Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Dresdner_Buchverlag

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Freunde von Dystopien, Utopien und Science Fiction,

wer möchte bei der Leserunde zu Willi Hetzes neuem Roman "Die Schwärmer" mitmachen?

Das Buch:

Teo ist ein junger Postbote aus einem vergessenen Teil des Landes. Als das Briefverteilzentrum seiner Provinz aus unbekannten Gründen geschlossen wird, muss er in die Hauptstadt reisen, um der Sache nachzugehen. Dort zeigt sich, dass eine neue Technologie, der Schwarm, das Briefeschreiben überflüssig gemacht hat. Die Schwärmer verbinden sich über einen Funknerv, den sie im Kopf haben, und tauschen dort nicht nur Nachrichten, sondern auch Gefühle aus. Als seltsame Albträume sich unter den Nutzern verbreiten, greift schnell auch eine unaufhaltsame Angst um sich: Unbekannte Feinde sollen ihr Unwesen in der Provinz treiben, aus der Teo stammt. Und auch Teo gerät in den Datenstrudel aus Gerüchten und Fake News. Die Schwärmer entsenden Truppen und ein schwer durchschaubarer Krieg um die digitale Evolution wird entfesselt.

Der Mediensoziologe Willi Hetze schreibt über eine revolutionäre Zukunft, deren Anbruch wir bereits spüren. Seine Romanhelden zeichnen einen neuen Menschentypus des digitalen Zeitalters: die Schwärmer.

Der Autor:

Willi Hetze, geboren 1985, studierte Soziologie in Dresden und promovierte 2016 in Erfurt. Neben seiner Tätigkeit in der Verlags- und Kulturbranche arbeitet er heute als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit den Schwerpunkten Film- und Mediensoziologie und politische Kommunikation. Seit 2012 ist er Vorsitzender des Schriftstellervereins Dresdner Literaturner. Für seine Gegenwartsliteratur wurde er mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem poet|bewegt-Preis und dem Preis Dresdner Miniaturen. Vor allem befasst er sich mit dem Einfluss der Neuen Medien auf moderne Lebensentwürfe und der Vermischung virtueller und sozialer Wirklichkeiten. Dadurch gewinnen seine Texte mitunter eine surreale Dimension, die er mit einer ebenso pointierten wie poetischen Sprache erschließt.

Presse:

"Orientiert an der Bildwelt von Science-Fiction-Filmen, ist ihm ein Roman gelungen, der einen mit seiner Dramatik und Spannung fesselt. Zugleich ein kluges Buch, das uns weitsichtig die hochbrisante Frage nach den Konsequenzen des globalen Experiments stellt, mittels Digitalisierung den Menschen zu einem allmächtigen Wesen zu machen" (Dresdner Neueste Nachrichten).

"Die Schwärmer sind eine faszinierende literarische Zukunftsvision, breit angelegt, allegorisch gemalt, die die Ängste der Gegenwart spiegelt" (Oiger - Onlinenews aus Wirtschaft und Forschung)

"Die Wahrheit ist viel natürlicher und weit furchtbarer: Der Schrecken des Romans ist kein totalitäres System, es ist die Menschheit selbst. Den Spalt zwischen ureigenem Instinkt und hochtechnisierten Möglichkeiten überbrückt kein Bioimplantat. Mensch bleibt Mensch, auch unter Maschinen. Und das mächtigste Gefühl ist die Angst" (Dresdner Kulturmagazin).

"Damit erbaut Willi Hetze eine sprachliche Dystopie im Zeitalter des digitalen Fortschritts, wirft einen kritischen Blick auf mögliche Folgen, regt zum Nachdenken an" (Urbanite).

"Hetze beherrscht diesen Stil, jedes seiner Bilder passt [...] Solche Romane findet man selten" (Fantasyguide).

Info zur Leserunde

Während der Leserunde stehen der Autor und wir euch für Fragen gerne zur Verfügung.

Informationen findet ihr auch auf unserer Verlagshomepage.

Salomo publishing stellt für die Leserunde zehn Bücher (Softcover, 376 Seiten) und fünf eBooks (Kindle/ePUP) zur Verfügung. Wer sich für ein Freiexemplar interessiert, kann sich bis zum 1. Juli melden und folgende Frage beantworten: „Was erwartet ihr von der digitalen Zukunft?“ Wir freuen uns auf eure Antworten! Bitte gebt auch euer bevorzugtes Leseformat (Softcover/eBook) an.


