Wilhelm Bauer Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen“ von Wilhelm Bauer

Warum noch mal Vater werden, wenn man allmählich eine Gleitsichtbrille braucht, Stehpartys nach drei Stunden ermattet verlässt und einem Wein definitiv besser als Smoothies schmeckt? Weil ein Kind heißt: zurück auf los? Sagt ja keiner, dass es gutgehen muss. Bringt ein Baby noch mal Schwung in die vermeintlich besten Jahre? Späte Elternschaft ist keine Seltenheit mehr, doch die Reaktionen darauf sind nicht gerade herzlich. So ist es auch Wilhelm Bauer ergangen. Die Frau schickt den Mann zum Test, ob er überhaupt noch Qualitätssperma produziert, die erwachsene Tochter verschreckt die Aussicht auf ein Geschwisterkind erst mal merklich, die eigenen Eltern ignorieren die Nachricht regelrecht. Wie die Geschichte weitergeht? Das steht in diesem Buch.

Super Kurzgeschichte über Väter mit 50 Jahren

— Vampir989

Eine tolle Kurzgeschichte für zwischendurch ,die humorvoll die Realität eines Vaters mit 50 beschreibt.

— Booksareworldstotravel

Eine nette Kurzgeschichte

— katrin297

Geniale Kurzgeschichten ums Älterwerden mit Säugling. Nicht nur für "reife" Väter.

— Schoensittich

humorvoller Bericht über eine späte Elternschaft aus der Sicht des Vaters erzählt

— niknak

Vater mit 50 und/oder Midlife Crisis? Ein wirklich humorvoller Bericht.

— peedee

Stöbern in Humor

Geborene Freaks

Skurile Geschichte, gut geschrieben, sympathische Figuren.

Schnickschnack

Das Glück hat einen Vogel

Mir haben diese tollen Kurzgeschichten gut gefallen, 4 1/2 Sterne. Einfach für die Glückmomente die mir das Buch gemacht hat. :)

CorinaPf

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Unterhaltsame Führung durch den Erziehungsdschungel

anna-lee21

Wir brauchen viel mehr Schafe

Frau Bergmann ... Immer wieder schön :)

carpe

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

So ein tolles Buch: Humor, Liebe, Menschlichkeit, aber auch ganz viel zum Nachdenklich werden und reflektieren.

Gelinde

Ich seh den Baum noch fallen

Lustige Weihnachts-Kurzgeschichten aus Renate Bergmanns Nähkästchen!

Bambisusuu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen" von Wilhelm Bauer

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    vatermit50

    Zum Buch:Bringt ein Baby noch mal Schwung in die vermeintlich besten Jahre? Späte Elternschaft ist keine Seltenheit mehr, doch die Reaktionen darauf sind nicht gerade herzlich. So ist es auch Wilhelm Bauer ergangen. Die Frau schickt den Mann zum Test, ob er überhaupt noch Qualitätssperma produziert, die erwachsene Tochter verschreckt die Aussicht auf ein Geschwisterkind erst mal merklich, die eigenen Eltern ignorieren die Nachricht regelrecht. Wie die Geschichte weitergeht? Das steht in diesem Buch. Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser,

 mein Name ist Wilhelm Bauer, ich bin Journalist und Autor und lebe mit meiner Familie in Wien und im Burgenland. Ich bin 52 Jahre alt und Vater zweier Kinder. Meine Tochter ist 25 Jahre alt, mein Sohn 20 Monate. Im März 2016 erschien im Berliner Seitenstraßen Verlag mein erstes Buch "Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen".
Mit meinem ersten Beitrag möchte ich 10 Rezensionsexemplare meines Buches verlosen. Die Bewerbungszeit endet am Freitag, den 26. August 2016. Eine Leseprobe findet ihr unter www.vatermit50.at, www.seitenstrassenverlag.de oder auf Amazon.
Um euch für die Leserunde zu bewerben, beantwortet bitte die folgende Frage: Was haltet ihr vom derzeitigen Trend der späten Elternschaft? Schreibt bitte dazu, ob ihr lieber ein Printexemplar oder ein eBook gewinnen möchtet. Ich würde mich über eine rege Beteiligung an der Diskussion freuen. Die Gewinner werden unter allen Diskussionsteilnehmern ausgewählt. Jede Meinung zählt!
Ich freue mich auf eine tolle Leserunde und bin schon sehr gespannt auf eure Meinungen.Euer Wilhelm Bauer

Website: www.vatermit50.atVerlag: www.seitenstrassenverlag.deFacebook: https://www.facebook.com/vatermit50

    Mehr
    • 167
  • Nette lustige Kurzgeschichte

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    Vampir989

    03. October 2016 um 17:32

    Wilhelm Bauer hat schon eine erwachsene Tochter und wird mit 50 Jahren noch einmal Vater.er erzählt uns auf humorvolle Art und Weise welche Probleme auf Ihn zugekommen sind und welche Erfahrungen er gemacht hat.Er spricht Themen an wie die Nachbarschaft und sein Umfeld reagiert hat und wie die eigene Verwandschaft damit zurecht gekommen ist.Der Schreibstil ist leicht und flüsig und man kommt mit dem Lesen gut voran.Auch durch die lustige Art kann man sich bildlich alles gut vorstellen und manchmal war ich direkt im Geschehen dabei.durch die kurzgehaltenen Kapitel kommt nie Langeweile auf.Das Cover finde ich auch sehr schön ausgewählt.die vielen bunten Farben verbreiten eine schöne Stimmung und machen Lust zum Lesen.Das Buch hat mir gut gefallen und ich habe es mit großem Interesse gelesen.Für werdende Väter und Mütter aber auch für die welche schon Eltern sind kann ich es nur empfehlen.

    Mehr
  • Der "Trend" späte Vaterschaft - Wie ist es mit 50 nochmal Vater zu werden ?

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    Booksareworldstotravel

    28. September 2016 um 18:01

    Vater mit 50 von Wilhelm Bauer Inhalt Warum noch mal Vater werden, wenn man allmählich eine Gleitsichtbrille braucht, Stehpartys nach drei Stunden ermattet verlässt und einem Wein definitiv besser als Smoothies schmeckt? Weil ein Kind heißt: zurück auf los? Sagt ja keiner, dass es gutgehen muss. Bringt ein Baby noch mal Schwung in die vermeintlich besten Jahre? Späte Elternschaft ist keine Seltenheit mehr, doch die Reaktionen darauf sind nicht gerade herzlich. So ist es auch Wilhelm Bauer ergangen. Die Frau schickt den Mann zum Test, ob er überhaupt noch Qualitätssperma produziert, die erwachsene Tochter verschreckt die Aussicht auf ein Geschwisterkind erst mal merklich, die eigenen Eltern ignorieren die Nachricht regelrecht. Wie die Geschichte weitergeht? Das steht in diesem Buch. Buchdetails Format: Flexibler Einband Seiten: 120 Erstausgabe: 4. April 2016 ISBN: 9783937088174 Verlag: Seitenstraßen Sprache: Deutsch Preis: 9,90€ (Taschenbuch) Meine Meinung Auf 120 Seiten gibt Wilhelm Bauer dem Leser Einblick in das Leben eines Vaters mit 50. Die humorvolle gar satirische Schreibweise des Autors hat mir dabei sehr gut gefallen und somit eignet sich das Buch perfekt für zwischendurch. Aber leider war es dann doch nicht mein Buch. Es ist zwar humorvoll geschrieben, aber an vielen Stellen konnte ich nur mit dem Kopf schütteln (Beispielsweise beim Thema Blähungen oder den wöchentlichen! Ultraschalluntersuchungen) Durch die kurzen Kapitel wurden viele Themen nur kurz oder gar nicht angesprochen. Zum Beispiel hätte ich mir noch mehr zur Tochter gewünscht,wie sie mit der Zeit auf ihren Bruder reagiert oder auch einfache Alltagsmomente mit Baby. Dafür sind 120 Seiten aber viel zu wenig, aber der Autor arbeitet an einer Fortsetzung. Fazit Eine tolle Kurzgeschichte für zwischendurch ,die humorvoll die Realität eines Vaters mit 50 beschreibt.

    Mehr
  • Eine nette Kurzgeschcihte

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    katrin297

    26. September 2016 um 08:54

    Das Cover dieser Kurzgeschichte verspricht ein amüsantes Leseerlebnis. Auf dem Cover ist ein fast glatzköpfiger Vater, der den Kinderwagen kaum halten kann und fast auf dem Boden liegt, abgebildet. Leider bleiben die Anekdoten aus.Es wird aus der Sicht eines 50 jährigem Mann berichtet wie es ist noch ein mal Vater zu werden und mit was man konfrontiert wird von vollen,multikulturellen Wartezimmern bis zu Schwiegermonster.Zwar ist es flüssig geschrieben und lässt sic leicht lesen, aber richtig zum Lachen hat es mich nicht gebracht.Kapitel wie die "Einhandbedienung" , wo auf ein paar Sieten beschrieben wird wie man den Alltag mit einer Hand meistert, könnte man sich sparen.Es ist eine nette Geschichte , aber nichts spektakuläres.

    Mehr
  • leider konnte das Buch mich nicht überzeugen :-(

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    Kuhni77

    26. September 2016 um 08:11

    INHALT: Vater mit 50! In der heutigen Zeit gar nicht mehr so selten. Aber bringt so ein spätes Vaterglück nur Freude? Welche Probleme könnten auf einen Vater in den „besten“ Jahren zukommen? In „Vater mit 50“, lässt uns Wilhelm Bauer an seiner späten Vaterschaft teilnehmen und erzählt in kurzen Kapiteln von seinen Erfahrungen. Als die Lebensgefährtin von Wilhelm Bauer ihm mitteilt, dass sie nun doch bereit ist für ein Baby, verändert sich so einiges. Wilhelm muss sich einen Test zur Spermienüberprüfung stellen, die Eltern sind  alles andere als erfreut über  die Babynachricht und die ältere Tochter reagiert mit Eifersucht. MEINUNG: Das Buch hat einen schönen und flotten Schreibstil. Die 120 Seiten lassen sich wirklich schnell lesen. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Aber leider war es dann doch nicht mein Buch. Es ist zwar humorvoll geschrieben, aber mir an vielen Stellen zu überzogen (gerade was Blähungen und Hunger angehen). Da konnte ich leider nur mit dem Kopf schütteln. Auch die vielen Ultraschall Untersuchungen, die Eifersucht der Erwachsenen Tochter oder auch die Reaktion der Großeltern, haben mich nachdenklich zurückgelassen! War das nun alles ernst gemeint, oder ist es der Humor des Autors? Durch eine Leserunde, die von dem Autor begleitet wurde, konnte ich dann erfahren, dass es wirklich der Wahrheit entspricht. Die Kapitel waren alle recht kurz und viele Themen wurden dadurch nur angeschnitten. Mir hat in dem Buch aber noch etwas wichtiges gefehlt! Es wurde viel von Problemen, Eifersucht und Unsicherheit geschrieben, aber gerne hätte ich noch mehr von der Freude, die so ein Baby mit sich bringt gelesen. Das kam mir leider zu kurz, da hätte das Buch aber länger für sein müssen. FAZIT: Das Buch hat sich schnell lesen lassen, aber es konnte mich nicht überzeugen. Von mir gibt es leider nur 2,5 Sterne, für diesen Debütroman.

    Mehr
  • Vater werden ist schon schwer, Vater sein jedoch noch mehr.

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    Schoensittich

    18. September 2016 um 01:49

    Das Buch "Vater mit 50: Spätes Kinderglück und bange Fragen" des Autors Wilhelm Bauer erschien im Jahr 2016 im Seitenstraßenverlag. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 120 Seiten. Es ist das erste Werk des Autors. Inhalt: Bringt ein Baby noch mal Schwung in die vermeintlich besten Jahre? Späte Elternschaft ist keine Seltenheit mehr, doch die Reaktionen darauf sind nicht gerade herzlich. So ist es auch Wilhelm Bauer ergangen. Die Frau schickt den Mann zum Test, ob er überhaupt noch Qualitätssperma produziert, die erwachsene Tochter verschreckt die Aussicht auf ein Geschwisterkind erst mal merklich, die eigenen Eltern ignorieren die Nachricht regelrecht. Wie die Geschichte weitergeht? Das steht in diesem Buch. Cover und Gestaltung: Das Cover ist Blau und Grün gehalten. Es zeigt ein Baby, was aus einem Kinderwagen heraus schaut und den Vater, der hinter dem Wagen zu hängen scheint. Stil: Zu aller erst fällt positiv auf, dass das Buch in viele kurze Kapitel gegliedert ist. Es lässt sich daher perfekt zwischendurch lesen, z.B. in der Mittagspause im Büro. Der Autor hat einen unaufgeregten und sehr angenehmen Stil und fast alle Pointen sitzen. Bei vielen Kapiteln kann man sich fast vor Lachen kringeln. Allein die Reaktionen der Famiie sind zum Teil echt göttlich. Schade eigentlich, dass der Spass nach 120 Seiten schon vorbei ist. Fazit: Ein herrliches Buch. In vielen der beschriebenen Situationen findet sich nicht nur der reife Vater, sondern auch die Väter allen Alters wieder. Leider ist das Buch viel zu schnell ausgelesen.

    Mehr
  • späte Vaterschaft - ein humorvoller Bericht

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    niknak

    05. September 2016 um 10:29

    Inhalt: Das Buch erzählt auf humorvolle Art und weise wie es ist mit 50 nochmals Vater zu werden, zumal man schon eine erwachsene Tochter mit 25 Jahren hat. Der Autor berichtet von seinen eigenen Erfahrungen und welche Schwierigkeiten und Probleme auf ihn zukamen und wie er damit umging. Mein Kommentar: Wenn man dieses Buch zu lesen beginnt, ist man von der ersten Seite an gefangen. Es ist spannend erzählt und lädt den Leser dazu ein, zu schauen, wie diese Zeit bei ihm verlaufen ist. Man findet findet einige parallelen zur eigenen Schwangerschaft bzw. dem Wachsen des Kindes. Der Autor hat von seiner eigenen Geschichte erzählt und diese aber teilweise ein wenig übertrieben dargestellt, was sehr gut zum Charakter des Buches passt. Auch die Verwandtschaft ist humorvoll beschrieben mit all ihren Eigenheiten. Somit lädt der Autor oft zum Lachen ein und das Buch bleibt bis zur letzten Seite interessant.Leider ist das Buch nicht besonders lang und somit können einzelne Erzählungen nur kurz dargestellt und nicht genauer beleuchtet werden, wodurch ein paar Fragen offen bleiben. Trotzdem wird das Buch dadurch auf keinen Fall langweilig, aber so bleibt die Möglichkeit für eine Fortsetzung offen.Ich konnte mich gut in die Lage des Vaters versetzen, da seine Gefühle recht gut zum Ausdruck kamen. Mein Fazit: Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die selbst spät Eltern wurden und wissen wollen, wie es anderen in dieser Situation ergeht. Aber auch für junge Eltern ist das eine tolle Lektüre, da man sieht, dass es nicht viel Unterschied macht, in welchem Alter man Eltern wird. Auf alle Fälle wird der Leser sehr gut unterhalten und auch oft zum Lachen gebracht. Ganz liebe Grüße, Niknak

    Mehr
  • Vater mit 50 und/oder Midlife Crisis?

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    peedee

    01. September 2016 um 20:11

    Wilhelm Bauer ist 50, stolzer Vater einer erwachsenen Tochter und hat eigentlich mit dem Thema Familienplanung abgeschlossen – eigentlich... wenn da nicht seine 13 Jahre jüngere Freundin plötzlich einen akuten Kinderwunsch hätte! Nun muss er zum Spermiogramm und kurz darauf hat er seiner Tochter mitzuteilen, dass sie ein Brüderchen kriegt. Die Reaktionen, auch von Seiten der Grosseltern, sind mehr als durchwachsen… Sollte ein Mann im „hohen“ Alter von 50 überhaupt nochmals Vater werden? Hat er eine Midlife Crisis?Erster Eindruck: Das Cover finde ich witzig (passt zu „ein vergnügter Bericht“), auch wenn es gestalterisch nicht so ganz mein Fall ist.Wilhelm Bauer erzählt sehr humorvoll und auch zuweilen überzeichnet, wie die Zeit vor der Geburt und die erste Zeit danach war. Die Reaktionen der Familie haben mich sehr überrascht, und das meine ich nicht durchwegs im positiven Sinne. Offenbar haben die anderen mehr Probleme mit dem Alter des Vaters, als er und seine Partnerin selbst.Vor der Geburt herrscht eine grosse Aufregung: Ich musste schmunzeln, als ich las, dass sich die Mutter in spe darum sorgte, dass ihre Beine nicht rasiert waren. Zum Glück kriegte sie dann die sexy Thrombosestrümpfe verpasst :-) Und dann war das Baby auch schon da. Herzliche Gratulation, dass die Geburt ohne ohnmächtigen Vater (wie bei der Geburt der Tochter) über die Bühne ging! Der Autor hat ja Erfahrungen mit Kindern, schliesslich weiss er noch genau, wie es bei seiner Tochter war. Die Geschichte über „Baby-weint-und-spitzt-den-Mund-ergo-es-hat-Hunger“ hat mich – als Nichtbeteiligte – sehr amüsiert. Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten. „Was lernen wir daraus? Nicht immer, wenn Babys schreien, haben sie Hunger – manchmal aber schon.“Gibt es nun einen richtigen oder falschen Zeitpunkt für die Elternschaft? Für mich nicht. Statistisch heisst es zwar, dass ein junger Elternteil länger am Leben seines Kindes teilhaben kann, als ein älterer Elternteil. Ja, aber auch junge Eltern sterben leider und sehen ihre Kinder nicht aufwachsen. Ich finde, wann jemand Eltern wird, sollte immer dem jeweiligen Paar überlassen werden. Manchmal klappt es in "jungen" Jahren einfach nicht oder der entsprechende Partner fehlt, manchmal kommt in den "späteren" Jahren einfach überraschend ein Baby... That’s life!Das Buch war schnell ausgelesen. Mir war vor der Lektüre nicht bewusst, dass es nur so kurz ist. Und das ist dann auch gleich mein grösster Kritikpunkt: Das Buch hätte mehr Seiten gebraucht, etliches wurde für mich zu schnell abgehandelt. Aber es hat mich trotzdem gut unterhalten.

    Mehr
  • Vater mit 50 - "(Ein) Blick in die Zukunft"

    Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

    Jester888

    01. September 2016 um 18:09

    Heute möchte ich euch das kleine Büchlein "Vater mit 50" vorstellen. Es ist ein flottes mit Humor geschriebenes Büchlein (ich habe es in einem Satz durchgelesen) aus dem Leben eines späten Vaters, der darüber schreibt wie es sich so angefühlt mit 50 nochmal Vater zu werden. Einige der Geschichten sind mit Klischees gespickt (ich kann diesen Klischees aber beipflichten - Schwiegermonster.....), aber trotzdem sind alle Abschnitte unterhaltsam zu lesen. Inhalt: Bringt ein Baby noch mal Schwung in die vermeintlich besten Jahre? Späte Elternschaft ist keine Seltenheit mehr, doch die Reaktionen darauf sind nicht gerade herzlich. So ist es auch Wilhelm Bauer ergangen. Die Frau schickt den Mann zum Test, ob er überhaupt noch Qualitätssperma produziert, die erwachsene Tochter verschreckt die Aussicht auf ein Geschwisterkind erst mal merklich, die eigenen Eltern ignorieren die Nachricht regelrecht. Wie die Geschichte weitergeht? Das steht in diesem Buch. Fazit: Empfehlenswert für alle die mal die väterliche Perspektive zum Thema Vatersein in hohem Alter (kleiner Scherz, 50 ist ja kein Alter) kennenlernen wollen. (Rezi / 30 GB)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks