Will Gatti

 4 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Diebe!, THE GEEK, THE GREEK AND THE PIMPERNEL und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Will Gatti

Will GattiDiebe!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Diebe!
Diebe!
 (25)
Erschienen am 03.02.2015
Will GattiStille nach dem Sturm
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stille nach dem Sturm
Stille nach dem Sturm
 (0)
Erschienen am 01.10.2003
Will GattiTHE GEEK, THE GREEK AND THE PIMPERNEL
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
THE GEEK, THE GREEK AND THE PIMPERNEL
THE GEEK, THE GREEK AND THE PIMPERNEL
 (0)
Erschienen am 05.07.2007
Will GattiAusgangssperre
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ausgangssperre
Ausgangssperre
 (0)
Erschienen am 01.05.1999

Neue Rezensionen zu Will Gatti

Neu
Xirxes avatar

Rezension zu "Diebe!" von Will Gatti

Das Leben im Slum
Xirxevor 5 Jahren

Baz und Demi sind zwei Straßenkinder in einer nicht näher genannten südamerikanischen Stadt, die bei Fay, einer nicht mehr ganz jungen Frau, zusammen mit anderen Kindern im dortigen Slum Barrio leben. Denen bringt Fay das Stehlen bei und kassiert dann am Abend die gemachte Beute. Eines Tages gelingt den Beiden scheinbar ein richtiger 'Glücksgriff': Sie erwischen einen wertvollen Ring, der ihnen Allen den Start in ein neues Leben ermöglichen könnte. Doch unglücklicherweise ist er das Eigentum der Ehefrau des Captains der städtischen Polizei und dieser kann eine solche Schmach nicht auf sich sitzen lassen. Die Zwei werden gejagt, nicht nur von der Polizei sondern auch von den Männern des Bosses des Barrio, der mit dem Captain eng verbunden ist. Und noch ein Dritter ist hinter den Kindern her, der das Durcheinander geschickt für seine eigenen Interessen zu nutzen weiss.
Es ist eine Geschichte über Freundschaft und Vertrauen in schlimmen Zeiten, die zeigt wieviel man damit erreichen kann, aber auch über die Skrupellosigkeit die Menschen an den Tag legen, nur um an Geld und Macht zu kommen. Die Realität die hier gezeigt wird, ist erschreckend und für Kinder wie Baz und Demi wie auch für die Slumbewohner vermutlich nichts Aussergewöhnliches. Korruption, Gewalt, Menschenleben die nichts wert sind - das sind die täglichen Erfahrungen denen man versucht so gut wie möglich aus dem Wege zu gehen.
Und das soll nun ein Jugendbuch sein? Ab 12 Jahren? Ja, das ist es. Denn all die Grausamkeiten werden zwar klar genannt, aber auf blutrünstige Details wird verzichtet. Ohne Beschönigung schildert der Autor die Armut, die Rücksichtslosigkeit gegenüber den Armen, dass Kinder verschwinden und zum Müllsortieren auf den Berg gebracht werden, wenn man sie nicht mehr brauchen kann. Doch die Schönheit des Lebens ist auch hier zu finden und ebenso deutlich wird, dass man ohne Vertrauen nichts erreichen kann.
Die Sprache ist, zumindest die der Slumbewohner, ungeschliffen und rauh, andererseits trotzdem voll Poesie was der Übersetzer wunderbar umgesetzt hat.
Ein tolles Buch - nicht nur für Jugendliche!

Kommentieren0
12
Teilen
Moenas avatar

Rezension zu "Diebe!" von Will Gatti

Langeweile statt Dramatik
Moenavor 5 Jahren

»Dramatisch, rasant und voller Leidenschaft – ein Genuss« wird die Times auf der Rückseite des Buches zitiert. »Ein außergewöhnlicher Pageturner aus einer fremden, harten Wirklichkeit, der einen atemlos zurücklässt«, behauptet der Text auf der Innenklappe.
Nachdem ich mich durch die über 400 Seiten gelesen habe, fällt mein Urteil da etwas anders aus.

Mit einem hat der Klappentext recht: Will Gatti entführt den Leser tatsächlich in die labyrinthischen Gassen des südamerikanischen Barrio und lässt einen die trockene, stickige Luft des Vorstadtslums atmen. Ich konnte mir die Szenerie jederzeit bildhaft vorstellen, wenn sich Baz und Demi durch das heruntergekommene Armenviertel oder die belebte Innenstadt kämpften. Auch an Will Gattis Schreibstil kann ich nichts aussetzen. Baz und Demi sprechen zwar für meinen Geschmack etwas übertrieben umgangssprachlich, aber darüber konnte ich gut hinwegsehen. An einigen Stellen hat es Baz sogar tatsächlich geschafft, mir sympathisch zu sein.

Und damit sind wir auch schon bei dem Problem, das ich mit diesem Buch hatte: Es hat mich völlig kalt gelassen. Schlag auf schlag passiert den beiden jugendlichen Protagonisten, die fast noch Kinder sind, immerzu etwas Neues, das niemand in diesem Alter erleben sollte und das man sich hierzulande kaum vorstellen kann. Immer sind Baz und Demi auf der Flucht vor irgendwem, immer müssen sie achtsam sein, nie kommen sie zur Ruhe. Trotzdem kam für mich an keiner Stelle wirklich Spannung auf, ja teilweise fand ich den Roman sogar langweilig. Von der Dramatik, von der die Times schreibt, konnte ich nicht viel spüren, ebenso wenig von der Leidenschaft.

Auch mit den Charakteren konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Baz war die Einzige, die mich hin und wieder mit ihren Gedanken berühren konnte, aber nie genug, dass ich wirklich mit ihr gelitten oder mitgefiebert hätte. Es war schön zu sehen, wie sie in jeder Situation zu Demi hält und ihr Leben für ihn riskiert, sich sogar mit dem Feind einlässt, um ihn aus dem Gefängniskrankenhaus zu holen – aber das war es auch schon. Mehr Gefühl wollte bei mir einfach nicht aufkommen. Ebenso bei Demi und noch viel schlimmer bei den anderen wiederkehrenden Figuren des Buches. Die einzigen beiden Personen, die mir wirklich sympathisch waren, spielen nur kleine Nebenrollen.

Fazit

Schnell und rasant – ja. Dramatik und Leidenschaft – nein.
Für mich war »Diebe!« eher fader Kaugummi als ein Genuss.

Kommentieren0
0
Teilen
chiaras avatar

Rezension zu "Diebe!" von Will Gatti

Rezension zu "Diebe!" von Will Gatti
chiaravor 8 Jahren

Baz und Demi leben in einer südamerikanischen Großstadt. Obwohl sie noch Teenager sind, gehören sie zu den besten Dieben der Stadt. Die beiden leben gemeinsam mit anderen Kinderdieben bei ihrer Ziehmutter Fay, die ihnen alles rund ums Stehlen beigebracht hat. Als Demi eines Tages eine Frau aus einem Juweliergeschäft kommen sieht, kann er der Versuchung nicht widerstehen. In Zusammenarbeit mit Baz erleichtert er die reiche Dame um einen sehr wertvollen Ring. Was die beiden nicht wissen: die Person, die sie gerade bestohlen haben, ist die Ehefrau des Polizeipräsidenten. Auf der Suche nach den Tätern setzt dieser das ganze Viertel unter Druck, dabei weiß jeder wer die Diebe waren. Baz und Demi müssen von nun an um ihre Leben fürchten ...

Dass dieses Buch keine einfache Lektüre sein wird, davor hatte mich meine Kollegin schon gewarnt. Allerdings hatte ich nicht erwartet, dass ich gar keinen Zugang zu diesem Buch finden würde. Dabei ist es eigentlich gar nicht schlecht geschrieben. Will Gatti entführt seine Leser in die Slums einer südamerikanischen Großstadt. Durch den plastischen Schreibstil hat man das Gefühl selbst mit Baz und Demi auf den Straßen unterwegs zu sein. Vor allem Baz wird einem bald sympathisch, denn sie ist nicht nur eine Diebin sondern sie hat auch einen Gerechtigkeitssinn. Während Demi nur an den Nervenkitzel denkt, hinterfragt sie ihre Aktionen. Sprachlich und stilistisch gesehen ist der Roman gut gelungen. Was mir allerdings gefehlt hat, war die Spannung – das Gefühl sich in der Geschichte zu verlieren und die Zeit zu vergessen. Zu keiner Zeit hat mich das Buch richtig gefesselt. Ich konnte es immer wieder aus der Hand legen ohne das Gefühl zu haben etwas zu verpassen. Daher kann ich nur bedingt eine Leseempfehlung aussprechen.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks