versucht, lüftet das Geheimnis um eine Amour fou und entschlüsselt das Rätsel um eine ebenso kurze wie heftige »poetische Explosion« zweihundert Jahre zuvor.</p>

Tolles Switchen zwischen zwei Erzählsträngen - faszinierendes Buch!

— Briggs
Briggs

Stöbern in Romane

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

Dann schlaf auch du

Unglaubliche Geschichte

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Literatur, Liebe, Spannung - gute Mischung!

    Der Weg nach Xanadu
    Briggs

    Briggs

    19. September 2015 um 13:12

    Der Ich-Protagonist ist österreichischer Professor für anglistische Literatur, Spezialist für den Dichter Coleridge, eigentlich fertig mit dem Leben und wird Doktorvater eines unscheinbaren jungen Mannes, dessen Freundin wiederum die Welt des Professors durcheinanderwirbelt. Die Erzählung blendet zwischen dem aktuellen Geschehen und der Geschichte Coleridges hin und her - sehr gekonnt -, es ist sehr österreichisch, das gefällt mir sehr gut. Das Ende fand ich überraschend, und zwar nicht im positiven Sinne, deshalb eine Punkt Abzug bei der Note; aber ich habe oft gelacht und fand die sprachliche Umsetzung so gelungen, dass ich das Buch gern weiterempfehlen möchte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Weg nach Xanadu" von Wilfried Steiner

    Der Weg nach Xanadu
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. April 2010 um 14:45

    Ich habe drei Mal angefangen diese Buch zu lesen, und jedes Mal habe ich es wieder entnervt weggelegt, da mich die Handlung, welche ziemlich durchworren ist, nich fesseln konnte. Hinzu kommt noch der schwere Schreibstil, der das Lesen zu einer regelrechten Qual gemacht hat. Schade, aber dieses Buch war einfach nicht für mich bestimmt!