Lola rast

von Wilfried von Bredow und Anke Kuhl
4,6 Sterne bei7 Bewertungen
Lola rast
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lola rast"

Wer Katastrophen liebt – und das tun die meisten Kinder –, wird mit 'Lola rast' seine helle Freude haben. Sieben Alltagsepisoden steuern in schwungvollen Reimen und mit schaurig-witzigen Bildern auf ihr schlimmstmögliches Ende zu.
Da geht es um die kleine Lola, die mit ihrem Laufrad die Gehsteige unsicher macht, um Konstantin, der viel lieber alleine unterwegs ist als an Mamas Hand, um Heinrich, den Schrecken des Spielplatzes, oder um Lisa, die sich nie die Zähne putzt. Anfangs ist ja alles noch normal. Aber dann!
Schreckliche Szenen spielen sich da ab!
Die Reime sind witzig und energisch, und die Bilder übertreiben mit solch umwerfender Komik, dass jedes Kind weiß: Das muss ich nicht glauben – oder?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783941411012
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:Klett Kinderbuch
Erscheinungsdatum:01.04.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Toras avatar
    Toravor 6 Jahren
    Rezension zu "Lola rast" von Wilfried von Bredow

    In den sieben Kurzgeschichten wird von Kindern erzählt, die beherzt die Mahnungen der Eltern in den Wind schlagen. Egal ob es heißt "Ras nicht so!", "Putz dir die Zähne!" oder "Räum dein Zimmer auf!" (Sprüche, die wohl jedes Kind schon einmal von seinen Eltern gehört hat), alles wird ignoriert. Dies führt natürlich unweigerlich zu Katastrophen, wobei nur ein paar dieser Kinder noch etwas daraus lernen können. Für die anderen kommt jede Hilfe zu spät ...

    An die Geschichten aus dem "Struwwelpeter" kann ich mich nur dunkel erinnern, aber ich würde trotzdem sagen, dass "Lola rast" eine moderne Interpretation davon ist.
    Ich kann mir vorstellen, dass Kinder die Geschichten unterhaltsam finden, schon durch die Reimform.
    Empfehlenswert!

    (Auf das Buch bin ich auf der Arbeit aufmerksam geworden, weil erzählt wurde, dass unser einer Azubi dies gerne den Kindergartenkindern vorliest (es entspricht wohl seinem Sinn von Humor ...). Da einige Kollegen darüber recht geschockt waren, wollte ich mir nun einmal ein eigenes Bild von diesem Buch machen.
    Nach dem Lesen kann ich die Skepsis meiner Kollegen nicht ganz nachvollziehen, zumindest kann es nicht an den Geschichten liegen. Da gibt es bestimmt schlimmere Sachen, die man vorlesen könnte.
    Allerdings macht ja auch die Art, wie man vorliest, eine Menge aus ...)

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    W
    WinfriedStanzickvor 7 Jahren
    Rezension zu "Lola rast" von Wilfried von Bredow

    Sie erinnern an den Struwwelpeter von Heinrich Hoffmann, den ich in meiner Kindheit mit Begeisterung las und in Reimen nachsprach, ohne dass es mir je geschadet hätte und das ich auch meinem Sohn vorgelesen habe, der über die Geschichten herzhaft lachen konnte - jene „schrecklichen Geschichten“, die hier von Wilfried von Bredow unter dem Titel „Lola rast“ vorgelegt werden. Ist es bei Heinrich Hoffmann der Suppenkasper, der solange nicht isst, bis man ihn begraben muss, ist es hier die kleine Lola, die lange Zeit die Warnungen ihrer Mutter überhört:
    „Die Mutter sagt:’ ‚Ras’ nicht so doll!
    Lola, fahr doch rücksichtsvoll!
    An der Kreuzung und bei Rot
    Halte an, sonst bist du tot.“

    Doch Lola fährt mit ihrem Likebike solange alles über den Haufen, bis sie selbst unter die Räder kommt. Auch die anderen schrecklichen Geschichten handeln von dem dauernden Kampf zwischen Eltern und Kindern. Sieben schaurig-schöne Geschichten sind das für mutige Kinder und ängstliche Erwachsene. Man kann es aber auch genau umkehrt formulieren.

    Wer es gereimt, lustig aber weniger schaurig mag, der sei auf ein tolles, altes Buch hingewiesen, von dem mein Sohn, aber auch alle anderen Kinder in seinem Kindergarten hingerissen waren: Peter Newell, Das schiefe Buch, übersetzt von Roger Willemsen, Bajazzo 2007

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    goldfischs avatar
    goldfischvor 9 Jahren
    Rezension zu "Lola rast" von Wilfried von Bredow

    Tja...Lola rast. Das soll sie nicht und tut es trotzdem.
    Am Ende stehen ihre Eltern weinend am Grab. Lola war plattgedrückt von einem LKW, nachdem sie diverse Leute über den Haufen gefahren hat, mit ihrem Rad.
    Lola ist aber nicht die Einzige, die nicht hören will.
    Da fallen ungeputzte Zähne aus,verschwinden Kinder in ihrem Zimmer voller Müll oder landen alleine am Ende der Welt.
    Alles "Struwwelpeter-like" in Versform mit manchmal recht drastischen Bildern.
    Ich fand es super, mein 10 jähriger Stiefsohn auch.
    Wir konnten über das Buch gut Reden und Lachen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Zebrafinks avatar
    Zebrafinkvor 9 Jahren
    Rezension zu "Lola rast" von Wilfried von Bredow

    Struwwelpeter auf sehr moderne Art und Weise. Die Zeichungen sind aber nicht wie versprochen drollig, sondern schaurig. Wer Struwwelpeter mag und es seinen Kindern antun möchte, ist bei dem Buch richtig. Ich persönich fand Struwwelpeter als Knd schon doof.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    MiSS_SPEECHLESSs avatar
    MiSS_SPEECHLESSvor 5 Jahren
    I
    IlleBillevor 8 Jahren
    lenchen1985s avatar
    lenchen1985vor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks