Willem Bilderdijk Kurzer Bericht über eine bemerkenswerte Luftreise und die Entdeckung eines neuen Planeten

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kurzer Bericht über eine bemerkenswerte Luftreise und die Entdeckung eines neuen Planeten“ von Willem Bilderdijk

Willem Bilderdijk: Kurzer Bericht über eine bemerkenswerte Luftreise und die Entdeckung eines neuen Planeten (Kort verhaal van eene aanmerklijke luchtreis en nieuwe planeetontdekking) Deutsche Erstveröffentlichung der 1813 erschienenen niederländischen Erstausgabe. Klappenbroschur, 108 Seiten, 14 Abbildungen, 12,50 € — ISBN 978-3-945807-12-5 Im Jahr 1811 schrieb der Niederländer Willem Bilderdijk (1756–1831) die Erzählung Kort verhaal van eene aanmerklijke luchtreis, en nieuwe planeetontdekking, die im Jahre 1813 anonym erschien, angeblich „aus dem Russischen übersetzt“. Genau ein halbes Jahrhundert später, im Jahre 1863, veröffentlichte der Dramatiker und Romancier Jules Verne (1828–1905) den Roman Cinq semaines en ballon und startete damit seine Karriere als populärer Verfasser abenteuerlicher Erzählungen mit Bezug zu den jeweils aktuellen technischen Möglichkeiten. Bilderdijks Erzählung ist, zumindest im deutschen Sprachraum, nahezu unbemerkt geblieben, vielleicht wegen der Anonymität des Autors. Bilderdijk befasste sich in seinem „Kurzen Bericht über eine bemerkenswerte Luftreise und die Entdeckung eines neuen Planeten“ mit einem Zukunftsthema, das erst vor wenigen Jahren seinen Anfang genommen hatte: Im Jahre 1783 hatten die Brüder Montgolfier zum ersten Mal erfolgreich einen Heißluftballon aus Leinen und Papier vorgeführt. Bei Jules Verne im Jahre 1863 hatte der Ballon schon seine endgültige Form gefunden. Ohne Vernes Verdienst schmälern zu wollen, ist es aber an der Zeit, die Bedeutung Bilderdijks auf diesem literarischen Gebiet nach zwei Jahrhunderten aus dem Schatten des Vergessens zu holen und die bemerkenswerte Luftreise erstmals in deutscher Übersetzung zugänglich zu machen.

Stöbern in Science-Fiction

Tagebuch der Apokalypse 4

Gut für zwischendurch aber nicht so gut wie der erste teil

RobRising

Scythe – Die Hüter des Todes

Das beste Buch das ich seit langem gelesen habe. Bin gespannt wie es in der So

Krummbein

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

Die drei Sonnen

Wirres Weltuntergangsscenario mit ein paar guten Ideen wie dem Computer aus 30 Mio. Menschen.

Alanda_Vera

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen