Willi Fährmann Es stand ein Stern in Bethlehem

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es stand ein Stern in Bethlehem“ von Willi Fährmann

Die stillste Zeit im Jahr Willi Fährmann erzählt die Geschichte von der Geburt Christi stimmungsvoll für Kinder nach. Annegert Fuchshubers Bilder ergeben mit dem gereimten Text ein harmonisches Ganzes. Ein Bilderbuchschatz wurde gehoben!

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Es stand ein Stern in Bethlehem" von Willi Fährmann

    Es stand ein Stern in Bethlehem

    WinfriedStanzick

    21. November 2011 um 10:40

    Eine der schönsten Bilderbuchdarstellungen der Weihnachtsgeschichte ist jetzt wieder lieferbar. Der Annette Betz Verlag in Wien hat jene wunderbare in Reimen gefasste Übertragung der Geburtsgeschichte Jesu von Willi Fährmann mit den beeindruckenden und farbenfrohen Illustrationen von Annegret Fuchshuber in diesem Herbst neu aufgelegt. „Sie saßen beisammen, die sieben, Da draußen im weiten Feld, Und erzählten sich, was geschrieben Von Christus, dem Herren der Welt. Es dachten die Frommen, Er müsste bald kommen, Die Welt zu erlösen Vom Banne des Bösen.“ Und so geht es weiter. Die Engel erscheinen den Hirten, die machen sich auf nach Bethlehem zur Krippe, genauso wie kurz danach drei Könige aus dem Morgenland. Ihnen legt er diese Worte in den Mund: „’Wir finden Palast nicht und Schloss. Der König, nach welchem wir fragten, liegt klein in Mariens Schoß.’ Er zeigt sein Erbarmen Den Reichen und Armen Und Freude soll werden Und wachsen auf Erden.“ Was danach folgt, gehört für Fährmann zum Weihnachtszyklus dazu. Der Traum Josefs, die Flucht nach Ägypten, die Jahre im Exil, bis die junge Familie endlich nach dem Tod des Herodes wieder nach Hause kann: „Die Monde, die Jahre verflossen, Dann durften zurück sie nach Haus Die Heimat ist nicht mehr verschlossen, mit König Herodes war`s aus. Den Esel sie rufen, Der scharrt mit den Hufen, Sie heben die Hände. All Not hat ein Ende.“ Mit dieser Verheißung endet eine der schönsten Bilderbuchdarstellungen der Weihnachtsgeschichte nach Lukas.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks