Will Hill

 3.9 Sterne bei 282 Bewertungen

Alle Bücher von Will Hill

Sortieren:
Buchformat:
Department 19 - Die Mission

Department 19 - Die Mission

 (166)
Erschienen am 14.11.2014
Department 19 - Die Wiederkehr

Department 19 - Die Wiederkehr

 (63)
Erschienen am 15.05.2015
Department 19 - Das Gefecht

Department 19 - Das Gefecht

 (37)
Erschienen am 12.02.2016
Department 19

Department 19

 (0)
Erschienen am 01.04.2015
Department 19 - Die Mission

Department 19 - Die Mission

 (10)
Erschienen am 21.09.2012
Department 19 - Die Wiederkehr

Department 19 - Die Wiederkehr

 (2)
Erschienen am 14.03.2013
Department 19

Department 19

 (2)
Erschienen am 31.03.2011
After the Fire

After the Fire

 (1)
Erschienen am 01.06.2017

Neue Rezensionen zu Will Hill

Neu
FabAustens avatar

Rezension zu "After the Fire" von Will Hill

Manchmal bringt nur ein Feuer die Erlösung
FabAustenvor 5 Monaten

"Father John controls everything inside The Fence. And Father John likes rules. Especially about never talking to Outsiders. Because Father John knows the truth. He knows what is right, and what is wrong. He knows what is coming.
Moonbeam is starting to doubt, though. She’s starting to see the lies behind Father John’s words. She wants him to be found out.
What if the only way out of the darkness is to light a fire?"
- Klappentext

Will Hill, Autor der Department 19 – Reihe, hat mit After the Fire einen gleichermaßen psychologisch-tiefgründigen als auch spannungsreichen Roman vorgelegt.

Die Geschichte entfaltet sich auf zwei Handlungsebenen:
In der Gegenwart treffen wir die Jugendliche Moonbeam in einer psychiatrischen Klinik. Hier wurde sie mit den anderen überlebenden Kindern des Feuers auf ihrer heimischen Ranch untergebracht. Täglich spricht sie mit einem Therapeuten über das Leben in dem abgelegenen Anwesen, in der Sekte, dessen Anführer Vater John gewesen ist. Später nimmt auch ein Polizist an den Treffen teil, denn das Feuer brach nicht grundlos aus. Dabei haben wir einen Wissensvorsprung gegenüber den beiden Männern, weil Moonbeam uns in ihre Gedanken und Gefühle einweiht. Allerdings nur stückchenweise, was zum Spannungsaufbau stark beiträgt.
Moonbeam ist nämlich nicht nur eine sympathische, sondern zudem eine vielschichtige Protagonistin. Nach und nach gibt sie preis, was geschehen ist und was sie darüber weiß. Das betrifft auch ihr eigenes Handeln. Das trägt nicht nur zur Spannung, sondern auch zur geheimnisvollen Hauptfigur bei, die wie sich weiterhin herausstellt, intelligent und stark ist. Die übrigen Figuren fallen dagegen etwas ab. Wir lernen das zahlreiche Personal allein aus Moonbeams Perspektive kennen und erfahren ihre Gefühle ihnen gegenüber. Aus der Vielzahl stechen jedoch nur wenige heraus, die der Protagonistin entweder nahestehen oder aus anderen Gründen bedeutsam sind.
Die zweite Ebene führt uns direkt ins Herz der Sekte. Hier lernen wir wiederum Moonbeams Tagesablauf und die Vorgänge auf der Ranch kennen. Die Handlung entwickelt sich, verdichtet sich und gibt immer neue Geheimnisse preis. Dadurch und durch die Sprünge zwischen den Ebenen verstärkt sich die Spannung sukzessive bis sie sich schließlich mit dem Feuer voll entfaltet und sich danach langsam auflöst wie der Rauch über der Ranch.

Aber die Geschichte funktioniert nicht allein auf der reinen Aktionsebene, sondern auch psychologisch. Obwohl sich auf der ersten manches erahnen lässt, bietet die zweite aufschlussreiche Einblicke in Moonbeams Gedanken- und Gefühlswelt sowie in die Strukturen der Sekte. Es lässt sich nachvollziehen, warum Menschen sich an einen selbsternannten Führer binden und was diesen antreibt.
Obwohl sich der Autor von den Vorgängen von Waco inspirieren ließ und entsprechende Recherche betrieben hat, ist After the Fire kein Tatsachenroman. Stärker als die fesselnden Geschehnisse wirken eigentlich sogar die psychologischen Äbläufe, in die sich Hill großartig einfühlt.

Die Sprache ist einfach gehalten und baut keinen hohen Schwierigkeitsgrad auf, um sich in die Geschichte zu versenken.

Insgesamt bietet After the Fire einen starken Lesesog und ein intensives Leseerlebnis. Wer sich für Sekten und ihre möglichen Hintergründe interessiert sowie emotional mitgerissen werden möchte, wird hier fündig werden.

Kommentieren0
128
Teilen
kupfis_buecherkistes avatar

Rezension zu "Department 19 - Die Wiederkehr" von Will Hill

Spannung garantiert - Dracula is back
kupfis_buecherkistevor 9 Monaten

Jamie Carpenter muss den Verlust seines Freundes Frankenstein verkraften. Dieser stürzte – von einem Werwolf gebissen – über die Klippen in die Tiefe, die Leiche Frankensteins wurde nicht gefunden.

Jamie kehrt als Held zurück, da er Alexandru Rusmanov getötet hat, einer der Vampire, die direkt von Drakula abstammen. Keiner hätte das dem jungen Carpenter zugetraut. Vielmehr sind viele Agenten des Department 19 wütend, denn für sie war der alte Carpenter ein Verräter, bis herauskommt, dass dieser von Thomas Morris verraten wurde.

Das Department 19 erhält immer wieder mysteriöse Fälle, die insbesondere das Team um Jamie lösen soll, zumal diese immer die Nachricht „Er kommt zurück“ enthalten. Mit „er“ ist kein geringerer als Graf Dracula gemeint, dessen sterbliche Überreste geklaut und zum Leben erweckt wurden. Diese Nachricht versetzt das Department 19 in Angst und Schrecken, schließlich wurde davon ausgegangen, dass Dracula ein für alle Mal ausgeschaltet wurde.

Und so dreht sich der zweite Teil um die Rückkehr Draculas. Gleichzeitig wird von einem graugrünen Wesen erzählt, dass nicht mehr weiß, wer oder was es ist. Kann Jamie und sein Team das herausfinden?

und was hat es damit auf sich, dass Valeri seine Vampirhorden um sich schart?

 

Der zweite Teil der Department 19 Reihe ist wirklich super spannend geschrieben. Die Abenteuer von Jamie Carpenter gehen weiter. Will Hill versteht es, einen Teenager die Irrungen und Wirrungen der Teenagerzeit zu durchleben. Freundschaft, die erste Liebe, Streit und Versöhnung zwischen Freunden, aber auch die Beziehung zu seiner Mutter kommen nicht zu kurz. Gleichzeitig scheint er seiner Rolle als Lieutnant gerecht zu werden, denn die Anerkennung seiner Vorgesetzten bleibt nicht aus, erst Recht nicht, als er es schafft, Valentin Rusmanov ins Department 19 zu bringen.

Leider fällt der Teil etwas kurz aus, in dem van Helsing Tagebuch schreibt. Es sind leider nur wenige Passagen, die in diesem Buch vorhanden sind, welche ich aber als passenden Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart empfinde.

Will Hill versteht es, die Spannung aufrecht zu erhalten, und lässt einen erneut mit einem Cliffhanger auf den dritten Teil lechzen.

 

Gelungene Fortsetzung!

Kommentieren0
1
Teilen
walli007s avatar

Rezension zu "Department 19 - Das Gefecht" von Will Hill

Take it or leave it
walli007vor einem Jahr

Nach dem letzten Einsatz ist Larissa zu der Schwester-Organisation des Department 19 nach Amerika entsannt worden. Dort spricht jeder von einem geheimnisvollen Gefangenen, dessen Existenz von den Verantwortlichen jedoch verleugnet wird. Die Lage der Organisationen wird erschwert. In vielen Ländern werden Gefangene aus Hochsicherheitsgefängnissen oder Einrichtungen für psychisch Kranke befreit und verwandelt. Diese neuen Vampire sind viel stärker als sie es so kurz nach ihrer Verwandlung sein dürften. Das geschwächte Department 19 bildet gerade wieder Ersatzteams aus und ist eigentlich nicht voll einsatzbereit. Es bleibt angesichts der außerordentlichen Bedrohung keine Wahl als sich den Gefahren zu stellen.


Die Stunde Null rückt näher, der wiedererweckte, aber noch geschwächte Graf Dracula gewinnt langsam an Stärke. Und das Department 19 setzt alles daran, ihn aufzuspüren und zu vernichten bevor er weiteres Unheil über die Menschheit bringen kann. Doch nicht jeder unterstützt die Einrichtung. Gefahren lauern überall, bedauerlicherweise auch im Inneren. Jamie und seine Freunde sehen zwar ein, dass ihre Kräfte aufgeteilt werden müssen, damit mehrere von ihren Erfahrungen profitieren können, ihre gemeinsamen Einsätze vermissen sie aber schmerzlich. Es wirkt als wäre es besser, sie könnten gemeinsam operieren.


In diesem dritten Band um das Department 19 finden einige grausame Kämpfe statt, er werden Hinweise gefunden, die hilfreich sein könnten, um gegen Dracula anzugehen. Fast wirkt es so als würden die die Mutigen in England zusammengezogen, um schließlich doch ein gemeinsames großes Gefecht zu führen. Ein wenig wirkt es so als sei ein paar Nebenschauplätzen zu viel Raum gegeben worden, um den Fortgang der Handlung zu verlangsamen. Soweit ersichtlich sind auf Englisch zwei weitere Bände der Reihe erschienen, von denen nicht bekannt ist, ob eine Übersetzung geplant ist. Wer also wissen möchte, ob es Jamie und den anderen Mitgliedern des Department 19, den Kampf um das Überleben der Menschheit zu gewinnen, wird sich an die englischsprachigen Originale halten müssen. 


Dieser Band bietet wieder spannende Unterhaltung, obwohl man sich schon fragt, ob eine Straffung auf vielleicht drei oder vier Bände nicht mehr Action und rasantere Abläufe ergeben hätte.


3,5 Sterne

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 403 Bibliotheken

auf 91 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks