William Boyd

 3,9 Sterne bei 590 Bewertungen
Autor von Ruhelos, Einfache Gewitter und weiteren Büchern.
Autorenbild von William Boyd (©Random House UK)

Lebenslauf

William Boyd wurde am 7. März 1952 in Accra (Ghana) geboren. Er studierte an der Gordonstoun School, der Glasgow University und am Jesus College in Oxford. Sein erster Roman A Good Man in Africa erschien 1981, während er als Englischdozent am St. Hildas Colleges (Oxford) tätig war, und gewann gleich zwei Preise: den Whitbread First Novel Award und den Somerset Maugham Award. Das Granta Magazine und das Book Marketing Council wählte Boyd 1983 zu den 20 besten jungen britischen Erzählern. Für seine anderen Romane erhielt er ebenfalls viele Auszeichnungen: Für An Ice-Cream War (1982) gewann er den Mail on Sunday/John Llewellyn Rhys Prize, für Brazzaville Beach (1990) den James Tait Black Memorial Prize (for fiction) sowie den McVitie's Prize for Scottish Writer of the Year. Für The Blue Afternoon (1993) wurde er mit dem Sunday Express Book of the Year Award und dem Los Angeles Times Book Prize (Fiction) ausgezeichnet. Armadillo (1998) spielt in London und erzählt die Abenteuer des an Schlaflosigkeit leidenden Versicherungsangestellten Lorimer Black, der den Auftrag hat, die Schadensfälle seiner Versicherung stets zu deren Gunsten zu regeln. Das Buch wurde die Vorlage für eine vierteilige Fernsehserie, die 2001 in der BBC ausgestrahlt wurde und zu der Boyd auch das Drehbuch schrieb. Nach Erscheinen von Boyds fiktionaler Biografie eines vernachlässigten Genies Nat Tate: An American Artist 1928-1960 (1998) blamierten sich einige prominente Kunstkritiker, die meinten, von dem Maler bereits etwas gehört zu haben. William Boyd, der von 1981-1983 auch als Fernsehkritiker für das New Stateman Magazine tätig war, ist ebenfalls Drehbuchautor. Er schrieb die Drehbücher für die Fernsehproduktionen Good and Bad at Games (1983), Dutch Girls (1985) und Scoop (1987) sowie für die Verfilmungen zwei seiner eigenen Bücher: A Good Man in Africa und Stars and Bars. Für das Erste-Weltkriegdrama The Trench, das 1999 erstmals gezeigt wurde, verfasste er nicht nur das Drehbuch sondern führte er auch Regie. Im Dezember 2001 sendete BBC Radio 4 sein neues Hörspiel, die Gespenstergeschichte A Haunting. William Boyd wurde 1983 zum Fellow of the Royal Society of Literature ernannt. Sein achter Roman Any Human Heart (2002) ist eine Geschichte des 20. Jahrhunderts, die durch die Tagebucheinträge des Schriftstellers Logan Mountstuart erzählt wird. 2004 erschienen neue Kurzgeschichten unter dem Titel Fascination und 2005 folgte die Essay-Sammlung Bamboo. Sein jüngster Roman Restless (2006) ist ein Spionagethriller, der zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielt und, der mit dem »Costa Novel Award 2006« (vormals Whitbread Award) ausgezeichnet wurde. William Boyd lebt in London. 2005 wurde er zum Commander of the British Empire (CBE) ernannt.

Neue Bücher

Cover des Buches Unser Mann in Afrika (ISBN: 9783311150947)

Unser Mann in Afrika

Erscheint am 13.06.2024 als Taschenbuch bei Kampa Verlag.

Alle Bücher von William Boyd

Cover des Buches Ruhelos (ISBN: 9783833305368)

Ruhelos

 (125)
Erschienen am 26.04.2008
Cover des Buches Einfache Gewitter (ISBN: 9783833307010)

Einfache Gewitter

 (76)
Erschienen am 09.10.2010
Cover des Buches Die Fotografin (ISBN: 9783492311762)

Die Fotografin

 (69)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Eines Menschen Herz (ISBN: 9783833305085)

Eines Menschen Herz

 (36)
Erschienen am 25.10.2008
Cover des Buches Eine große Zeit (ISBN: 9783833309014)

Eine große Zeit

 (26)
Erschienen am 13.08.2013
Cover des Buches Brazzaville Beach (ISBN: 9783833304903)

Brazzaville Beach

 (20)
Erschienen am 22.03.2007
Cover des Buches Solo (ISBN: 9783833309861)

Solo

 (22)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Blinde Liebe (ISBN: 9783453423466)

Blinde Liebe

 (14)
Erschienen am 13.09.2020

Videos

Neue Rezensionen zu William Boyd

Cover des Buches Der Romantiker (ISBN: 9783311100492)
Rilli33s avatar

Rezension zu "Der Romantiker" von William Boyd

Überschrift: Cashels turbulentes Leben 😂
Rilli33vor 7 Monaten

Cashel wächst die ersten Jahre seines Leben in Irland auf, immer in dem Glauben, seine Mutter sei seine Tante und er sei Waise. Als beide später nach England ziehen und er die Wahrheit erfährt, und auch dass er der uneheliche Sohn eines Adeligen ist, nimmt er Reißaus und versucht sein Glück in der Welt. Eine turbulente Lebensgeschichte beginnt.


Einfach nur wow! Vorab: ich musste einfach bei einigen von Cashels Lebensabschnitten Pause machen, weil mich die Geschichte emotional sehr berührt hat und ich erst mal wieder runterkommen musste. 

Cashel wird 1799 geboren und erlebt echt richtig viel während seines Lebens. Er sieht sehr viel von der Welt: Waterloo, Indien, Italien, Amerika, Afrika… Teilweise erinnern seine Reisen sehr an Forest Gump, denn auch Cashel trifft immer wieder berühmte Persönlichkeiten wie Mary Shelley oder Lord Byron oder ist Teil an geschichtsträchtigen Ereignissen. Dabei wird er immer von seinen Emotionen geleitet, was teilweise gut ist und teilweise in einer Katastrophe endet. 

Außerdem zieht sich auch eine tragische Liebesgeschichte durch den Großteil der Geschichte, die mich zum Ende hin wirklich emotional durcheinander gebracht hat. Aber auch generelle Beziehungen Cashels haben mich fast in den Wahnsinn getrieben, weil er sich nicht binden kann. Er hat zwei enge Freunde und seine Familie, mit denen er regelmäßig in Kontakt ist. Ansonsten lernt er viele Leute kennen, hat auch intensive Beziehungen zu denen, aber lässt sie schließlich zurück und macht mit seinem Leben weiter. Er kann keine Beziehungen/Freundschaften pflegen. 

Besonders gut hat mir an der Geschichte gefallen, dass man die Entwicklung des 19. Jahrhunderts richtig schön sehen kann. Anfangs haben wir lang Reise- und Kommunikationswege, dann kommt die Eisenbahn, das Telegramm wird erfunden, zuletzt haben wir Toiletten mit Wasserspülung und Aufzüge… Das gleiche geschieht bei der Beleuchtung. Über Kienspäne, Kerzen, Gaslampen bis hin zum elektrischen Licht. 

Eine Lebensgeschichte mit vielen Aufs und Abs, aber sehr emotional ergreifend. Fünf Sterne.

Cover des Buches Der Romantiker (ISBN: 9783311100492)
yellowdogs avatar

Rezension zu "Der Romantiker" von William Boyd

Ein aufregendes Leben
yellowdogvor 8 Monaten

Das Buch trägt den auffälligen Titel Der Romantiker: Das wahre Leben des Cashel Greville.

Anhand des langen Leben seiner 1799 geborenen Hauptfigur Cashel

zeigt William Boyd das 19.Jahrhundert in verschiedenen Facetten.

William Boyd ist ein Schriftsteller, der meine Sympathien hat, da er schon sehr gute Bücher geschrieben hat, Sehr positiv erinnere ich mich an seinen große Erfolg Ruhelos.

Auch Der Romantiker ist ein guter Roman, jedoch ist die Romankonstruktion ziemlich vorhersehbar.

Auch ist das Buch ein wenig zu lang für meine Geschmack.

Für das Buch sprechen der erzählerische Wortwitz und ein Detailreichtum bei gleichzeitig beibehaltener Leichtigkeit.



Cover des Buches Brazzaville Beach (ISBN: 9783311150572)
Buecherfreundinimnordens avatar

Rezension zu "Brazzaville Beach" von William Boyd

Ausgezeichnete Unterhaltung
Buecherfreundinimnordenvor 8 Monaten

Brazzaville Beach erzählt im Rückblick die bisherige Lebensgeschichte einer jungen, mutigen Frau. Nach dem Selbstmord ihres Ehemannes, dem Mathematiker John Clearwater, verlässt seine Frau Hope ihre gemeinsame Heimat und geht nach Ghana. Hope ist Verhaltensforscherin und will dort in einem Camp das Leben von Schimpansen erforschen. Sehr bald kommt es zu Spannungen, denn Hopes Beobachtungen in freier Wildbahn unterscheiden sich wesentlich von den Forschungsergebnissen, die der Campleiter Dr. Mallhabar bereits mehrfach veröffentlicht hat. Seine Bücher und Vorträge haben ihn zu einem angesehenen Mann gemacht - Hope bringt ihn und seine Anhänger im Camp mit ihren konträren Thesen gegen sich auf. Auch der Bürgerkrieg im Land setzt den Forschern zu und erschwert ihr Leben im Busch. Die Lage spitzt sich zu, als Hope beginnt, ihre eigenen Forschungsergebnisse zu veröffentlichen…

Boyd liefert hier einen spannenden und gut durchdachten Unterhaltungsroman ab, dessen Figuren lebensnah und lebendig sind. Hope ist eine mutige, charakterstarke Heldin, die ich im Rahmen dieser Geschichte oft bewundert habe.

Gespräche aus der Community

Leserunde der Gruppe "SuB Aufbau mit Niveau - Die literarische Runde" zum Buch

"Die Fotografin" von William Boyd.

Es werden keine Bücher verlost, aber jeder, der mit eigenem Exemplar teilnehmen möchte ist herzlich willkommen!




149 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

It is 1969 and James Bond is about to go solo, recklessly motivated by revenge.


A seasoned veteran of the service, 007 is sent to single-handedly stop a civil war in the small West African nation of Zanzarim. Aided by a beautiful accomplice and hindered by the local militia, he undergoes a scarring experience which compels him to ignore M’s orders in pursuit of his own brand of justice. Bond’s renegade action leads him to Washington, D.C., where he discovers a web of geopolitical intrigue and witnesses fresh horrors. Even if Bond succeeds in exacting his revenge, a man with two faces will come to stalk his every waking moment. More Information



Endlich - der Agent ihrer Majestät hat einen neuen Auftrag! Diesmal ist James Bond allerdings allein bzw. SOLO unterwegs und wir wollen ihn gemeinsam mit Euch begleiten! Gemeinsam mit dem Verlag Jonathan Cape (The Random House Group) suchen wir 25 Testleser für eine gemeinsame Leserunde zum englischsprachigen Originalroman! Hast Du Lust und Zeit dabei zu sein, mit uns gemeinsam zu diskutieren und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Dann bewirb Dich gleich!

Unsere Frage an Euch: James Bond braucht in SOLO dringend ein Team, auf dass er sich verlassen kann - mit welchen Eigenschaften könntest Du ihn warum unterstützen? 

Über den Autor: William Boyd is the author of one work of non-fiction, three collections of short stories and thirteen novels, including the bestselling historical spy thriller Restless – winner of the Costa Novel of the Year – andAny Human Heart, in which the character of Ian Fleming features. Among his other awards are the Whitbread First Novel Prize, the John Llewellyn Rhys Prize, the James Tait Black Memorial Prize and the Prix Jean Monnet. He is a Fellow of the Royal Society of Literature and an Officier de l’Ordre des Arts et des Lettres. In 2005, he was awarded the CBE. Born in Ghana in 1952, William Boyd spent much of his early life in West Africa. He now divides his time between the south-west of France and Chelsea, where he lives a stone’s throw from James Bond’s London address.


###YOUTUBE-ID=JSzejI61Vzo###
181 BeiträgeVerlosung beendet
elisabethjulianefriedericas avatar
Letzter Beitrag von  elisabethjulianefriedericavor 10 Jahren
Sorry, meine Rezension ist im Weihnachtstrubel steckengeblieben :( Aber nun steht sie hier: http://www.lovelybooks.de/autor/William-Boyd/Solo-1046633302-w/rezension/1073303201/ Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte und ein gutes Neues Jahr !

Zusätzliche Informationen

William Boyd wurde am 06. März 1952 in Accra geboren.

William Boyd im Netz:

Community-Statistik

in 677 Bibliotheken

auf 84 Merkzettel

von 17 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks