Will McDermott

 3,9 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Will McDermott

Cover des Buches Necromunda - Blaues Blut (ISBN: 9781781934456)

Necromunda - Blaues Blut

 (2)
Erschienen am 06.02.2020
Cover des Buches Necromunda - Der rote Kardinal (ISBN: 9781781934913)

Necromunda - Der rote Kardinal

 (2)
Erschienen am 02.04.2020
Cover des Buches Necromunda - Bluthochzeit (ISBN: 9781781935095)

Necromunda - Bluthochzeit

 (0)
Erschienen am 01.01.2021
Cover des Buches Judgement (ISBN: 0786927437)

Judgement

 (0)
Erschienen am 01.05.2002

Neue Rezensionen zu Will McDermott

Neu
Cover des Buches Necromunda - Der rote Kardinal (ISBN: 9781781934913)Zsadistas avatar

Rezension zu "Necromunda - Der rote Kardinal" von Will McDermott

Rezension zu "Der Rote Kardinal"
Zsadistavor einem Jahr

Mega Makropolen, Abschaum der Galaxis auf kleinsten Raum zusammen gepfercht und religiöser Fanatismus. Das ist Necromunda. 

 

Die treibende Kraft hinter dem Fanatismus ist der Rote Kardinal. Sein Gegner ist Kal Jerico und seine Gefährten. Der Rote Kardinal ist jedoch hinter Jerico her, denn Jerico kennt seine Geheimnisse und könnte ihn zu Fall bringen. 

 

„Der Rote Kardinal“ ist ein Roman aus dem Necromunda Universum aus der Feder des Autors Will McDermott. 

 

Ich muss gleich sagen, ich bin mit dem Roman nicht wirklich warm geworden. Ich habe jetzt doch schon einige Romane aus dem Warhammer Universum gelesen und war soweit immer begeistert davon. Doch „Der Rote Kardinal“ konnte mich nicht überzeugen. 

 

Ich habe den Roman als ebook gelesen und konnte so auch sehr schlecht vor und zurück blättern. Da ich oft etwas gelesen habe, das ich gleich wieder vergessen habe, war es sehr müßig, dann auch wieder in das Geschehen hinein zu finden. Und große Lust, in dem ebook wieder nach hinten zu klicken, hatte ich da auch nicht. 

 

Keine Ahnung, ob es am Schreibstil lag, dem Universum, der Charakteren oder sonst etwas. Ich konnte nachdem ich ein Stück gelesen habe, gar nichts darüber sagen, weil es hirnlich gleich wieder weg war. Der Inhalt hat mich schlichtweg nicht gefesselt. Es lag jetzt auch nicht daran, dass es der zweite Teil einer Reihe ist. Ich komme da eigentlich immer ganz gut ins Geschehen hinein. Mir lag das ganze Buch einfach nicht.

 

Für Fans ist das Buch bestimmt ein Muss, keine Frage. Ich fand es zäh, durcheinander und nicht fesselnd. Schade eigentlich, da ich sonst solche Romane immer fresse wie nix. 

 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Necromunda - Der rote Kardinal (ISBN: 9781781934913)annlus avatar

Rezension zu "Necromunda - Der rote Kardinal" von Will McDermott

futuristischer Kopfgeldjäger
annluvor einem Jahr

„Ich bin aus der Wüste zurückgekommen, um das zurückzufordern, was verloren ging.“


Kal Jerico Band 2


Vor Jahren wurde der Bandenführer von Joop Francks umgebracht. Er ist der einzige Zeuge. Nach Jahrzehnten in der Wüste kehrt er in die Makropole zurück um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Mit seinen Seherfähigkeiten bringt er die Erlöserbanden durcheinander. So ist nicht nur der rote Kardinal mit seiner Gefolgschaft hinter ihm her. Auch der Herr der Spione will ihn und seine Informationen. Dafür lockt er den Kopfgeldjäger Kal Jerico in eine Falle. Und so finden sich Kal und seine Gefährten wieder einmal in Mitten von Intrigen, blutigen Schlachten und Kopfgeldjagden. 



Die Geschichte wird über mehrere Handlungsstränge erzählt, die nicht nur von den Hauptprotagonisten erzählt werden. So erhält der Leser wieder einen Einblick in die Welt der Untermakropole. Obwohl Kopfgeldjäger, Meuchelmörder und einige Banden auftreten durchbricht Francks mit seiner Mission den düsteren Charakter. Er tritt als Prophet auf, der über seherische Fähigkeiten gebietet und scheinbar den Willen des Universums ausführt. Dazu greift er in die Belange von Banden ein, die ganz anders agieren, als diejenigen, die man aus dem ersten Band kennt. Sie sind dem Glauben verfallen und predigen für ihre Vorstellung von Erlösung. Alle anderen werden als Ketzer verschrien und bekämpft. 


Die Kopfgeldjäger Kal Jerico und seine Gefährten, das Halbblut Grind und die Kämpferin Yolanda, landen in Mitten der Ereignisse, da Kal wieder einmal nicht im Stande ist, gerade verdientes Kopfgeld zu behalten. Dabei haben sie ganz andere Probleme – eine Band Goliaths ist hinter ihnen her und mischt immer wieder mit. 


Mit fortlaufender Geschichte verstricken sich die einzelnen Handlungsstränge immer mehr, sodass auch die Berichte einer Baustelle – die lange nicht ins Bild passen – einen Zusammenhang mit den Ereignissen rund um Francks und Jerico bekommen. An Verfolgungsjagden, blutigen Schlachten und Auseinandersetzungen mangelt es nicht. Dabei treten viele bekannte Nebencharaktere aus dem ersten Band auf und mischen mit. 


Fazit: Der Band schien mir nicht ganz so düster, wie der erste, auch wenn es nicht an typischen blutigen Szenen fehlte. Francks, sein Glaube und seine Fähigkeiten haben einen interessanten Touch mit sich gebracht, besonders auch, da ich nie wusste, was ich davon halten sollte. Über das Auftauchen vieler bekannter Charaktere habe ich mich gefreut und die Zeit in der Makropole wieder sehr genossen.

Kommentare: 4
17
Teilen
Cover des Buches Necromunda - Blaues Blut (ISBN: 9781781934456)yellowdogs avatar

Rezension zu "Necromunda - Blaues Blut" von Will McDermott

Wildes Treiben in Necromunda
yellowdogvor einem Jahr

Die actionreiche Handlung ist in einem erfreulich eigenständig entwickelten Welt des Warhammer-Universums, dem Necromunda, angelegt und mit dem Abenteurer und Kopfgeldjäger Kal Jerico haben wir einen selbstbewussten, großspurigen Protagonisten, den man wegen seinen frechen Sprüchen einfach mögen muss. Ein wenig erinnert er an Typen wie Mad Max oder Indiana Jones.

Die Dialoge entwickeln besonders zusammen mit Jerico, seinem Kumpel Grind und der wagemutigen, amazonenhaften Yolanda viel Witz und auch einen gewissen Drive, von dem auch der leicht krude Plot profitiert. Manchmal wird ganz schön dick aufgetragen, aber mich störte das nicht.


Es ist ziemlich viel los in dem Roman. Will McDermott & Gordon Rennie haben offensichtlich Spaß am Schreiben gehabt und das überträgt sich auf den Leser.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks