Wilhelm Raabe

(159)

Lovelybooks Bewertung

  • 178 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(39)
(56)
(49)
(11)
(4)
Wilhelm Raabe

Lebenslauf von Wilhelm Raabe

Wilhelm Raabe, auch unter dem Pseudonym Jakob Corvinus bekannt. * 8. September 1831 in Eschershausen † 15. November 1910 in Braunschweig Raabe war ein mehrfach ausgezeichneter deutscher Schriftsteller/ Erzähler und Vertreter des peotischen Realismus mit Hang zur Gesellschaftskritik. Nach dem Tod des Vaters zog er mit seiner Familie nach Wolfenbüttel. Er brach sowohl Schule und Buchhandelslehre ab und scheiterte beim Versuch, das Abitur zu machen. Dennoch studierte er als Gasthörer Philologie an der Friedrich-Wilhelms-Universität, der heutigen Humboldt-Universität. Hier entstand sein Pseudonym, mit dem er "Die Chronik der Sperlingsgasse" veröffentlichte, was sein größter Erfolg blieb. Er heiratete 1862 Berta Emilie Wilhelmine Leiste und hatte mit ihr vier Töchter. Raabe verfasste im Laufe der Zeit noch 86 Romane, Erzählungen und Novellen, sowie einige Gedichte, um sich damit das Leben als freier Schriftsteller finanzieren zu können. Er lebte sowohl in Wolfenbüttel als auch in Stuttgart, verbrachte aber 40 Jahre seines Lebens in Braunschweig, wo er zuletzt auch gestorben ist. Er lebte dort im sogenannten Raabe-Haus, in dem sich heute eine Ausstellung über ihn, wie auch eine Raabe-Forschungsstelle befindet.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erinnerung aus dem 'Hause des Lebens'...

    Holunderblüte

    parden

    Rezension zu "Holunderblüte" von Wilhelm Raabe

    ERINNERUNG AUS DEM 'HAUSE DES LEBENS'...Von der Begegnung des lebensunerfahrenen Medizinstudenten Hermann mit dem elfenhaften jüdischen Mädchen Jemima Löw auf dem Friedhof Beth-Chaim in Prag im Frühling des Jahres 1819 erzählt Raabes kunstvoll gebaute Novelle, in welcher der alt gewordene Arzt sich seiner früh verstorbenen Jugendliebe erinnert. Mit dem Eingeständnis persönlicher Schuld verbindet sich das Erkennen der tragischen Züge jüdischen Lebens durch die Jahrhunderte.Diese Novelle, die zum großen Teil auf dem Prager ...

    Mehr
    • 5
  • Satire von W. Raabe (um 1865) "Die Gänse von Bützow"

    Die Gänse von Bützow

    Neling

    11. April 2018 um 15:04 Rezension zu "Die Gänse von Bützow" von Wilhelm Raabe

    Die Gänse von Bützow ist eine historische Erzählung von Wilhelm Raabe, die um 1865 entstand, aber um 1794 spielt.  Hinter der „verruchten Gänsegeschichte“ aus dem Jahr 1794 steckt eine 35 Jahre alte Jungfrau. Die agierenden Herren erscheinen meistenteils als Marionetten jener energischen Mamsell Hornborstel aus Bützow. Raabe nimmt die Wirkungen der von Frankreich ausgehenden weltgeschichtlichen Ereignisse in der Mecklenburg. Provinz aufs Korn.  Mich hat diese Geschichte interessiert, weil ich diese Mecklenburg. Kleinstadt kenne, ...

    Mehr
  • Raabe lohnt sich mal wieder!

    Höxter und Corvey

    sKnaerzle

    05. August 2017 um 22:22 Rezension zu "Höxter und Corvey" von Wilhelm Raabe

    Zunächst: Wir nicht bereit ist, den ein oder anderen Satz und vielleicht auch die ganze Erzählung zweimal zu lesen, braucht dieses Buch gar nicht erst anzufangen. Wie immer macht es Raabe seinen Lesern nicht unnötig leicht und wenn seine Geschichte in der frühen Neuzeit spielt, imitiert er die Sprache der frühen Neuzeit und das heißt nun einmal: Barock. Und wenn er findet, die Herrschaftsverhältnisse in Höxter sind verwirrend, dann erklärt er sie haarklein und so, dass sie völlig verwirrend sind.Das hat jetzt niemanden ...

    Mehr
  • Die Welt als Mikrokosmos

    Die Chronik der Sperlingsgasse

    Barbara62

    Rezension zu "Die Chronik der Sperlingsgasse" von Wilhelm Raabe

    In der Reihe Erlesenes Lesen – Kröners Fundgrube der Weltliteratur veröffentlicht der Stuttgarter Alfred Kröner Verlag seit 2013 Klassiker in wunderbarer Aufmachung mit Leineneinband, Lesebändchen, Fadenheftung und auf hochwertigem Papier gedruckt, ein sinnliches Vergnügen bereits beim Entfernen der Folie. Die Büchlein liegen hervorragend in der Hand und die angenehme Schriftgröße sowie das wohlgestaltete Seitenlayout tragen maßgeblich zum Lesegenuss bei. Den vorliegenden Band Die Chronik der Sperlingsgasse runden ein Anhang mit ...

    Mehr
    • 3
  • Ein sehr lesenswerter Klassiker

    Die Chronik der Sperlingsgasse

    SLovesBooks

    Rezension zu "Die Chronik der Sperlingsgasse" von Wilhelm Raabe

    gelöscht

    • 2
  • Leserunde zu "Die Chronik der Sperlingsgasse" von Wilhelm Raabe

    Die Chronik der Sperlingsgasse

    Kroener_Verlag

    zu Buchtitel "Die Chronik der Sperlingsgasse" von Wilhelm Raabe

    Liebe Leser, gerade ist bei uns diese Ausgabe von Raabes »Chronik der Sperlingsgasse« erschienen. Sie ist Teil der Reihe ›Erlesenes Lesen‹: Liebhaberausgaben mit Leineneinband und Lesebändchen, Bildern aus der Zeit, Anmerkungen, Nachwort und Zeittafel von Joachim Bark, die auch dem ganz normalen Leser einen tieferen Zugang zum Text ermöglichen sollen. Das Besondere hier ist außerdem, dass der Text mit Zeichnungen von Raabes eigener Hand illustriert ist. Und: Wer »Die Chronik der Sperlingsgasse« noch nicht kennt, sollte das ...

    Mehr
    • 83
  • Leben in der Sperlingsgasse - im 19. Jahrhundert

    Die Chronik der Sperlingsgasse

    Xirxe

    21. December 2015 um 23:07 Rezension zu "Die Chronik der Sperlingsgasse" von Wilhelm Raabe

    Wilhelm Raabe lässt in 'Die Chronik der Sperlingsgasse' einen älteren Mann von seinem Leben und dem der Menschen die ihn in dieser Gasse umgaben, erzählen, während er zeitgleich aktuelle Erlebnisse miteinbezieht. Es ist keine chronologisch verlaufende Geschichte, von der hier berichtet wird, stattdessen lässt sich Wachholder (so sein Name) vom Moment inspirieren, etwa beim Blick aus dem Fenster auf die Sperlingsgasse oder wenn er alte Aufzeichnungen durchsieht. Das Geschehen, sowohl vergangen wie auch gegenwärtig, ist nichts ...

    Mehr
  • ein Klassiker neu verpackt

    Die Chronik der Sperlingsgasse

    Mrs. Dalloway

    12. December 2015 um 22:15 Rezension zu "Die Chronik der Sperlingsgasse" von Wilhelm Raabe

    Eine wunderschöne Ausgabe dieses Klassikers, die perfekt zum Verschenken ist und sich auch gut im eigenen Bücherregal macht Ich habe das Buch nicht in der Schule oder Uni gelesen, es war also komplett neu für mich, aber es gefiel mir gut. Natürlich ist es anspruchsvoll und man muss sich sehr viel Zeit nehmen beim Lesen, aber wenn man einmal in die Geschichte abgetaucht ist, macht es richtig Spaß, sie immer weiter zu verfolgen. Der Schreibstil ist schön und man bekommt das Gefühl, dass man mal von der Hektik der heutigen Zeit ...

    Mehr
  • Nichts für Raabe-Anfänger

    Hastenbeck

    Pongokater

    09. October 2015 um 17:55 Rezension zu "Hastenbeck" von Wilhelm Raabe

    Wer Raabes Betulichkeit und seine Liebe zur welfisch-braunschweigschen Geschichte kennt, sollte diese Erzählung ruhig lesen. Raabe-Anfänger sollten lieber eine andere Lektüre wählen. Es geht Raabe, wie so oft, um einfache Menschen als Opfer eines Krieges, der über ihre Köpfe hinweg geführt wird. Und es geht auch wieder um das Beispiel von Menschen, die sich jenseits der Interessen der Mächtigen menschlich begegnen. Allerdings hat Raabes dieses Thema etwa im "Odfeld" viel eindringlicher erfasst als in dieser Geschichte um einen ...

    Mehr
  • Von versunkenen Gärten

    Meister Autor oder Die Geschichten vom versunkenen Garten

    sKnaerzle

    30. April 2015 um 22:20 Rezension zu "Meister Autor oder Die Geschichten vom versunkenen Garten" von Wilhelm Raabe

    1. Gedanke nach dem Lesen: Ein typischer Raabe, ungewöhnliche Figuren, sehr bildkräftige Sprache, viele Zitate und Anspielungen, am Ende ist man etwas ratlos, aber man war gut unterhalten. 2. Gedanke nach dem Lesen: Oh, die Geschichte heißt im Untertitel "Vom versunkenen Garten". Und es ist ja nicht nur ein Garten, der versinkt, auch der schöne mittelalterliche Hof muss der Straße weichen und nur der Friedhof darf noch ein bisschen länger bleiben. Also ein melancholisches Abschiedslied über die Folgen des Fortschritts. 3. Gedanke ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.