Wilhelm Weischedel Die philosophische Hintertreppe, Vol. 1-3

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die philosophische Hintertreppe, Vol. 1-3“ von Wilhelm Weischedel

Die Hintertreppe benützt man dort, wo man Zugang hat und sich zu Hause weiß. Die Hintertreppe ist, so sagt Weischedel, 'der Zugang zum unmittelbar Menschlichen'. So lernen wir in diesem Hörbuch die Philosophen als die Menschen kennen, die sie sind. Weischedel läßt uns am Privatleben jener Männer teilnehmen, die den Gang der europäischen Geistesgeschichte bestimmt haben. Er zeigt uns aber gleichzeitig, daß das Anekdotische Fragen aufwerfen kann, die an das Wesen des Philosophierens rühren. (Quelle:'Audio CD/01.10.2002')

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Die philosophische Hintertreppe, Vol. 1-3
    MissSophie

    MissSophie

    07. June 2011 um 21:52

    Wenn Jo Brauner liest, dann kann man gar nicht anders, als an die "Tagesschau" zu denken. Das ist jetzt an sich schon nicht besonders anregend, paßt hier aber leider perfekt zum Inhalt des Buches. Die Idee an sich hat mir gut gefallen und man konnte auch einiges Interessantes über den Hintergrund der Philosophen erfahren. Allerdings merkt man der Erzählweise meiner Meinung nach ziemlich deutlich an, daß das Büchlein schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und es wirkt manchmal ein bißchen "professoral-possierlich". Außerdem gelingt es auch mit Hilfe der Hintertreppe nur selten, wirklich die zentralen Ideen ganz eindeutig klarzumachen. Entweder hat man das Gefühl, doch arg an der Oberfläche zu kratzen, oder man kommt nicht mehr so richtig mit, vor allem bei den moderneren Philosophen. Sicherlich Geschmackssache, aber auf jeden Fall nicht so ganz mein Ding.

    Mehr
  • Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Die philosophische Hintertreppe, Vol. 1-3
    ribanna

    ribanna

    02. November 2010 um 21:36

    Hat mir überhaupt nicht zugesagt. Bunt zusammengewürfelte kurze Skizzen der berühmten Philososophen, irgendwie bemüht lustig. Ein roter Faden hat mir gefehlt. Ich konnte das nicht zu Ende hören. Enttäuschend.

  • Rezension zu "Die philosophische Hintertreppe" von Wilhelm Weischedel

    Die philosophische Hintertreppe, Vol. 1-3
    Liselotte

    Liselotte

    24. June 2007 um 17:54

    Die Gedankenwelt der berühmtesten Philosophen bekommt man schmackhaft gemacht! Man bekommt einen großen Einblick in die Philosophie.
    Als Hörbuch evtl. nicht ganz so gut geeignet regt es einen trotz alledem zum Nachdenken an.