William Boyd Das Schicksal der Nathalie X

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Schicksal der Nathalie X“ von William Boyd

Lissabon der dreißiger Jahre: Ein Mal im Jahr treffen sich die junge Witwe Lily Campendonc und ihr ehemaliger Buchhalter Agostinho Boscán und verbringen die Weihnachtstage miteinander - unter der Vorgabe, dass Lily ihren Liebhaber bei jeder Begegnung mit anderem, vorab avisiertem Namen anredet. Ein bizarres Liebesarrangement, das tief in die Abgründe der menschlichen Psyche führt. Ob er dem Autorenfilmer Aurelien No zu Dreharbeiten nach L. A. folgt und das Filmbiz in all seiner Aufgeregtheit und seinem Größenwahn zeigt oder ob er den kleinen Verrat eines Studenten in Nizza hintergründig in Szene setzt, Boyd beherrscht jeden Stil und jedes Genre. Die Hollywood-Satire, die Dichter-Novelle, das Eifersuchtsdrama. Allen gemein ist der Blick für das Ungewöhnliche und Abseitige. In England wurde Das Schicksal der Nathalie X hymnisch gefeiert und Boyd mit keinen Geringeren als Chechov, Fitzgerald und Hemingway verglichen. Von lakonischer Leichtigkeit sind diese Geschichten, präzise, eindringlich und von großer Eleganz. (Quelle:'Fester Einband/16.07.2007')

Stöbern in Romane

Das Mädchen aus Brooklyn

Spannung bis zum Schluss! Genau das, was man von Musso erwartet.

NadineSt94

Dann schlaf auch du

Erschreckende Geschichte, die mir leider zu oberflächlich bleib

SteffiKa

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte vom Leben

QPetz

Sonntags in Trondheim

Unfreiwillig komsich

BlueVelvet

Du erinnerst mich an morgen

Ein schöner Mutter-Tochter-Roman, der sich mit der schlimmer Krankheit Alzheimer auseinander setzt.

schokohaeschen

Heimkehren

Absolut überzeugend

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen