Neuer Beitrag

Willizurbrueggen

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich freue mich, Euch zur Leserunde meines Erstlingswerkes NORDLICH einladen zu dürfen. Der Roman spielt in dem fiktiven Städtchen Nordlich zu Beginn der Sechzigerjahre. Erzählt wird die Geschichte dreier Familien: der armen Kleinbauernfamilie Vössken, der Familie des Eisenbahners Julius Stein und der Flüchtlingsfamilie Srszprn, die aus Litauen ins Münsterland gekommen ist.

Aida, jüngstes Kind der zwölfköpfigen Familie Vössken, erstickt unter der ängstlichen Fürsorge ihrer Mutter. Auch in der für sie arrangierten Ehe , trägt sie noch an diesem Erbe – es gelingt ihr nicht, zu einer eigenständigen Persönlichkeit zu reifen.

Heinz Stein wird als Kind wegen seines Brustbuckels verhätschelt und entwickelt sich zum genauen Gegenteil seines Vaters, des rechtschaffenen Julius Stein. Antriebslos lässt er sich durchs Leben treiben und träumt sich in eine glitzernde Kinowelt.

Horst Srszprn, unehelicher und ungeliebter Sohn, bleibt zeitlebens ein Außenseiter. In den dreißiger Jahren tritt er der SS bei und erlebt einen beispiellosen Aufstieg. Er wird in ein Sonderkommando berufen und leitet später die politische Abteilung im KZ Mauthausen. Am Ende des Krieges gerät er in russische Gefangenschaft und wird nach Sibirien deportiert. ‚Der Baron‘ wird er dort genannt – wegen seiner Kaltblütigkeit bleibt er am Leben. Als Spätheimkehrer wider Erwarten nach Nordlich zurückkehrend, versetzt er den Ort bald in Angst und Schrecken und verursacht schließlich eine Katastrophe ...

Zugegeben: die Horst-Srszprn-Stellen sind zum Teil harter Tobak; aber es geht in diesem Roman auch abenteuerlich und spannend und  zu und an schrägem Humor fehlt es ebenfalls nicht. Neben brustbuckligen Taugenichtsen, eloquenten Automechanikern namens Schiller und Goete, tragischen Mädchen und sadistischen Kuckuckskindern haben auch außergewöhnliche Frauen einen starken Auftritt, die der Liebe in schweren Zeiten zu ihrer Berechtigung zu verhelfen wissen.

 

Es wird mir eine Freude sein, Euch bei der Lektüre zu begleiten, Fragen zu beantworten und mit kleinen Tipps zur Stelle zu sein, wenn es um Anspielungen auf Film, Musik und Literatur geht. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie Euch mein Debütroman gefällt und würde mich über eine lebhafte Diskussion außerordentlich freuen. Und nun also: Viel Spaß!

Euer

Willi Zurbrüggen

Autor: Willi Zurbrüggen
Buch: Nordlich: Roman

Imoagnet

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Gibt es das Buch als Printausgaben? Dann würde ich mich gerne für ein Exemplar bewerben.

Siko71

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Klingt nach einer sehr schönen Geschichte aus dem Leben. Würde gerne an der Verlosung teilnehmen. Falls Printexemplar bitte mit Widmung, wenn möglich ansonsten epub oder mobi. Vorab vielen Dank und Daumen drück.

Beiträge danach
131 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Corsicana

vor 3 Jahren

Fazit: Wie fandet ihr Nordlich?
Beitrag einblenden

jutscha schreibt:
Am Anfang habe ich nicht so richtig in die Geschichte reingefunden, was wohl an den vielen Charakteren und den Zeitsprüngen lag. Im Laufe der Geschichte habe ich jedoch gemerkt, auf welche Personen es wirklich ankam und der Roman wurde für mich immer fesselnder. Die letzten Kapitel konnte ich mit dem Lesen fast nicht mehr aufhören.

Schön, das zu lesen. Dann werde ich doch einmal weiterlesen. Ich hatte zwischendurch eine Blockade, ich wollte nicht weiterlesen. Einmal die doch sehr drastischen Inhalte (KZ, Lager, Krieg) und dann die vielen Personen. Aber jetzt fasse ich wieder Mut. Danke!

jutscha

vor 3 Jahren

Fazit: Wie fandet ihr Nordlich?
@Corsicana

Kann ich Dir wirklich nur empfehlen. Diese extremen Schilderungen werden wesentlich weniger, da es ja in die 60 er Jahre reingeht. Später beschränkt sich die Geschichte auf die wesentlichen Charaktere, so dass ich hier auch nicht mehr so verwirrt war und jeweils genau wusste, von wem gerade die Rede ist und was diese Person in der Vergangenheit erlebt hat.

Willizurbrueggen

vor 3 Jahren

Fazit: Wie fandet ihr Nordlich?
@jutscha

Liebe Leserinnen und Leser,

für den Autor ist so ein feedback immer sehr erkenntnis- und hilfreich. Ich finde es toll, mit welchem Engagement hier gelesen wurde. Vielen Dank dafür.
Mir hat es geholfen. In Zukunft werde ich einiges besser machen können. Allen, die noch weiterlesen, wünsche ich eine anregende Lektüre.
Gruß an alle,
Willi Zurbrüggen

Booky-72

vor 3 Jahren

Fazit: Wie fandet ihr Nordlich?

Hier nun meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Willi-Zurbr%C3%BCggen/Nordlich-Roman-1129424198-t/rezension/1139833061/

Bei Amazon unter Booktstar:

http://www.amazon.de/product-reviews/B00KRBESFA/ref=cm_cr_pr_top_recent?ie=UTF8&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending

Danke, dass ich mitlesen durfte.

jutscha

vor 2 Jahren

Fazit: Wie fandet ihr Nordlich?

Meine Rezi ist nun auch online:

Kurzmeinung auf Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Willi-Zurbr%C3%BCggen/Nordlich-Roman-1129424198-t/
jutscha, 01.04.2015

Rezension auf Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Willi-Zurbr%C3%BCggen/Nordlich-Roman-1129424198-t/rezension/1141843138/
jutscha, 01.04.2015

Rezension auf wasliestdu.de:
http://wasliestdu.de/rezension/spannend-verwobene-lebensgeschichte-dreier-familien-in-kriegs-und-nachkriegszeit
jutscha, 01.04.2015

Rezension auf amazon.de:
http://www.amazon.de/product-reviews/B00KRBESFA/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1
jutscha, 01.04.2015

Auf der Verlagsseite habe ich leider keine Möglichkeit zur Veröffentlichung der Rezension gefunden. Nochmals vielen Dank für das Rezensionsexemplar und dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Corsicana

vor 2 Jahren

Fazit: Wie fandet ihr Nordlich?

Vielen Dank für das Buch und für die Leserunde. Nach einigen Lese-Blockaden zwischendurch habe ich es dann doch geschafft - und zum Schluss wurde es auch wesentlich einfacher zu lesen, da weniger Figuren.
Rezension ist auch auf Amazon veröffentlicht.

http://www.lovelybooks.de/autor/Willi-Zurbr%C3%BCggen/Nordlich-Roman-1129424198-t/rezension/1155064381/1155058944

Corsicana

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 10: S. 387 bis Ende
Beitrag einblenden

nonamed_girl schreibt:
Sehr auf den Punkt bringt es Johann: "Wenn man es recht bedenkt, sollte man schon schauen, was da los ist, auf dem Seelengrund eines Mensche, dessen Tauf- und Familienname vom ersten bis zum letzten Buchstaben ganz allein einen einzigen einsamen Vokal aufweist, der dazu noch aus nichts anderem als einem kreisrunden Loch besteht."

Das ist ein sehr sehr gelungener Satz, der mir auch sehr gefallen hat.

Neuer Beitrag