Neuer Beitrag

Apfelgruen

vor 4 Wochen

Im Juli fanden sich einige Klassiker-Interessierte zusammen, um gemeinsam "Jezebels Tochter" von Wilkie Collins zu lesen. Davon waren wir so angetan, dass wir nun im August gleich mit seinem Roman "Die Frau in Weiß" weitermachen wollen.

Wer mitlesen möchte, ist herzlich willkommen!

Die Leserunde beginnt am 10. (!) August.

PS: Ich hoffe die Einteilung ist verständlich, war relativ kompliziert diesmal. Habe mich an der Originalausgabe orientiert.

Autor: Wilkie Collins
Buch: Die Frau in Weiß: Fischer Klassik Plus

Schlehenfee

vor 4 Wochen

Ich lese mit/Meine Ausgabe

Vielen Dank, fürs Anlegen liebe Apfelgruen. Da haben wir ja was vor... ;)
Ich habe die englische Penguin English Library Ausgabe, die ich hier leider nicht anhängen kann.
Hier ist sie für Neugierige: https://www.goodreads.com/book/show/15994527-the-woman-in-white

Tinken

vor 4 Wochen

Ich lese mit/Meine Ausgabe

Ich lese auch mit und bin gespannt, ob mich dieser Roman auch so einfangen kann wie Jezebels Tochter. Ich lese mit einem Ebook mit, in dem viele englische Klassiker sind.

Beiträge danach
64 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Apfelgruen

vor 4 Stunden

Second Epoch, Marian Halcombe, 1-3
Beitrag einblenden
@Buchgespenst

Ja, das empfinde ich auch so.

Apfelgruen

vor 4 Stunden

Plauderecke

Ab morgen muss ich dann leider ein paar Tage für die Agatha Christie Runde aussetzen - hoffe ich kriege heute noch einiges durch. :-) Oder mal sehen, vielleicht lese ich sie auch parallel.

Tinken

vor 4 Stunden

Plauderecke
@Apfelgruen

Da bin ich dann auch 😁. Nebenbei lese auch noch in einer anderen Runde, ich bin voll im Stress 😉

Apfelgruen

vor 4 Stunden

Plauderecke
@Tinken

Ja, diesen Monat ist es echt schlimm ;-) Gut, dass du (und ich glaube Miamou) auch drüben seid, dann hinke ich hier nicht so alleine hinterher ;-)

Apfelgruen

vor 3 Stunden

Marian Halcombe, 4-6
Beitrag einblenden

Sir Percival hat ja schnell die Maske fallenlassen. Was für ein grauenvoller Gedanke, als Frau in so einer Ehe gefangen zu sein und keinen Ausweg zu haben. :-( Bin gespannt, ob die weiße Frau es noch schafft, das Geheimnis mitzuteilen, bevor sie stirbt. Der Conte ist wirklich sehr widersprüchlich- einerseits so gefühlvoll, andererseits so berechnend. Gruselig.

Apfelgruen

vor 3 Stunden

Marian Halcombe, 4-6
Beitrag einblenden
@Buchgespenst

Das stimmt, ich hoffe auch, dass sich die Spannung nun - zumindest teilweise- entlädt.

Buchgespenst

vor 26 Minuten

Walter Hartright, 5-8
Beitrag einblenden

Da hat der gute Walther aber lange gebraucht, um Annes Mutter zu besuchen. Was für eine unsympathische Person. Ok, die erste Vermutung ist hinfällig, doch ich denke immer noch an einen Mord, den Percival begangen hat. Vielleicht am echten Percival? Die vielen Reisen und das ihn kaum jemand gekannt hat könnte das erleichtern. Oder er ist gar nicht das Kind seines Vaters. Das lässt zumindest die höhnische Anspielung auf seine Mutter vermuten. Es macht mich wahnsinnig, so gar nicht zu wissen, wohin es geht. Ich brauche all meine Willenskraft, um nicht vorzuschnüffeln :)

Percival und der Conte schmieden bestimmt schon Pläne. Walther ist mit seinen Nachforschungen ja nicht sehr unauffällig gewesen...

Neuer Beitrag