Hemmungslos Real

von Willa von Rabenstein 
2,6 Sterne bei8 Bewertungen
Hemmungslos Real
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (2):
claidas avatar

Interessant und abwechslungsreich, leider aber einige Fehler

Kritisch (4):
S

Zu viele Personen, zu sprunghaft und kühl erzählt

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hemmungslos Real"

Acht Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen sich in einem Luxus-Chalet in der Schweiz, wo sie ohne ihr gewohntes Umfeld ganz sie selbst sein können.
Ungünstige Wetterbedingungen halten die Gäste länger als geplant im Schnee fest. Sie erzählen sich jeden Abend selbst erlebte
erotische Geschichten ...
Eva hat im Netz virtuellen Sex, Alexander schläft mit einer Transe, ohne es zu wissen,
Anton wird von seiner Lehrerin entjungfert und Maria darf nur mit anderen Sex haben, wenn ihr Mann zusieht.
Die Spannung zwischen den Gästen steigt von Abend zu Abend und es ergeben sich lustvolle ausschweifende Begegnungen ...
Der Leser wird zum Voyeur!

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862776924
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:blue panther books
Erscheinungsdatum:13.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    B
    bookparadiesevor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Schreibstiel bei dem man kein Talent braucht um sich erotische Szenen vorzustellen
    Erotisches Luxus-Chalet mit Frucht Ambiente

    Willa von Rabenstein – Hemmungslos Real
    ~ Erotischer Roman 3,5***


    Das Cover


    Das Cover gefällt mir eigentlich richtig gut, ich bin zwar nicht so der Winter Fan oder gar ein Fan von Schnee – eigentlich mag ich beides überhaupt nicht – aber dieses verlassene, privat wirkende Winterressort, wirkt dennoch sehr einladend.

    Auch finde ich es gut, dass die Gesichter der beiden Personen auf dem Cover nicht zu sehen sind, denn damit ist noch ein wenig platz für meine Fantasy. Auch finde ich es gut das das Cover in einem eher kühlem graublau (inklusive weiß und schwarz natürlich) gestalten ist, es bringt einen in Stimmung.



    Das Buch


    Es geht um 8 sehr unterschiedliche Menschen, die erst wirklich sie selbst seinen können, als sie in einem Luxus-Chalet, in der Schweiz, aufeinander treffen.

    Durch die schlechten Wetterbedingungen, stranden sie sozusagen in der abgelegenen Luxus Hütte und sitzen fest. Um sich die Abende im Chalet zu versüßen, erzählt jeder eine außergewöhnliche oder einfach nur sehr lustvolle (stimulierende) erotische Begebenheit (Geschichte), die sie selbst erlebt haben.

    Ob es sich nun um virtuellen Sex im Internet, unwissentlichen Sex mit einer Transe, die etwas andere Entjungferung oder Fremdgehen oder besser gesagt Fremdficken mit Erlaubnis handelt, eines ist klar es wird heiß.

    Und natürlich darf ein gewisses Prickeln zwischen den Gästen und Spannungsaufbau, der in sexuellen ausschweifenden Begegnungen endet nicht fehlen.

    !Der Leser wird zum Voyeur!


    Meine Meinung


    Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen, er ist erotisch, unumwunden, explizit und sehr detailliert, das wirkt sich natürlich auch auf die beschriebenen erotischen Szenen aus, bei denen es auf jeden fall nicht mehr viel Fantasy gebraucht hat, um sich vorzustellen was da gerade passiert.

    Sei es nun der Einsatz von Honig auf der nackten haut einer Frau oder der Obst (Banane, Pflaume...) vermischt mit dem Saft einer Frau. Das wissen, das man einander zusieht oder das nicht wissen, wen man da gerade über, vor oder an sich hat, geschweige den zu wissen, was man da gerade in und an sich spürt, welche Hände, Lippen, Zunge einem die Lust spüren lassen, die Erlösung jedoch (noch) verweigern.


    Dadurch, dass die 8 Personen so unterschiedlich sind, hat es die Autorin geschafft, das einem mindestens ein Charakter nicht egal ist, nämlich der, der einen selbst am ähnlichsten ist. So verfolgte ich natürlich auch die Anderen mehr oder weniger gespannt. Ich denke für jeden ist die ein oder andere Situation dabei, in der man ein leichtes Kribbeln der sich anbahnenden Lust verspürt.


    Das Ende, auf welches ich bei dem Klappentext, bzw. der Beschreibung des Buches schon sehr gespannt war, war leicht abrupt, aber auch plausibel und hat mir ein irgendwie hinterhältiges grinsen in gesucht getrieben. (Kam mir sofort als wäre diese Begebenheit in dem Luxus-Chalet Standard ^^)


    Letzt endlich ist das Buch etwas schönes für zwischendurch, sein es nun um sich auf den Winter vorzubereiten, sich schon einmal geistig vor zu bereiten oder um sich im Winter ins bequeme warme Etwas und in eine wärmende Decke zu kuscheln,um die draußen herrschende Kälte aus Zusperren.


    Fazit 3,5/5***

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Simi159s avatar
    Simi159vor 9 Monaten
    leider nicht hemmungslos real

    Oh mein Gott, so wie der Titel ist wohl das Sexleben von vielen Menschen, „Hemmungslos real“.

    Was nicht heißt, daß ist gut, spannend, aufregend und sexy ist, eher ist es Durchschnitt, braucht ein paar Witze um an Länge zu gewinnen und bleib doch leider oft unprickelnd und langweilig normal, selbst wenn es noch so vielversprechend angefangen hat.


    Leider ist das auch so mit dem Buch „Hemmungslos real“ von Villa von Rabenstein.

    Eine Gruppe Erwachsener schneit es auf einer Luxushütte in der Schweiz ein. Die Person treffen sich, mögen sich und haben Sex.


    Damit wäre das wichtigste schon gesagt, der Anfang, die Charaktere  werden einzeln  vorgestellt, mit ihren sexuellen Vorlieben etc.,  und auch das Zusammentreffen ist o.k..  Macht teilweise  auch Spaß, denn wenn auch viele Klischees gezogen werden, sind auch Personen dabei die überraschen und einen wegen ihrer sexuellen Vorlieben schmunzeln lassen.


    Doch die  Handlung wird  immer unrealistischer, selbst wenn man bei diesem Genre vieles verzeiht, so ist hier doch weniges real.  Vor allem das  kindische Verhalten der Person, wie Teenagern die am Lagerfeuer Flaschendrehen spielen und von Tuten und Blasen keine Ahnung haben,  geht es daher…

    Schade.

    Tolle Idee, wenn auch nicht neue Idee, für einen prickelnden Plott. Die prickelnden Szenen sind ganz nett bis o.k., doch leider nur  Durchschnittsware und altbekannte Fantasien, denen der wahre Esprit, der überraschende Twist fehlt.


     Zwei Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    S
    silvia1981vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zu viele Personen, zu sprunghaft und kühl erzählt
    Blieb leider hinter meinen Erwartungen zurück


    Das Buch "Hemmungslos Real" hat mich wegen seines tollen Covers angesprochen. Außerdem habe ich schon lange keinen erotischen Roman mehr gelesen und hatte einfach mal wieder Lust auf etwas ganz anderes, und eine besondere Geschichte versprach dieser Roman auch. Acht Personen (vier Männer und vier Frauen), die sich gegenseitig (bis auf zwei Männer) nicht kennen, und aus verschiedenen Gründen alleine einen einwöchigen Skiurlaub in einem Luxus-Chalet in der Schweiz machen. Die Gruppe versteht sich von Anfang an bestens und so passiert schnell mehr zwischen den Urlaubern, die alle sehr offen sind. Als das Wetter nicht mehr mitspielt und andere Freizeitaktivitäten gefunden werden müssen, geht das Thema und Verhalten immer mehr in Richtung Sexualität bis schließlich der Vorschlag gemacht wird, dass jeder eine erotische Geschichte erzählen soll...
    In meinen Augen hätte das Buch viel mehr Potential gehabt und es haben sich leider sehr viele Fehlerteufel eingeschlichen. Die hohe Personenanzahl machte es zudem nicht ganz einfach, schon von Beginn an sich zu merken, mit wem man alles zu tun hat, auch wenn von jedem am Anfang in ein paar Seiten von seinem bisherigen Leben bzw. seiner aktuellen Situation erzählt wurde. Es war insgesamt einfach sehr sprunghaft zwischen den vielen Personen und Geschichten, es blieb dadurch alles etwas kühl und in die Szenen konnte ich mich wenn überhaupt nur hinein versetzen, wenn die Urlauber schöne Abendstunden miteinander verbracht haben. Die Personen waren mir manche mehr, manche weniger sympathisch und ihre Einstellung konnte ich manches mal nicht nachvollziehen, dies betrifft vor allem Julia und Oliver. Mehr als uninteressant fand ich die ausführlichen Erklärungen, welche Person welches Outfit für`s Abendessen gewählt hat... Für mein Empfinden floss auch viel zu viel Alkohol, dank diesem wurden die Szenen unter den Urlaubern immer ausgelassener und am Ende war es mir ehrlich gesagt zu viel des Guten.
    Ich hätte mir einfach deutlich mehr von dem Buch erwartet. Wohl auch durch die Fehler und die Sprunghaftigkeit konnte es in mir keine große Sympathie wecken. In meiner Erwartung hätte ich gefühlsmäßig viel tiefer eintauchen müssen. Von daher kann ich leider nur 2 Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    claidas avatar
    claidavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessant und abwechslungsreich, leider aber einige Fehler
    Gegen kalte Winternächte!


    In dem Buch „Hemmungslos Real" von Willa von Rabenstein, geht es um acht verschiedene Menschen, welche in einem Luxuschalet in der Schweiz Urlaub machen. Abends erzählen sie sich gegenseitig erotische Geschichten.


    Eva, Anton, Julia, Oliver, Hanna, David, Maria und Leon, am Anfang kennen sie sich noch nicht. Schnell finden sie heraus, dass sie sich gut verstehen und so kommen sie sich schnell näher. Sie beginnen sich Abends verschiedene teilweise selbst erlebte erotische Geschichten zu erzählen. Als sie dann länger bleiben müssen, wegen des Wetters, findet das keiner schlimm.


    Das Buch hat mir, trotz vieler Fehler, gut gefallen. Es ist abwechslungsreich und man weiß nie was als nächstes passiert. Ich wurde beim Lesen regelrecht in einen Bann gezogen. Leider gab es öfter Fehler, mit falschen Namen oder aber Sinnfehler. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sturmhoehe88s avatar
    Sturmhoehe88vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Trotz kleinerer Makel sehr interessant
    Hemmungslos

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 1240 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 236 Seiten

    Verlag: blue panther books; Auflage: 1 (12. September 2017)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B075NLC47D

    Preis TB: 9,90€

    Preis Kindle: 7,99€

    Inhaltsangabe zu „Hemmungslos Real“ von Willa von Rabenstein

    Acht Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen sich in einem Luxus-Chalet in der Schweiz, wo sie ohne ihr gewohntes Umfeld ganz sie selbst sein können.
    Ungünstige Wetterbedingungen halten die Gäste länger als geplant im Schnee fest. Sie erzählen sich jeden Abend selbst erlebte
    erotische Geschichten ...
    Eva hat im Netz virtuellen Sex, Alexander schläft mit einer Transe, ohne es zu wissen,
    Anton wird von seiner Lehrerin entjungfert und Maria darf nur mit anderen Sex haben, wenn ihr Mann zusieht.
    Die Spannung zwischen den Gästen steigt von Abend zu Abend und es ergeben sich lustvolle ausschweifende Begegnungen ...
    Der Leser wird zum Voyeur!

    Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.



    Meine Meinung

    Es hieß der Leser wird zum Voyeur, und dies stimmt. In diesem Buch geht es darum wie fremde Menschen die alle an einem Ort festsitzen sich ihre Geschichten mit Expliziten Szenen erzählen. An sich gar keine so schlechte Story, den es gab wirklich Geschichten wo es ziemlich heiß her ging. Zwischendurch hat es mal nachgelassen, und zum Ende hin erst wieder gesteigert.

