Willi Zurbrüggen

 3,8 Sterne bei 1.022 Bewertungen
Autor von Nordlich, Nordlich und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Willi Zurbrüggen

Willi Zurbrüggen, geboren 1949 in Borghorst, Westfalen. Er übersetzte u. a. Antonio Muñoz Molina, Luis Sepúlveda, Rolando Villazón und Fernando Aramburu aus dem Spanischen. Ausgezeichnet mit dem Übersetzerpreis des spanischen Kulturministeriums, dem Johann-Friedrich-von-Cotta-Literatur- und Übersetzerpreis und dem Jane Scatcherd-Preis.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Kap Hoorn (ISBN: 9783293209442)

Kap Hoorn

 (1)
Neu erschienen am 12.09.2022 als Taschenbuch bei Unionsverlag.
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)

Die Mauersegler

 (44)
Neu erschienen am 13.09.2022 als Gebundenes Buch bei Rowohlt.
Cover des Buches Tage ohne Cecilia (ISBN: 9783328602002)

Tage ohne Cecilia

 (6)
Neu erschienen am 24.08.2022 als Gebundenes Buch bei Penguin.

Alle Bücher von Willi Zurbrüggen

Cover des Buches Die Landkarte der Zeit (ISBN: 9783499253195)

Die Landkarte der Zeit

 (627)
Erschienen am 01.12.2011
Cover des Buches Die Landkarte des Himmels (ISBN: 9783499258152)

Die Landkarte des Himmels

 (92)
Erschienen am 01.03.2014
Cover des Buches Patria (ISBN: 9783499273612)

Patria

 (60)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Mit brennender Geduld (ISBN: 9783492975803)

Mit brennender Geduld

 (52)
Erschienen am 01.12.2016
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)

Die Mauersegler

 (44)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Die Landkarte des Chaos (ISBN: 9783463406589)

Die Landkarte des Chaos

 (19)
Erschienen am 25.09.2015
Cover des Buches Die Augen eines Mörders (ISBN: 9783328104476)

Die Augen eines Mörders

 (19)
Erschienen am 24.05.2018
Cover des Buches Langsame Jahre (ISBN: 9783499291845)

Langsame Jahre

 (12)
Erschienen am 17.11.2020

Neue Rezensionen zu Willi Zurbrüggen

Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)S

Rezension zu "Die Mauersegler" von Fernando Aramburu

Aus dem Leben eines Lebensmüden
sabinaocvor 2 Tagen

Toni will sich das Leben nehmen und dass in genau 365 Tagen. Er ist ein von Narzissmus, Hass und Missgunst gezeichneter Philosophielehrer der seine Familie nicht ausstehen kann und generell sein Leben verabscheut. In über 700 Seiten erfahren wir wie es dazu kam dass Toni so ein Antiheld geworden ist und was ihn dazu verleitet hat seinem Leben ein Ende bereiten zu wollen.

Das Buch ist nach Monaten unterteilt und beschreibt nicht, wie vielleicht erhofft, chronologisch sein letztes Lebensjahr sondern ist eher wie ein Tagebuch zu lesen. Toni gibt sarkastisch, provokant und hasserfüllt sein bisheriges Leben wieder. Er ist wütend auf seine Exfrau Amalia und sein Sohn ist auch nicht so geraten wie er sich das vorgestellt hat. Seinen besten Freund nennt er Humpel (daran erkennt man schon seinen Hang zum schwarzen Humor, den nicht jeder mit ihm teilen wird). Manche Teile seiner Geschichte hätte er wenn man mich fragt, getrost weg lassen können. Toni ist einfach kein sympathischer Typ und das merkt man sehr schnell.

Die Einzige die ihm im Leben wichtig ist, ist seine Hündin Pepa und die Mauersegler, auf die er auch einige Male eingeht. Hier und da hat man auch Mitleid mit ihm und erkennt dass er vielleicht einfach nur eine Mauer aufgebaut hat und sich hinter seiner hasserfüllten Fassade schützen möchte.

Man könnte sagen, Toni hätte sich auch einfach zusammenreißen können, so schlimm ist sein Leben doch gar nicht. Aber Toni hat einfach keine Lust mehr auf sein Leben und möchte alles bald hinter sich lassen. Er hofft nur dass er davor nochmal die Mauersegler sehen kann.

Das Buch hat es definitiv in Sich und ist nicht gerade eine schnelle Lektüre für zwischendurch. Man muss die Bücher von Fernando Aramburu schon sehr gerne lesen oder auf traurige, misogyne Antihelden stehen die man von Anfang an nicht Leiden kann. „Die Mauersegler“ lässt sich relativ schnell lesen und ich konnte der Geschichte gut folgen obwohl ich selten solche Wälzer lese.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)Magicsunsets avatar

Rezension zu "Die Mauersegler" von Fernando Aramburu

Bilanz eines Lebens
Magicsunsetvor 2 Tagen

„Das ist die Frist, die ich mir gesetzt habe, um meine Angelegenheiten zu regeln und herauszufinden, warum ich nicht mehr weiterleben will. Ich hoffe, dass mein Entschluss unwiderruflich ist. Im Moment ist er das.“ (Zitat Seite 11)

 

Inhalt

Toni, vierundfünfzig Jahre alt, finanziell unabhängig, Philosophieprofessor an einem Gymnasium in Madrid, beschließt am 31. Juli 2018 sich in genau einem Jahr, in der Nacht vom 31. Juli zum 1. August 2019, das Leben zu nehmen. Warum genau ein Jahr, weiß er selbst nicht so genau, aber es ist das absolute Limit. Nur sein bester und auch einziger Freund weiß von seinem Vorsatz. Toni will dieses ihm noch verbleibende Jahr genau dokumentieren und schreibt täglich seine Erinnerungen an Kindheit und Familie, seine Gedanken, Beobachtungen und Ereignisse des jeweiligen Tages nieder. Sein immer gleicher Tagesablauf wird empfindlich gestört, als er eines Tages überraschend bei seiner Hunderunde mit seiner Hündin Pepa im Park den Hund Toni trifft und die Besitzerin des Hundes, Águeda, die Frau, die er vor siebenundzwanzig Jahren verlassen hatte. Obwohl er sofort seine gewohnten Wege meidet, begegnet ihm Águeda immer wieder. Beobachtet sie ihn etwa?

 

Themen und Genre

In diesem Roman geht es um Erinnerungen, die Hoffnungen und Enttäuschungen, um die Freude am Leben und den Verlust der Lebensfreude, um Familie, Beziehungen, Freundschaft und das Älterwerden.

 

Charaktere

Alle Figuren dieses Romans haben eines gemeinsam, sie sind aus unterschiedlichen Gründen Außenseiter der Gesellschaft. Meiner Meinung nach sind sie zu klischeehaft dargestellt. Die attraktive, schöne Frau, fordernd, kalt, untreu, und als Gegensatz die unattraktive, ungepflegte, übergewichtige Frau, die sich einfühlsam um ihre Mitmenschen kümmert. Die Hauptfigur Toni wäre gerne ein Mauersegler, frei und immer hoch in den Lüften unterwegs, übersieht jedoch, dass Mauersegler nie allein fliegen, sondern immer in Gruppen, wo sie sich mit diesen typischen Sirr-Rufen verständigen. Toni dagegen wurde mit den Jahren zum Einzelgänger ohne Lebensfreude und sieht alle seine Mitmenschen sehr kritisch, manche Mitglieder seiner Familie hasst er sogar.

 

Handlung und Schreibstil

Die Geschichte beginnt am 1. August, dauert 365 Tage und jedes Kapitel entspricht einem Tag. Mit jedem Monatsbeginn trägt die Überschrift zusätzlich den Namen des entsprechenden Monats und beginnt wie ein Kalender wieder mit der 1. Die Handlung selbst verläuft nur im Ablauf der aktuellen Tage chronologisch, denn es geht auch um Erinnerungen an die Vergangenheit, an einzelne Ereignisse, an die er sich plötzlich wieder erinnert und die er dann nochmals überdenkt und niederschreibt. Es sind einige gute, aber viele negative Erlebnisse, Situationen und Lebensabschnitte, die Toni als Ich-Erzähler mit uns teilt. Heute wie damals wird oft und heftig über die politische Situation in Spanien diskutiert, er schreibt auch darüber, aber eher als Zuhörer und Beobachter seiner Mitmenschen. Sehr gelungen sind die Schilderungen des Alltagslebens in Madrid, des Viertels, in dem Toni nun wohnt, mit seinen Lokalen, Geschäften und Parks.  

                                                                                                         

Fazit

Meine neugierigen Erwartungen an diesen neuen Roman des bekannten Autors wurden nicht erfüllt. Im Text auf der Buchrückseite wird Toni als Antiheld eingestuft, für mich wurde er mit der Anzahl der Seiten des Buches auf Grund seiner überheblichen Selbsteinschätzung eher zum „Anti-Menschen“, was meine Begeisterung an diesem Roman etwas getrübt hat.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Mauersegler (ISBN: 9783498003036)PoetryandCoffees avatar

Rezension zu "Die Mauersegler" von Fernando Aramburu

Countdown für das Leben
PoetryandCoffeevor 3 Tagen

Auf 830 Seiten beschreibt Fernando Aramburu in seinem Roman "Die Mauersegler" (aus dem Spanischen übersetzt von Willi Zurbrüggen) einen Countdown der besonderen Art. Toni, Mitte fünfzig, Philosophielehrer, geschieden mit einem Sohn, zu dem ihm der Zugang fehlt, lebt allein in Madrid mit seinem Hund und beschließt seinen Freitod. Allerdings nicht in einer übereilten Kurzschlusshandlung, sondern er gibt sich genau ein Jahr Zeit, seinen Entschluss in die Tat umzusetzen. In 365 Kapiteln, eines für jeden Tag, reflektiert Toni seine Kindheit, beginnend im franquistischen Spanien der 70er Jahre, seine Ehe und seine Landsleute. All diese Überlegungen bestärken ihn in seinem finalen Plan, seinem Leben ein Ende zu setzen. Seinen Abschied von dieser Welt plant er akribisch, bis etwas geschieht, dass alles ins Wanken bringt.

Dieser Roman ist traurig und lustig zugleich. Er hat mich auf eine sehr ursprüngliche Weise berührt, da er die großen Themen Würde, Leben und Tod behandelt. Der Protagonist erscheint keineswegs immer sympathisch oder bemitleidenswert. Doch niemals hatte ich das Gefühl, dass der Autor seine Figur aufgibt. Letztendlich konnte ich mich auf einer empathischen Ebene mit Toni identifizieren. Die Geschichte begleitet mich, auch nachdem ich das Buch beendet und geschlossen habe, noch weiter. Ein grandioses Werk über die menschliche Seele und das Leben.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich freue mich, Euch zur Leserunde meines Erstlingswerkes NORDLICH einladen zu dürfen. Der Roman spielt in dem fiktiven Städtchen Nordlich zu Beginn der Sechzigerjahre. Erzählt wird die Geschichte dreier Familien: der armen Kleinbauernfamilie Vössken, der Familie des Eisenbahners Julius Stein und der Flüchtlingsfamilie Srszprn, die aus Litauen ins Münsterland gekommen ist.

Aida, jüngstes Kind der zwölfköpfigen Familie Vössken, erstickt unter der ängstlichen Fürsorge ihrer Mutter. Auch in der für sie arrangierten Ehe , trägt sie noch an diesem Erbe – es gelingt ihr nicht, zu einer eigenständigen Persönlichkeit zu reifen.

Heinz Stein wird als Kind wegen seines Brustbuckels verhätschelt und entwickelt sich zum genauen Gegenteil seines Vaters, des rechtschaffenen Julius Stein. Antriebslos lässt er sich durchs Leben treiben und träumt sich in eine glitzernde Kinowelt.

Horst Srszprn, unehelicher und ungeliebter Sohn, bleibt zeitlebens ein Außenseiter. In den dreißiger Jahren tritt er der SS bei und erlebt einen beispiellosen Aufstieg. Er wird in ein Sonderkommando berufen und leitet später die politische Abteilung im KZ Mauthausen. Am Ende des Krieges gerät er in russische Gefangenschaft und wird nach Sibirien deportiert. ‚Der Baron‘ wird er dort genannt – wegen seiner Kaltblütigkeit bleibt er am Leben. Als Spätheimkehrer wider Erwarten nach Nordlich zurückkehrend, versetzt er den Ort bald in Angst und Schrecken und verursacht schließlich eine Katastrophe ...

Zugegeben: die Horst-Srszprn-Stellen sind zum Teil harter Tobak; aber es geht in diesem Roman auch abenteuerlich und spannend und  zu und an schrägem Humor fehlt es ebenfalls nicht. Neben brustbuckligen Taugenichtsen, eloquenten Automechanikern namens Schiller und Goete, tragischen Mädchen und sadistischen Kuckuckskindern haben auch außergewöhnliche Frauen einen starken Auftritt, die der Liebe in schweren Zeiten zu ihrer Berechtigung zu verhelfen wissen.

 

Es wird mir eine Freude sein, Euch bei der Lektüre zu begleiten, Fragen zu beantworten und mit kleinen Tipps zur Stelle zu sein, wenn es um Anspielungen auf Film, Musik und Literatur geht. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie Euch mein Debütroman gefällt und würde mich über eine lebhafte Diskussion außerordentlich freuen. Und nun also: Viel Spaß!

Euer

Willi Zurbrüggen

140 BeiträgeVerlosung beendet
Corsicanas avatar
Letzter Beitrag von  Corsicanavor 7 Jahren

Community-Statistik

in 1.802 Bibliotheken

von 226 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks