Will McDermott Die Monde von Mirrodin. Das Nachtstahl-Auge. Die fünfte Morgenröte

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Monde von Mirrodin. Das Nachtstahl-Auge. Die fünfte Morgenröte“ von Will McDermott

Die Monde von Mirrodin Wo Wälder aus Metall sich in den Himmel krallen. Wo rasiermesserscharfe Gräser sich über die Ebene erstrecken. Wo sich Raubtiere in Ozeanen aus Quecksilber verstecken. Dort bahnt sich eine verwaiste Elfin ihren Weg – auf der Suche nach den Geheimnissen ihrer Vergangenheit. Das Nachtstahl-Auge Ein bastelfreudiger Goblin von seltsam heldenhafter Gesinnung. Ein eiserner Golem, der nach verlorenen Erinnerungen sucht. Eine Elfin, deren Wissen die Welt erschüttern könnte. Gemeinsam fliehen sie über die raue Metallwelt Mirrodin. Gehetzt von einem allwissenden Feind, der jeden ihrer Züge voraussieht. Die fünfte Morgenröte Von der Stadt Leonin bis hin zur düsteren Festung Panopticon. Glissa und Slobad sind auf der verzweifelten Suche nach Verbündeten, die sich im Kampf gegen den heimtückischen Memnarch unterstützen. Die letzte Schlacht ist nah!

Stöbern in Fantasy

Rabenaas

Eine Galaxie, der ich so noch nie begegnet bin. <3

EllaBrown

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Monde von Mirrodin" von Will McDermott

    Die Monde von Mirrodin. Das Nachtstahl-Auge. Die fünfte Morgenröte
    Zhunami

    Zhunami

    06. October 2010 um 07:49

    Das Spiel "Magic the Gathering", ein Sammelkartenspiel, das es schon seit Jahrzehnten gibt, und das ich auch selbst gern gespielt habe, bildet die Grundlage für diesen Roman. "Die Monde von Mirrodin" ist ein sehr außergewöhnliches Fantasy-Buch, weil es eine völlig andersartige Welt beschreibt, eine Welt, die aus Metall besteht, das sich kilometerweit in den Himmel schraubt, Seen aus flüssigem Quecksilber, die unvorstellbare Ungeheuer verbergen und Lebewesen, die zum Teil aus Fleisch und zum Teil aus Metall bestehen, das ihnen sozusagen von Natur aus wie eine Art natürlicher Panzer wächst. Inmitten dieser Welt treffen wir auf die junge Elfin Glissa, die kurz vor einem Ritual der Initiation steht. Bei diesem Ritual sollen den Elfen ihre Träume geraubt werden. Kurz zuvor träumt sie intensiv von einer ihr völlig unbekannten Welt voller Pflanzen, Grün, weichem Boden und davon, dass sie komplett aus Fleisch besteht. Ihr bleibt allerdings nicht viel Zeit, sich sehr über diese Träume zu wundern, denn kurz darauf, noch bevor das Ritual durchgeführt werden kann, wird der Heimatort der Elfen, das Knäuel, von furchterregenden, mechanischen Kreaturen überfallen. McDermott beschreibt in einfacher und verständlicher Sprache die Geschehnisse um die Elfe Glissa und ihre Gefährten, auf die sie im Laufe des Abenteuers trifft. Das Buch ist umso spannender, finde ich, je mehr man über das Kartenspiel weiß, denn die Figuren im Roman sowie Orte oder Artefakte kommen auch im Kartenspiel vor - und die Illustrationen sind einfach einzigartig. Das Buch ist für diejenigen zu empfehlen, die einfach mal Lust auf eine völlig fremde Fantasywelt haben - egal, ob sie das Kartenspiel kennen oder nicht.

    Mehr