Willi Hetze Das Unbegreifliche der Katzenwege

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Unbegreifliche der Katzenwege“ von Willi Hetze

Zwischen uns liegen geheime Ordnungen. Sie trennen das Normale vom Absurden. Doch wenn diese Grenze fällt, werden wir zu Würfeln im kosmischen Becher. Hineingeworfen in einen Irrgarten aus chaotischen Regeln und geregeltem Chaos, suchen wir den Fluchtweg, den manchmal nur eine Katze kennt … Poetisch und spannend erzählt der Autor von ironischen Begebenheiten zwischen Alltag und Irrsinn und der Schwierigkeit, beides auseinanderzuhalten.

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nachdenkliche und ironische Kurzgeschichten.

    Das Unbegreifliche der Katzenwege
    Andreas_M_Sturm

    Andreas_M_Sturm

    28. April 2016 um 08:47

    Der ungewöhnliche Titel des Buches hat meine Neugier geweckt. Und er hat gehalten, was er versprochen hat. Jeder einzelnen Geschichte ist es mühelos gelungen, mich in ihren Bann zu ziehen. In 13 Erzählungen werden die vielfältigsten Themen abgehandelt. Zwischenmenschliche Beziehungen und deren Irrwege sind ebenso vertreten wie die schonungslose Geißelung von sturem und entmenschtem Bürokratismus. Untertanengeist und Götzenanbetung werden mit so deutlichen Worten bloßgestellt, dass mir beim Lesen ein kalter Schauer über den Rücken rieselte. Eher ironisch formuliert sind dagegen die Hiebe, die die Schnelllebigkeit unserer Zeit und das Abtauchen in virtuelle Welten auf die Schippe nehmen. Diese Sammlung außergewöhnlicher und unterschiedlicher Kurzgeschichten besticht mit ihrer bildhaften und lebendigen Sprache. Dass sie sich dazu noch flüssig und spannend lesen lässt, ist ein weiterer Pluspunkt. Fazit: beste Unterhaltung für alle, die Kurzgeschichten mögen, die auch nach dem Zuschlagen des Buches nicht sofort aus dem Kopf verschwinden.

    Mehr