Will Hobbs Weit im Norden

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weit im Norden“ von Will Hobbs

Der Flug in den hohen Norden Kanadas hätte ein Abenteuer werden sollen für den 15-jährigen Eric. Doch bei den großen Wasserfällen endet die Reise jäh: Der Motor der Cessna versagt, und beim Versuch, die Maschine zu retten, wird der Pilot von den Fluten mitgerissen. Eric, sein indianischer Freund Raymond und dessen Onkel Johnny Raven bleiben mit wenigen Habseligkeiten im Canyon zurück. Vergeblich hoffen sie auf ein Suchflugzeug - und der arktische Winter steht vor der Tür. Zum Glück kennt Raven noch die alten Traditionen und Überlebenstricks der Dene-Indianer. Doch als er stirbt, sind die Jungen ganz auf sich gestellt. Erst nach schier übermenschlichen Anstrengungen erreichen sie ein rettendes Dorf.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Weit im Norden" von Will Hobbs

    Weit im Norden
    mabuerele

    mabuerele

    13. December 2010 um 17:37

    Eric, ein Junge aus Texas, kommt ins Internat nach Kanada. An einem Wochenende erlaubt ihm sein Vater einen Flug mit der Cessna in den Norden Kanadas. Sein indianischer Freund Raymond und Johnny Raven, ein alter Indianer, sind mit im Flugzeug. Der Pilot ändert die Reiseroute, um ihnen die Wasserfälle zu zeigen. Dort versagt der Motor des Flugzeugs. Es gelingt ihnen, dass Flugzeug zu verlassen und auszuräumen. Dann kehrt der Pilot noch einmal auf das Flugzeug zurück und verunglückt tödlich. Die beiden Jungen und der Indianer sind auf sich gestellt. Keiner weiß, dass die Route geändert wurde. Es ist die Zeit des arktischen Winters. Nur gemeinsam haben sie eine Überlebenschance. Packend erzählt der Autor, wie es ihnen gelingt, die Hoffnung nicht aufzugeben. Das erfordert Toleranz, stellt aber auch bisherige Lebensansichten in Frage. Es ist ein beeindruckendes Buch für junge Leser - spannend geschrieben, dabei aber immer realistisch bleibend. Es zeigt das Verhalten in Grenzsituationen.

    Mehr