Die philosophische Hintertreppe

von Wilhelm Weischedel 
4,0 Sterne bei94 Bewertungen
Die philosophische Hintertreppe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nemos avatar

"Wer glaubt ihr, dass ich bin?" Weischedel stellt nicht das philosophische Gedankengebäude in den Mittelpunkt, sondern versucht, dem Mensche...

Alle 94 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die philosophische Hintertreppe"

Wilhelm Weischedel (1905–1975) zählt zu den bekanntesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts – und übrigens auch zu den Gründungsmitgliedern der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft. Seine ›Philosophische Hintertreppe‹ ist seit 1966 ein Bestseller und mittlerweile ein philosophischer Sachbuch-Klassiker. Mit seinem populärsten Werk macht Weischedel einem breiten Lesepublikum die großen Traditionen und Ansätze philosophischen Denkens verständlich, ohne akademische Vorkenntnisse vorauszusetzen. Er wählt dementsprechend nicht den fachwissenschaftlichen ›Vorderaufgang‹ zur Philosophie, sondern den Weg über die ›Hintertreppe‹: In 32 unterhaltsamen, humorvollen und anekdotenreichen Essays verknüpft er die biographische mit der philosophischen Skizze und stellt das Leben und Denken berühmter Philosophen vor. Der Bogen spannt sich von der Antike bis zum 20. Jahrhundert, von Thales von Milet, Platon und Aristoteles bis zu Heidegger, Russell und Ludwig Wittgenstein.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783650402080
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Lambert Schneider in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Erscheinungsdatum:01.03.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.10.2002 bei Langen/Müller Audio-Books erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne23
  • 4 Sterne45
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    siggie_smallss avatar
    siggie_smallsvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Wurde mir 2009 von meinem damaligen Philosophie-Lehrer als kleinen Schnupperkurs in die Philosophie empfohlen.

    Auch wenn es mich nicht so beeindruckt hat, fand ich es doch angenehm zu lesen , da nicht nur die philosophischen Thesen der einzelnen vorgestellten Philosophen im Groben erläutert wurden, sondern auch die Hintergründe gezeigt wurden, wie der einzelne Philosoph gelebt hat ( Freundschaften, Liebschaften, Eltern etc).

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ana.ws avatar
    ana.wvor 9 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    interessant... aber ich finde das der autor manchmal die falschen philosophen ausgewählt hat.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Izzies avatar
    Izzievor 10 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Ich fand das Buch sehr interessant, vorallem, wie man an die Philosophen und deren Theorien heran geführt wird.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Aristoteless avatar
    Aristotelesvor 10 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Unkmlizierte Einführung in die Gebiete der Philosophie und in die Theorien ihrer berühmtesten Vertreter. Sehr gut lesbar und verständlich, was bei Philosophie nicht immer der Fall ist. Sehr gut geeignet für "Philosophie-Einsteiger"

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Toller Überblick mit Anekdoten aus dem Leben der Philosophen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    matze9889s avatar
    matze9889vor 10 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Zum einstieg ok

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    FlorianTietgens avatar
    FlorianTietgenvor 11 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Wer zum Einstieg in die Welt der Philosophie einen ersten und leicht zu verstehenden Überblick möchte, kommt an der Hintertreppe nicht vorbei.
    Dass es nicht als Roman aufbereitet ist, mag eine didaktisch methodische Schwäche sein, dafür ist es übersichtlich, man kann die einzelnen Philosophen bequem noch einmal nachlesen, ohne umständlich in den Seiten zu blättern, da sie kapitelweise geordnet sind und es ein Seitenverzeichnis gibt.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Sokratess avatar
    Sokratesvor 12 Jahren
    Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Ich kann mich den bereits abgegebenen fünf Bewertungssternen nur anschließen! Es ist wohl das gelungenste Buch, welches man Philosophie-Einsteigern empfehlen kann. Ansonsten dient es auch dem Kundigeren zum Nachschlagen, vor allem deshalb, weil kurz und bündig die wichtigsten Informationen zu Leben und Werk von Philosophen aufgeführt sind. Und das in einer sehr anschaulichen und vor allem humorvollen Art. Schade, dass der Autor nicht mehr am Leben ist - weitere Darstellungen gleicher Art aus seiner Feder wären eine ungemeine Bereicherung für Geist und Bücherschrank.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Nemos avatar
    Nemovor 9 Jahren
    Kurzmeinung: "Wer glaubt ihr, dass ich bin?" Weischedel stellt nicht das philosophische Gedankengebäude in den Mittelpunkt, sondern versucht, dem Mensche...
    smss avatar
    sms

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks