Neuer Beitrag

vatermit50

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Zum Buch:
Bringt ein Baby noch mal Schwung in die vermeintlich besten Jahre? Späte Elternschaft ist keine Seltenheit mehr, doch die Reaktionen darauf sind nicht gerade herzlich. So ist es auch Wilhelm Bauer ergangen. Die Frau schickt den Mann zum Test, ob er überhaupt noch Qualitätssperma produziert, die erwachsene Tochter verschreckt die Aussicht auf ein Geschwisterkind erst mal merklich, die eigenen Eltern ignorieren die Nachricht regelrecht. Wie die Geschichte weitergeht? Das steht in diesem Buch.


Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser,



mein Name ist Wilhelm Bauer, ich bin Journalist und Autor und lebe mit meiner Familie in Wien und im Burgenland. Ich bin 52 Jahre alt und Vater zweier Kinder. Meine Tochter ist 25 Jahre alt, mein Sohn 20 Monate.


Im März 2016 erschien im Berliner Seitenstraßen Verlag mein erstes Buch "Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen".


Mit meinem ersten Beitrag möchte ich 10 Rezensionsexemplare meines Buches verlosen. Die Bewerbungszeit endet am Freitag, den 26. August 2016.


Eine Leseprobe findet ihr unter www.vatermit50.at, www.seitenstrassenverlag.de oder auf Amazon.


Um euch für die Leserunde zu bewerben, beantwortet bitte die folgende Frage: Was haltet ihr vom derzeitigen Trend der späten Elternschaft? 
Schreibt bitte dazu, ob ihr lieber ein Printexemplar oder ein eBook gewinnen möchtet.

Ich würde mich über eine rege Beteiligung an der Diskussion freuen. Die Gewinner werden unter allen Diskussionsteilnehmern ausgewählt. Jede Meinung zählt!


Ich freue mich auf eine tolle Leserunde und bin schon sehr gespannt auf eure Meinungen.

Euer 

Wilhelm Bauer





Website: www.vatermit50.at
Verlag: www.seitenstrassenverlag.de
Facebook: https://www.facebook.com/vatermit50

Autor: Wilhelm Bauer
Buch: Vater mit 50. Spätes Kinderglück und bange Fragen

peedee

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Statistisch heisst es ja, dass ein junger Elternteil länger am Leben seines Kindes teilhaben kann, als ein älterer Elternteil. Ja, aber auch junge Eltern sterben und sehen ihre Kinder nicht aufwachsen.
Ich finde, wann jemand Eltern wird, sollte immer dem jeweiligen Paar überlassen werden. Manchmal klappt es in "jungen" Jahren einfach nicht, oder der entsprechende Partner fehlt, manchmal kommt in den "späteren" Jahren einfach überraschend ein Baby...
Die Leseprobe hat mir gefallen und somit hüpfe ich in den Lostopf (gerne für ein E-Book EPUB).

Jester888

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Zur Frage: Was haltet ihr vom derzeitigen Trend der späten Elternschaft? Ich weiß zwar das es bei Männern ein Trend ist (sieht man an den ganzen Promivätern), aber diese späten Väter angeln sich dafür junge Frauen. Ich selbst wurde mit 26 zum ersten Mal Mutter und mit 42 zum (aktuell, denn man weiß ja nie ;o) letzten Mal. Ich habe vier Kinder und ich muss sagen, die Jüngste (3) hält mich extrem auf Trab. Sie ist ein quirliger Wirbelwind und hat so viel Lebensfreude in sich, das es wirklich "ansteckend" ist und das hält einen tatsächlich jung. Habe bei Amazon die Leseprobe gelesen und ich würde gerne mit-/ weiterlesen (als Printexemplar).

Beiträge danach
157 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Booksareworldstotravel

vor 12 Monaten

Alltag und Reaktionen der Familie

In diesem Teil hätte ich mir mehr gewünscht bzw. erwartet.
Gerade die Reaktionen der Familie und z.B auch von Marie haben mir gut gefallen.
Gerade wie die Schwester mit der Zeit mit ihrem Bruder "klarkommt" .

Auch der Alltag hätte ausführlicher sein können.
Wie man es schafft,dass trotz Kind die Zweisamkeit nicht auf der Strecke bleibt.
Aber auch einen Einblick in alltägliche Dinge wie beispielsweise den Einkauf mit Kind hätte mir gut gefallen.
Da gäbe es noch Potential für einen zweiten Teil ;)

vatermit50

vor 12 Monaten

Alltag und Reaktionen der Familie
Beitrag einblenden

Booksareworldstotravel schreibt:
Auch der Alltag hätte ausführlicher sein können. Wie man es schafft,dass trotz Kind die Zweisamkeit nicht auf der Strecke bleibt.

Mit der Zweisamkeit gab es allerdings ziemliche Probleme. Ein Kind kann eine Beziehung ganz schön durcheinander wirbeln. Man vergisst, dass man auch ein Liebespaar ist und nicht nur Mama und Papa.
Und ein zweiter Teil ist bereits in Arbeit. ;-)

vatermit50

vor 12 Monaten

Die erste Zeit mit dem Baby
Beitrag einblenden

Booksareworldstotravel schreibt:
Dass es auf der Babystation die benötigte Babynahrung für deinen Sohn nicht gab ,fand ich ganz schön krass.

Wir sind mittlerweile geübte Eltern und werden auch nicht mehr panisch wenn unser Sohn Hundewürstchen vom Gehsteig zu kosten versucht! ;-)

Vampir989

vor 12 Monaten

Fazit / Rezensionen
Beitrag einblenden

Danke das ich an der Leserunde teilnehmen durfte.Hier meine Rezi



https://www.lovelybooks.de/autor/Wilhelm-Bauer/Vater-mit-50-Sp%C3%A4tes-Kindergl%C3%BCck-und-bange-Fragen-1231886957-w/rezension/1349345798/



























.

vatermit50

vor 12 Monaten

Fazit / Rezensionen
Beitrag einblenden
@Vampir989

Liebe Vampir989,
vielen Dank für die Teilnahme an der Leserunde und dein Feedback. Hab mich wirklich sehr gefreut! :-) Der Kleine ist soeben in unserem Bett eingeschlafen und ich werde ihn langsam in sein Gitterbett verfrachten. Unser Sohn feiert bald seinen zweiten Geburtstag, wie die Zeit vergeht….

Booksareworldstotravel

vor 12 Monaten

Fazit / Rezensionen

Hab gerade gesehen ,dass meine Rezi in diesem Unterthema gar nicht verlinkt ist ,deshalb hole ich das mal schnell nach.

Danke für das Buch & die schöne Leserunde

https://www.lovelybooks.de/autor/Wilhelm-Bauer/Vater-mit-50-Spätes-Kinderglück-und-bange-Fragen-1231886957-w/rezension/1325627888/

vatermit50

vor 11 Monaten

Liebe lovelybooks-Leserinnen,
ich werde jetzt mal einen offiziellen Schlusspunkt setzen.

Vielen Dank an alle, die an dieser spannenden Leserunde teilgenommen haben! Ich freue mich, dass ihr mein Buch gelesen und mir soviel von euren Gedanken dazu mitgeteilt habt! Ich hoffe, ich habe den einen oder anderen gut unterhalten oder vielleicht auch zum Nachdenken gebracht. Genau das war meine Motivation dieses Buch zu schreiben und natürlich auch als Erinnerung für meinen Sohn.

Es gibt für einen Autor nichts Schöneres als Sätze wie: „...machmal war ich direkt am Geschehen..., ...bei manchen Kapiteln kann man sich fast vor Lachen kringeln..., ...das Buch bleibt bis zur letzten Seite interessant..., oder, ...wenn man dieses Buch zu lesen beginnt, ist man von der ersten Seite an gefangen...“ zu lesen. Aber auch für die kritischeren Rezensionen bin ich dankbar, nicht jeder kann denselben Geschmack haben, sonst hätten alle Bücher einen ähnlichen Stil, und das wäre doch wirklich langweilig.

Für Rückmeldungen oder Fragen bin ich über (http://www.vatermit50.at), (https://www.facebook.com/vatermit50) oder die lovelybooks-Nachrichtenfunktion jederzeit erreichbar.

Liebe Grüße aus dem kalten Wien sendet euch Wilhelm Bauer

Neuer Beitrag