Wilhelm Schmid Liebe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe“ von Wilhelm Schmid

Kann man Liebe erlernen? Wie es gelingt, die Liebe erfolgreich und erfüllend zu leben, zeigt Bestsellerautor Wilhelm Schmid (»Glück«) in seinem neuen Ratgeber für mehr Glück in der Liebe. Amüsant, leicht lesbar und teils sehr persönlich erzählt er darin von seinen Erkenntnissen über die Liebe, stellt sich den großen Fragen von Macht, Sex und Geld und unterschlägt auch nicht den alltäglichen Kleinkram, der das Zusammenleben so sehr erschwert. Hier erfährt der Leser, die Leserin, wie aus einem Flirt eine Affäre fürs Leben werden kann, wie Beziehungsturbulenzen zu überstehen sind, wie Gefühl mit Kalkül und Romantik mit Realismus kombiniert werden können und wie sich diese paradoxe Mischung leben läßt.

Nur ein bewusster Umgang mit den eigenen Gefühlen und Lüsten führt laut Schmid zu „Selbstmächtigkeit“.

— simone_richter
simone_richter

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann man Liebe erfolgreich und erfüllend erlernen..?

    Liebe
    simone_richter

    simone_richter

    16. July 2014 um 19:06

    ...genau das fragt und zeigt Lebenskunsphilosoph und Bestsellerautor Wilhelm Schmid in seinem neuen Ratgeber mit nur 90 Seiten. Das Büchlein ist leicht lesbar und Schmid erzählt darin teils persönlich von seinen Erkenntnissen über die Liebe. Er stellt sich den großen Fragen von Macht, Sex und Geld und behandelt auch das Alltägliche, welches das Zusammenleben so erschwert. Schmid plädiert dafür, wieder der Romantik mehr Raum zu geben, aber auch den Gegenpol, denn es gibt auch Streit und Schmerz.  Das Insel-Büchlein kann man wunderbar immer in der Tasche haben, um immer mal hinein zu schauen und vielleicht gibt es auch Anreiz sich umfangreichere Werke zum Thema Liebe oder Glück von diesem Philosophen vorzunehmen.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe" von Wilhelm Schmid

    Liebe
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    28. November 2011 um 13:27

    Der freie Philosoph Wilhelm Schmid ist in der Vergangenheit einem großen Publikum bekannt geworden mit Bestsellertiteln, in denen er verständlich erklärte, welche wichtigen Beiträge und Hilfestellungen die Philosophie liefern kann zur Kunst des Lebens. Dabei hat er sich immer wohltuend unterschieden von jener Flut von auch philosophisch angehauchten Ratgebern, die schnelle Antworten auf schwierige Fragen und wohlfeile Rezepte für Lebenslagen boten, die eben nicht so einfach zu bewältigen sind. Immer wieder hat er die eigene Erkenntnisarbeit betont, die nötig sei, um zu neuen Wegen aufzubrechen, Wegen, die das Leben besser, sinnerfüllter und glücklicher machen. In seinem letzten Buch „Die Liebe neu erfinden“ nun hat er sich ein Thema vorgenommen, von dem sie alle sprechen, in Romanen, Filmen und Zeitschriften, ein Thema, das alle bewegt, ein Thema aber auch, das zunehmend mehr Menschen in traurige und nicht selten regelrecht depressive Stimmungen versetzt, weil sie glauben, die Liebe, so wie sie sich vorstellen, habe in ihrem Leben keinen Platz mehr. Auf der anderen Seite wird die Liebe mit Vorstellungen und Erwartungen überfrachtet, die kein Mensch einlösen kann. Und so gibt es zwar nach wie vor viel Sehnsucht nach Liebe, aber wirklich erfahren wird sie immer weniger. Schmid plädiert in diesem lesenswerten Buch dafür, wieder der Romantik mehr Raum zu geben in unseren Liebesbeziehungen und in den kleinen Dingen des Alltags sie zu neuem Leben zu erwecken. Denn es sind die kleinen Gesten, die unscheinbaren Handreichungen und Arbeiten, die man füreinander macht, die die Liebe nähren, nicht die großen Zeichen. Und die Liebe muss neben der Sehnsucht und der Romantik auch den Gegenpol kennen. Es gibt nämlich nicht nur Verschmelzung, sondern auch Auseinandersetzung und Streit, Enttäuschung und Schmerz. Überall dort, in jeder Beziehung, wo diese Polarität gelebt werden kann, wo sie nicht sofort Ängste auslöst, überall dort wird sie auch in ihrer romantischen und erfüllenden Weise erlebbar. Das nun im Insel Verlag erschienene postkartengroße Büchlein mit dem Titel „Liebe - Warum sie so schwierig ist und wie sie dennoch gelingen kann“ ist eine Art Zusammenfassung des letzten Werkes in zehn kleinen Kapiteln. Sie können hervorragend als Einführung dienen und animieren vielleicht den einen oder anderen, es nicht nur in der Tasche zu lassen, sondern sich nach seiner Lektüre eines der im Anhang genannten größeren Werke Wilhelm Schmids vorzunehmen zum Thema Liebe oder Glück. Bereuen wird er es nicht.

    Mehr