Will Hofmann Glückwunsch zum Geburtstag, Zombie

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glückwunsch zum Geburtstag, Zombie“ von Will Hofmann

Der hochdemente Chemiker Walter erwacht nach seiner Beerdigung im Grab und stellt fest, dass er noch lebt und sein Gedächtnis zurück erhalten hat. Der Grund sind Experimente seines zuletzt behandelnden Oberarztes, der Erb- und Gedächtnisinformationen zu konservieren suchte. Zunächst hat Walter nichts als seine Vorstellungskraft, schafft es aber, seinen Körper zu rekonstruieren, auch den seiner toten Nachbarn. Behutsam bereiten sie ihre Rückkehr in die Welt der Lebbies, wie sie sie nennen, vor. Doch eine Gruppe hat sich längst abgespalten und hegt weit weniger freundliche Absichten. Kurze Zeit als Einführungspreis für 0,99 €. Hinweis: Beim "Blick ins Buch" fehlen viele Leerzeichen. Die sind im Kindle-Text natürlich vorhanden.

Horror vom Feinsten

— KristinSchoellkopf

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Rivalin

Gute und spannende Geschichte, aber für mich kein Thriller!

buecher_bewertungen1

Ich bin der Hass

Habe alle Teile der Reihe gelesen und auch dieser hat mich nicht enttäuscht. Ich bin ein Fan!

Paulaa

The Wife Between Us

Da hätte Alfred Hitchcock seine Freude dran. Mein wichtigster Rat zu diesem Krimi: Lesen sie bis zum Schluss!!

RubyKairo

Broken Memory

Für mich mal etwas neues und ich wurde nicht enttäuscht :)

Faltine

Das Ende

Langweilig und etwas zäh zu lesen - die letzten Seiten wurden aber wieder spannend!

Ninas_Buecherbasar

Wahrheit gegen Wahrheit

Dieses Buch hat einen wahnsinnig aufregenden Spannungsbogen, die Charaktere sind wahnsinnig authentisch und meine Nerven liegen blank!

wildeshuhn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend

    Glückwunsch zum Geburtstag, Zombie

    GrueneRonja

    10. January 2018 um 17:33

    Professor Walter litt an Demenz, als er gestorben ist. Margot Hensel war schon alt, als ein Schlaganfall sie ans Bett fesselte und sie ihren Lebenswillen verlor. Wachtendonk wollte nur eine Motorradtour machen, als er auf nassem Laub ausrutschte. Anton Binger war Koch, als ein Schlaganfall sein Leben veränderte. Was diese Leute gemeinsam haben? Den Tod. Und dass sie alle in Professor Walters Grabnähe begraben wurden. Dieser war nämlich Teil eines Experiments mit Phosphaten, dass sie zum Untoten erweckt hat, oder Pilzmenschen, wie sie sich später nennen. Doch es kann nicht immer alles friedlich sein, und so kommen die Pilzmenschen auf die Oberwelt. Das ganze Buch ist sehr spannend, sehr biologisch und chemisch beschrieben. Anfangs sind es ziemlich viele Namen, bei denen man, ähnlich wie bei Game of Thrones, schnell durcheinander kommt, doch später kann man die Tode den Pilzmenschen schon gut zuordnen. Sehr spannend finde ich die Entstehung der Untoten bzw. die Regenerierung, und die Bildung der Parallelgesellschaft. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das ganze Buch ist, trotz der chemischen und biologischen Fachbegriffe, sehr gut zu verstehen.

    Mehr
  • 5 Sterne für einen besonderen Roman

    Glückwunsch zum Geburtstag, Zombie

    KristinSchoellkopf

    04. November 2016 um 20:01

    Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Will Hofmann auf der Frankfurter Buchmesse geschenkt und signiert bekommen, vielen Dank! Auch ein ganz lieber Dank für das tolle Gespräch.Um ehrlich zu sein, wusste ich nur beim Betrachten des Covers und des Titels noch nicht genau, ob mir dieses Buch gefallen würde. Aber...Zu sehen sind zwei weiße Gestalten auf schwarzem Hintergrund, von wessen Händen und Köpfen aus, Wurzeln wachsen.Walter erwacht - in seinem eigenen Grab und das mit dem Gedächtnis, welches er zu Lebzeiten verloren hatte. Doch was hat es damit auf sich und wie schafft er es, seinen Körper wieder lebensfähig zu machen? Und was tut er, da er nun auch noch gegen das Böse kämpfen muss?Wie Ihr bemerkt haben werdet, verrate ich über Will Hofmanns Bücher nicht gern mehr, als der Klappentext selbst schon hergibt. Ich liebe es, die Spannung hoch zu halten und glaubt mir, dieser Roman wird Euch überraschen!Am Anfang des Buches fühlte ich mich, wie in einen Zombiefilm hineingeschleust, doch dann nahm das Geschehen einen völlig anderen Lauf, welcher mich sehr gefallen hat. Auch fand ich besonders die medizinischen Aspekte des Versuches, Gedächtnisinformationen zu konservieren, sehr interessant.Mit Walter fühlte ich von Anfang an mit. Er tat mir leid - wie fühlt man sich wohl ohne Gedächtnis, wie sich leider viele Menschen tagtäglich fühlen? Allerdings entwickelt sich im Laufe des Romans seine Persönlichkeit auf besondere Weise und der Leser bekommt die Chance gewissermaßen "in sein Innerstes" zu blicken, was mich begeistert hat.Will Hofmanns Schreibstil ist, wie in all seinen anderen Romanen auch, perfekt auf die Geschichte abgestimmt. Ich habe noch nie einem Autoren durch die Bank 5 Sterne verteilt, aber bei Wills Büchern werde ich immer wieder aufs Neue überrascht und ich denke dies, macht den besonderen "Kick" seiner Bücher aus.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.