Euer Team vom Dresdner Buchverlag / salomo publishing

Autor: Willi Hetze
Buch: Die Schwärmer

_Arya_

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Sowohl das Cover, als auch die Inhaltsangabe haben mich gleich angesprochen, da ich generell gerne Dystopien und Science Ficition lese. (:
Von einer digitalen Zukunft erwarte ich mir, das sie sich verantwortungsvoll und mit einem Blick für das große Ganze entwickelt. Es sollten mögliche Risiken und Gefahren im Vorhinein erkannt werden und nicht einfach wild drauf los entwickelt werden, ohne die Auswirkungen zu kennen.Es ist zwar von Vorteil, das Leben angenehmer und schneller zu gestalten, aber zu viel Automatisierung und technische Prozesse finde ich nicht so erstrebenswert. Ich fände es deshalb gut, wenn zwar gewisse Bereiche digitalisiert werden, um dafür aber andere Bereiche lebenswerter zu machen.
Damit hüpfe ich mal in den Lostopf (:
Edit: Ganz vergessen anzugeben, ich bewerbe mich für ein Softcover, da ich e-Books nicht lesen kann :)

orfe1975

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Schade, dass es keine LP gibt, aber die Beschreibung und die guten Rezis haben mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht, besonders bezüglich der Sprache. Ich liebe Dystopien, die mit verschiedenen Gedanken über die Art und Intensität der Digitalisierung spielen.
Zur Bewerbungsfrage: Ich erhoffe mir von einer digitalen Welt, dass sie sich vor der Digitalisierung bestimmter Prozesse Gedanken macht, ob es sinnvoll ist, diese zu digitalisieren und wenn, wie dies auf sicherem Weg geschehen kann. Sinn sollte sein, die Technik so einzusetzen, dass die (Um)welt eine bessere wird. Leider erlebe ich bislang oft das Gegenteil: es wird möglichst alles versucht, zu digitalisieren, weil es geht, nicht weil es langfristig sinnvoll wäre. Die Menschen versklaven sich selbst damit und über IT-Sicherheit wird sich schon bei den Herstellern vieler sogenannter Smarthome-Produkte leider immer noch zu wenig Gedanken verschwendet bzw. die Notwendigkeit hierzu gesehen. Also sind meine Hoffnungen groß, meine Erwartungen aufgrund bisher gemachter Beobachtungen jedoch eher düster, die digitale Zukunft betreffend.
Ich würde mich freuen, mitlesen zu dürfen. Anschließend würde ich meine Rezension außer hier auch auf div. Buchcommunities wie wasliestdu, lesejury, leserkanone und whatchareading sowie div. Verkaufsportalen einstellen.

Ich bewerbe mich für ein Print!

Beiträge danach
177 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

shnarphla

vor 3 Monaten

Erster Teil: Botendienste
Beitrag einblenden

Der Prolog war erst ein wenig verwirrend, aber ich denke mal, dass es sich zum Ende des Buches aufklären wird und man einen Blick in die Zukunft wirft.

Die Welt finde ich auch etwas eigentümlich. Man denkt erst, dass es ein normales Dorf, wie man sie heute zum Großteil bei uns kennt, ist, aber zeitlich scheint es noch eine Ecke weiter in der Vergangenheit zu liegen. Da würde mich tatsächlich das Jahr, bzw. die Jahre interessieren, in denen die Geschichte spielt. Oder ist es bewusst offen gelassen worden?
Ich mag auch den Einstieg mit Teo's Kindheit, man erfährt mehr über ihn, seine Familie und der Leidenschaft Postbote zu werden. Außerdem finde ich den Umfang noch in Ordnung, mehr "Vergangenheit" hätte langatmig werden können.

shnarphla

vor 3 Monaten

Zweiter Teil: Die Katzen von Sybaris 7
Beitrag einblenden

Der zweite Teil ist sehr spannend und das ganz ohne Dramen, Mord und Totschlag, gefällt mir super!

Ich fand den Einstieg in die Welt von Sybaris etwas verwirrend, allerdings kann man so gut mit Teo mitfühlen, der davon regelrecht erschlagen gewesen sein muss. Trotzdem findet er sich schnell zurecht und gefühlt hat man dort viel mehr Zeit verbracht als nur ein paar Tage. Es hat mich nur gewundert, dass er trotz seiner Zweifel und dem Treffen mit Aaron die Kapsel mit dem Funknerv so schnell geschluckt hat. Hoffentlich kommen da nicht noch große Probleme auf ihn zu!

Bei der Katze, die Teo in die Provinz begleitet, kam mir die Frage auf, ob der Funknerv zuerst an diesen Tieren erforscht wurde und sie deswegen Kompasskatzen sind? Ihre neurologischen Ausfälle und Wesensänderungen auf dem Land könnten mit einer Fehlfunktion des Funknerves durch die große Entfernung zum Netzwerk zusammenhängen und - um den Gedanken mal weiter zu spinnen - auch die Menschen negativ beeinflussen. Dadurch würde sich vielleicht auch erklären, warum die Schwärmer sich untereinander bekriegen und töten. Ob Teo auch Gefahr läuft und sich negativ verändern wird? So ein bisschen scheint sich ja schon was bemerkbar zu machen.

Magpie

vor 3 Monaten

Fünfter Teil: Epsilon Eridani
Beitrag einblenden

So, nun habe ich auch das Buch beendet.
Schon lange habe ich keins mehr gelesen, das so nachhallt. Ganz besonsers haben mir die Metaphern gefallen: das "Schwärmen" des Honigverkäufers vom Schwarm, indem er ihn mit Bienenvölkern vergleicht, die Andeutungen zu den Fake News heutzutage in den sozialen netzwerken, die ja sozusagen die Kinderstube des Schwarms sind.

Okay, einige Dinge waren nicht ganz sauber ausgearbeitet, ich muss hier unbedingt nochmal meinen Berufsstand verteidigen: der Tierazt (wenn schon bei der Schlachtung zugegen) hätte bei der Fleischbeschau sofort gesehen, dass es sich um ein Hybrid handelt, bzw. ihm wären Veränderungen bei den Organen aufgefallen. So etwas wird ganz genau überprüft. Hier wäre bei Anomalien der Tierkörper nicht freigegeben worden ...
Aber das nur am Rande zur persönlichen Verteidigung ... vielleicht war der Dorf-Tierarzt eingeweiht gewesen ... und offenbar gibt es im Schwarm keine Tierärzte mehr, da diese eine Roboterkatze sofort bemerkt hätten :P

Ansonsten: Hut ab!
Das Ende spielte dann langsam auf den Prolog zu, was ich sehr gut fand. Ich mag so abgerundete Geschichten. Dass Teo sterben würde, hätte ich nicht gedacht, aber die Sonde mit dem Schwarmwissen fand ich interessant.
Ist nicht der Tod eines der größten Ängste der Menschen? Haben sich Mythen und Religionen nicht genau daher gebildet und so lange halten können? Weil man nicht akzeptieren kann/will, dass man irgendwann nicht mehr existieren könnte, so wie man es vor der Zeugung getan hat?
So gesehen ist der Schwarm in der Tat eine weitergeführte Religion ... sogar eine, die Tatsächlich einen Erfolg verspeicht und nicht nur auf Glauben basiert.
Aber ist es wirklich noch die Person selbst oder nur eine Kopie?
Im Grunde ist unser Gehirn auch nicht viel anders als ein Datenspeicher mit Steuerlelementen. Der Rest des Körpers agiert lediglich.

Nochmal ganz lieben Dank, dass ich mitlesen durfte und auch für die wirklich faszinierende Leserunde.
Rezi folgt :)

Magpie

vor 3 Monaten

Vierter Teil: Wie auf Erden, so im Himmel
@Willi_Hetze

Ganz lieben Dank für die Links und die Mühe.
Es werden also Lebewesen ohne ein bestimmtes Organ gezüchtet und das dann durch menschlich Stammzellen ersetzt. Jetzt begreife ich auch die Logik dahinter.
Faszinieren und gruselig zugleich ;)

Magpie

vor 3 Monaten

Rezensionen/Fazit

Hier meine Rezi, ich werde sie auch bei amazon und Thalia reinsetzen.
Danke, dass ich dabei sein durfte :)
https://www.lovelybooks.de/autor/Willi-Hetze/Die-Schw%C3%A4rmer-1534386727-w/rezension/1661757766/

Willi_Hetze

vor 3 Monaten

Rezensionen/Fazit

Liebe Magpie,

ganz herzlichen Dank auch dir für deine tolle Rezension - vor allem auch für den kritischen Blickwinkel.

Viele Grüße!

Dresdner_Buchverlag

vor 2 Wochen

Rezensionen/Fazit

Liebe Leserundenteilnehmer,

ganz herzlichen Dank nochmals an alle, die mitgemacht und uns wertvolle Rückmeldungen zum Buch gegeben haben. Die Leserunde hat uns und Willi Hetze viel Spaß gemacht.

Sicher war es ein spannendes Lesejahr für alle Buchfreunde. Wenn ihr im Rückblick noch Gefallen an den "Schwärmern" findet, würden wir uns sehr über eine Nominierung für den Lovelybooks Leserpreis 2018 freuen. Wir hoffen auf eure Unterstützung, damit das Buch noch viele Leser findet. Herzlichen Dank und

viele Grüße
euer Team von salomo publishing

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.