    Natürlich hat jeder Leser eine eigene Meinung zum Buch so wie ein oder gar mehrere Kapitel die ihm besser gefallen haben, so auch bei mir.

    Der Schreibstil war sehr angenehm und locker, auch die Art wie die Geschichten erzählt wurden.

    Mir hat das Buch bis auf einige kleine Makel gut gefallen, weswegen ich es gern weiter Empfehle.

    4/5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    asiL96vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich hatte ein besseres Buch erwartet.
    Hemmungslos real...?

    Eigentlich schreibe ich sowas nicht gerne. Aber da dies ein Rezensionsexemplar war komme ich nicht drum herum.

    Aber als ich mich für ein Rezessionsexemlar beworben habe, hatte ich mich schon gefreut. Das Cover sieht echt ansprechend aus, der Klappentext macht Lust auf die Geschichte. Eigentlich ganz gute Voraussetzungen...

    Als ich das Buch dann in meinen Händen hielt und angefangen habe zu lesen wurde ich erbarmungslos schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt...

    Die Geschichten wurden mir zu steril erzählt. Ich konnte mich einfach nicht mit den Personen identifizieren. Was wohl hauptsächlich daran lag, dass meiner Meinung nach beim Schreiben viel Wert darauf gelegt wurde nebensächliche Dinge für die Geschichte zu genau zu beschreiben.
    Ein Beispiel hierfür wäre, dass vor einem Abendessen über 1,5 Seiten beschrieben wurde was welche Person anhatte. Wie in einer wissenschaftlichen Abhandlung.

    Zu dem kamen noch etliche Fehler in der Geschichte. das fing an, als Namen verwechselt wurden und ging so weit, dass auf einmal eine Person mehr auftauchte.

    Ich war ein wenig enttäuscht von dem Buch und würde es nicht mehr kaufen wollen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    abschuetzes avatar
    abschuetzevor einem Jahr
    Kurzmeinung: hält nicht, das was es verspricht
    hemmungslos, real und ... langweilig

    Wenn ich mir Bücher kaufe, dann vermeide ich solche Bewertungen. Aber bei einem Rezi-Exemplar komme ich leider nicht drumherhum.
     
    Das Cover ist toll und der Klappentext verspricht anregende Lesestunden.
    Aber ...
    Selbst wenn man die teilweise falschen Fakten der Ankündigung beiseite lässt ("Acht Meschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten...", "Alexander schläft mit einer Transe...", "Der Leser wird zum Voyeur" ...), kann das Buch selbst diese Versprechen leider nicht halten.

    Die Story an sich ist nicht schlecht. Doch die Autorin hätte viel mehr herausholen können.
    Der Schreibstil erinnerte mich an eine sachliche Abhandlung der Dinge:  Wer, wann, was mit wem gemacht hat; welche Kleidung wann von wem zu welcher Gelegenheit getragen wurde; ausführliche Beschreibung der kulinarischen Gerichte ...
    Und genau so sahen auch die "erotischen Geschichten" aus. Kalt, unpersönlich, emotionslos. Sie wurden mitunter erzählt, als wenn man vom Wetter spricht.
    Das Spannende, das Prickelnde, die Gefühle springen einfach nicht zum Leser über. Ein echter Voyeur wäre hier arm dran.

    Die Charaktere ... nun ja. Alle erfolgreich, charismatisch, schön, sportlich ... eigentlich ohne jeglichen Makel. Alle ein Traum. Und sie leben diesen Traum. Vielleicht liegt es daran, dass ich als Normalo nicht mit ihnen warm geworden bin.

    Fazit:
    So wie das Buch derzeit vor mir liegt, kann ich es leider nicht weiterempfehlen. Abgesehen von meinen vorherigen Ausführungen finden sich diverse Fehler in der Geschichte (falsche Anzahl von Personen, verwechselte Namen ...) und oftmals endet die Handlung sehr spontan. Besonders bei erotischen Szenen ... zack, zack, zack und Schluss ... Da kommt ein Voyeuer nicht zu Schuss.

    Sorry. Leider nur zwei Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    VanessaStmas avatar
    VanessaStmavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch wurde zum Ende hin immer besser.
    Wurde immer besser

    Verlag: blue panther books
    Preis: 9,90 €
    Seiten: 192
    Autorin: Willa von Rabenstein




    Inhalt: Acht Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen sich in einem Luxus-Chalet in der Schweiz, wo sie ohne ihr gewohntes Umfeld ganz sie selbst sein können.
    Ungünstige Wetterbedingungen halten die Gäste länger als geplant im Schnee fest. Sie erzählen sich jeden Abend selbst erlebte
    erotische Geschichten ...
    Eva hat im Netz virtuellen Sex, Alexander schläft mit einer Transe, ohne es zu wissen,
    Anton wird von seiner Lehrerin entjungfert und Maria darf nur mit anderen Sex haben, wenn ihr Mann zusieht.
    Die Spannung zwischen den Gästen steigt von Abend zu Abend und es ergeben sich lustvolle ausschweifende Begegnungen ...
    Der Leser wird zum Voyeur!

    Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.



    Cover: Das Cover ist gut zu der jetztigen Jahreszeit gewählt. Es spricht einen an und passt auch sehr gut zu der Thematik des Buches.



    Meinung: Das Buch war mal was ganz anderes, als ich normalerweise lese. Es lebte von der Erotik im Buch, deswegen fand ich die Geschichte an sich sehr schwach erzählt. Ich mochte den Schreibstil und den Punkt, dass der Leser zum Voyeur wurde. Aber die Geschichte hat mich am Anfang kaum gepackt. Sie wurde aber zum Ende hin deutlich besser als am Anfang. Die Geschichten die die einzelnen Personen zu erzählen hatten waren so viel besser als der Anfang. Dadurch wurde auch die Geschichte in dem Luxus-Chalet viel besser.

    Einige Charaktere konnte ich mehr ins Herz schließen als andere, aber das ist ja bei jedem Buch so und auch von Person zu Person anders, welche man jetzt mehr mag und welche weniger.



    Fazit: Das Buch ist ein nettes Buch, um sich die Zeit zwischendurch zu vertreiben und lässt sich eigentlich auch ziemlich flüssig lesen. Wer erotische Geschichten mag, die etwas außergewöhnlich sind, hat mit diesem Buch einen Hauptgewinn gelandet.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    blue_panther_bookss avatar

    Der Leser wird zum Voyeur!

    Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde bei blue panther books!
    Diesmal stellen wir euch den neuen Roman »Hemmungslos Real« von Willa von Rabenstein.

    Acht Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen sich in einem Luxus-Chalet in der Schweiz, wo sie ohne ihr gewohntes Umfeld ganz sie selbst sein können.
    Ungünstige Wetterbedingungen halten die Gäste länger als geplant im Schnee fest. Sie erzählen sich jeden Abend selbst erlebte 
    erotische Geschichten ...
    Eva hat im Netz virtuellen Sex, Alexander schläft mit einer Transe, ohne es zu wissen,
    Anton wird von seiner Lehrerin entjungfert und Maria darf nur mit anderen Sex haben, wenn ihr Mann zusieht. Die Spannung zwischen den Gästen steigt von Abend zu Abend und es ergeben sich lustvolle ausschweifende Begegnungen ...
    Der Leser wird zum Voyeur!


    Leseprobe via Blick ins Buch


    Willa von Rabenstein nomen est omen lebt wie eine schillernde, schwarze Räbin unter bunten Papageien in Hamburg. Nach dem Motto carpe diem führt sie ein Leben voller Spontaneität, Lust und Sinnlichkeit, was auch Grundtenor ihrer Malerei und ihres ersten Erotikromans ist. Willa bedient sich in ihren Veröffentlichungen einer besonderen Ästhetik und einer äußerst klaren, niveauvollen Sprache, die den Leser in die Handlung hineinsaugt und ihn sich vom Betrachter zum Akteur träumen lässt.

    Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben zum Voyeur zu werden. Wir vergeben dafür 10 Bücher in Print 

    Aufgabe: Sag uns, warum möchtest du gerne mitlesen und wie ist dein Eindruck zur Leseprobe?


    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 
    S
    Letzter Beitrag von  silvia1981vor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks