Willi Paul Adams Die Vereinigten Staaten von Amerika

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Vereinigten Staaten von Amerika“ von Willi Paul Adams

Mit der offensichtlichen Bedeutung der Vereinigten Staaten für die politische, wirtschaftliche und auch kulturelle Entwicklung Europas hat in Deutschland das Interesse an der amerikanischen Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg stetig zugenommen. In den Jahren unmittelbar nach dem Krieg wurden dem informationsbegierigen deutschsprachigen Leser vor allem übersetzte Texte amerikanischer Autoren angeboten, denn die deutsche Geschichtswissenschaft hatte ebenso wie die übrigen nationalgeschichtlich orientierten Universitätshistoriker in Europa die USA als Gegenstand von Forschung und Lehre vernachlässigt. Es fehlte an einführenden Texten, die speziell für nicht-amerikanische Leser geschrieben worden waren. Der vorliegende Band soll dazu beitragen, diesen Mangel zu beseitigen. Er ist aus europäischer Perspektive geschrieben und versucht, wo immer sinnvoll möglich, amerikanische Erscheinungen durch Verweise auf vergleichbare Entwicklungen in Europa verständlich zu machen. Er behandelt die zweihundert Jahre vom Beginn des massiven Widerstandes eines Teiles der etwa zwei Millionen Kolonisten gegen König und Parlament in den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts bis hin zu den sozialen und politischen Problemen der Weltmacht mit einer Bevölkerung von 200 Millionen in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Anstelle einer faktenüberladenen "Gesamt"-Darstellung bietet der Band einen Überblick über die Entwicklung zentraler Probleme: die amerikanische Revolution und die Verfassung und Konsolidierung des jungen Nationalstaats (1. Kapitel), Sklaverei und Bürgerkrieg (2. Kapitel), die industrielle Revolution in Amerika (3. Kapitel), die Masseneinwanderung im 19. und 20. Jahrhundert (4. Kapitel), soziale Probleme, Reformbewegungen und Imperialismus in den Jahrzehnten vor und nach 1900 (5. Kapitel), der Boom der 1920er sowie die Wirtschaftskrise und die "New Deal"-Reformmaßnahmen Roosevelts in den 1930er Jahren (6. Kapitel), die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf die amerikanische Gesellschaft und der Kalte Krieg (7. Kapitel), die erneuten Anläufe zur Besserstellung der Schwarzen und zur Lösung anderer sozialer Fragen unter den Präsidenten Kennedy und Johnson und der Krieg in Vietnam (8. Kapitel), schließlich die Probleme der Republik nach 200 Jahren unter ihren Präsidenten Nixon und Ford (9. Kapitel). Der Band ist in sich abgeschlossen. Zur weiteren Information des allgemein oder wissenschaftlich interessierten Lesers enthält er ein nach Sachgebieten geordnetes, besonders umfangreiches Literaturverzeichnis. Ein Personen- und Sachregister erleichtert dem Leser die Orientierung.

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks