Will Jordan Mission Vendetta

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mission Vendetta“ von Will Jordan

Eine Agentin am Abgrund. Sie ist gebrochen, ausgebrannt und kennt nur ein Ziel: Rache! Unbekannte hacken sich in amerikanische Militärdrohnen und greifen mit ihnen zivile Ziele im Irak an. Ryan Drake, Chef einer geheimen Eingreiftruppe der CIA, hat nur 48 Stunden, um die Agentin Maras aus einem sibirischen Hochsicherheitsgefängnis zu befreien, die dort wegen einer Intrige der CIA eingekerkert ist. Nicht gerade die verlässlichste Unterstützung. Allerdings ist es Drake nur mit ihr möglich, an die Terroristen heranzukommen. Doch die Folter im Gefängnis hat Maras körperlich und geistig beinahe zerbrochen. Nun hat sie nur noch ein Ziel: Rache!

Stöbern in Krimi & Thriller

Hasenjagd

Megagut, mitreißend und spannend wie üblich. Mich hat's unterhalten.

ClaraOswald

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Auftakt einer genialen Reihe!

    Mission Vendetta
    Janosch79

    Janosch79

    28. September 2015 um 10:30

    Einen genialen Thriller hat Will Jordan hier vorgelegt. Inhalt: Eine Agentin am Abgrund. Sie ist gebrochen, ausgebrannt und kennt nur ein Ziel: Rache! Unbekannte hacken sich in amerikanische Militärdrohnen und greifen mit ihnen zivile Ziele im Irak an. Ryan Drake, Chef einer geheimen Eingreiftruppe der CIA, hat nur 48 Stunden, um die Agentin Maras aus einem sibirischen Hochsicherheitsgefängnis zu befreien, die dort wegen einer Intrige der CIA eingekerkert ist. Nicht gerade die verlässlichste Unterstützung. Allerdings ist es Drake nur mit ihr möglich, an die Terroristen heranzukommen. Doch die Folter im Gefängnis hat Maras körperlich und geistig beinahe zerbrochen. Nun hat sie nur noch ein Ziel: Rache! Das Buch hat mich von Anfang an gepackt. Grund dafür war besonders die flüssige Schreibweise des Autors. Die Figuren sind sehr gut gezeichnet und es wird auf die üblichen Klischees verzichtet. Ein klarer Pluspunkt! Neben dem Hauptprotagonisten Ryan Drake hat mich Mara mehr als überzeugt. Ein sehr interessanter Charakter, der in den nachfolgenden Büchern noch eine wichtige Rolle spielen wird. Das Kopfkino wird mehr als in Gang gebracht. Ich fühlte mich auf den über 600 Seiten mehr als gut unterhalten. Für Thriller-Fans, die einen Einblick in das Innenleben der CIA erhalten wollen, ist dieses Buch sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Ein Anwärter für die Nachfolge von Tom Clancy!

    Mission Vendetta
    Jare

    Jare

    17. August 2014 um 20:12

    Der ehemalige britische Soldat Ryan Drake arbeitet seit einiger Zeit für eine Shepard-Einheit der CIA. Diese Einheiten haben die Aufgabe, vermisste Agenten zu suchen und nach Hause zu bringen. Der aktuelle Auftrag hat es für Drake und sein Team in sich. Innerhalb von 72 Stunden sollen sie die Gefangene Maras aus einem russischen Hochsicherheitsgefängnis in Sibirien befreien und sie auf amerikanischen Boden bringen. Ein echtes Himmelfahrtskommando. Doch der eigentliche Ärger beginnt für Drake erst nach dessen Rückkehr. Drake wird erpresst und ist gezwungen, mit Maras gemeinsame Sache zu machen. Von seinem Team gejagt, muss Drake wohl oder übel einer Frau vertrauen, die mehr als ein Geheimnis hat.  Nach dem Ableben von Tom Clancy und Vince Flynn ist der Thron des Politthrillerkönigs derzeit ein wenig verweist. Der in der Nähe von Edinburgh lebende Will Jordan könnte durchaus ein Anwärter dafür sein, die Lücke zu schließen, die Tom Clancy und Vince Flynn gerissen haben. "Mission Vendetta" ist der Auftakt zu seiner Ryan-Drake-Reihe, die durchaus vielversprechend startet. Auf satten 635 Seiten erzählt Will Jordan eine packende Geschichte, die nicht nur eine Aneinanderreihung von Actionszenen ist, sondern sich auch Zeit lässt, um die Handlung und die agierenden Protagonisten zu entwickeln. Wobei Ryan Drake eine sympathische Hauptfigur mit Serienpotential ist. Auch in seinem Team tummeln sich vielschichtige Charaktere, von denen Dietrich sicherlich die interessanteste ist. Der Star des Romans ist in meinem Augen aber Mara. Mit dieser Frau hat Will Jordan eine Figur geschaffen, die es in dieser Form im Polit- und Actionthriller noch nicht gab.  Bei so viel Lob bleibt die Frage, warum es dann nicht zur Höchstwertung reicht. Dies liegt in der Tatsache begründet, dass sich Will Jordan hemmungslos, aber durchaus lesenswert in den großen Thrillerbaukasten greift und auch nicht davor zurückscheut, genretypische Klischees und Handlungsmomente zu verwenden. Vieles kommt dem Leser aus anderen Thrillern bekannt vor, so dass mein Lesespaß im Mittelteil dann doch etwas gelitten hat. Hier bliebt für die nächsten Romane zu hoffen, dass sich Will Jordan nicht darauf beschränkt tolle Figuren zu erschaffen und bekannte Handlungselemente neu aufzukochen, sondern noch mehr eigene Ideen in seine Geschichte einbettet.  Fazit: "Mission Vendetta" ist ein wirklich guter Thriller, der lesenswert mit vielen bekannten Polit- und Actionelementen spielt. Mit Ryan Drake geht hier eine Serienfigur an den Start, die das Zeug zum Dauerbrenner hat. Wer sich für Thriller von Tom Clancy begeistert hat, sollte hier einen Blick riskieren und findet womöglich einen Autor, dessen Schaffen er weiter verfolgen wird. 

    Mehr
  • Vom Eis Sibiriens in die Wüste Saudi-Arabiens

    Mission Vendetta
    axel_hollmann

    axel_hollmann

    25. June 2014 um 13:18

    Das Genre des Schotten Will Jordan ist der Thriller, genauer gesagt, der Techno-Thriller. Soll heißen, wer Bücher von Clancy, Forsyth oder Follet mag, ist mit ihm ganz sicher gut bedient. Worum geht es in Will Jordans ersten Roman? Ryan Drake, der Held von Mission Vendetta, arbeitet als „Shepherd“ für die CIA. Mit seinem Team soll er Maras, eine ehemalige CIA Agentin aus einem russischen Hochsicherheitsgefängnis befreien. Doch das ist erst der Anfang der Story, denn das US-Predator-Drohnen-Programm ist gehakt worden, Drakes Schwester wird entführt und schließlich müssen Drake und Maras vor der CIA und Drakes Team fliehen. Ein tolles Buch, das Lust auf weitere Thriller von Will Jordan macht.

    Mehr