William Golding

 3.7 Sterne bei 980 Bewertungen
Autor von Herr der Fliegen, Lord of the Flies und weiteren Büchern.
William Golding

Lebenslauf von William Golding

Der britische Schriftsteller und Träger des Nobelpreises für Literatur Sir William Golding wird am 19.09.1911 in St. Columb Minor, Cornwall, geboren. Als Sohn eines Lehrers wächst er in Marlborough (Wiltshire) auf, bis er 1930 nach Oxford zieht, wo er Naturwissenschaften und schließlich Englische Literatur studiert. Noch vor Beendigung seines Studiums erscheint 1934 sein erster Gedichtband. 1939 heiratet Golding die Chemikerin Ann Brookfield, mit der er zwei Kinder hat und bis zu seinem Tod am 19.06.1993 zusammenlebt. In demselben Jahr nimmt der Brite einen Lehrauftrag für Englisch in Salisbury an. Sein künstlerisches Schaffen wird vom Zweiten Weltkrieg jäh unterbrochen, als er als Marienoffizier für die Royal Navy kämpft und unter Anderem an der Schlacht gegen die Bismarck beteiligt ist. Geprägt von seinen Kriegserlebnissen nimmt er nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sein schriftstellerisches Schaffen wieder auf, wobei er zunächst von seiner Lehrtätigkeit lebt. Der Welterfolg seines Klassikers „Herr der Fliegen“ im Jahr 1954 ermöglicht es ihm, einige Jahre später seinen Beruf aufzugeben und sich ganz auf das Schreiben zu konzentrieren. Auf ein Jahr als Writer-in-residence am Hollins College in Virginia folgt sein Status als freischaffender Autor. Neben zahlreichen weiteren Preisen wird Golding 1980 mit dem Booker Prize und 1983 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. 1988 wird William Golding von der Königin in den Ritteradel erhoben.

Neue Bücher

Herr der Fliegen

 (737)
Erscheint am 23.01.2019 als Hardcover bei FISCHER Taschenbuch.

Alle Bücher von William Golding

Sortieren:
Buchformat:
Herr der Fliegen

Herr der Fliegen

 (737)
Erschienen am 23.01.2019
Papier - Männer

Papier - Männer

 (2)
Erschienen am 01.06.1989
Der Sonderbotschafter

Der Sonderbotschafter

 (1)
Erschienen am 01.04.1985
Freier Fall

Freier Fall

 (1)
Erschienen am 01.06.1990
Mit doppelter Zunge

Mit doppelter Zunge

 (0)
Erschienen am 18.05.1998
Das Feuer der Finsternis

Das Feuer der Finsternis

 (0)
Erschienen am 01.01.1987
Herr der Fliegen

Herr der Fliegen

 (9)
Erschienen am 13.10.2009
Lord of the Flies

Lord of the Flies

 (201)
Erschienen am 27.06.2011

Neue Rezensionen zu William Golding

Neu

Rezension zu "Herr der Fliegen" von William Golding

Psychogramm menschlicher Abgründe
Orishavor 14 Tagen

Eine Gruppe Jungen findet sich nach einem Schiffbruch auf einer Insel wieder. Von Erwachsenen fehlt jede Spur. Deshalb müssen sich die Kinder selbst organisieren. Gesagt, getan. Ein Anführer ist schnell gefunden, die Selbstversorgung beginnt und ein Plan für eine mögliche Rettung wird ausgeheckt. Doch mit der fortschreitenden Zeit, treten erste Konflikte auf den Plan, die unheilvoll zu enden drohen.


William Goldings Werk zählt zu den Klassikern der Jugendliteratur und das zu Recht. Gekonnt zeigt uns der Autor, was geschieht, wenn Menschen - in diesem Fall Kinder - von der Gesellschaft aufgestellte Regeln missachten. Scheint zunächst die Abwesenheit von Erwachsenen der reinste Traum für die Jungen - denn Spiel und Spass bestimmen ihren Inselalltag, beginnt sich dies im Laufe der Zeit zu wandeln. Macht, Unsicherheiten und vor allem die Angst beginnen um sich zu greifen: aufgestellte Regeln werden zunehmend missachtet, bis die aufkeimenden Rivalitäten in Hass umschlagen.

Golding zeichnet damit ein Psychogramm menschlicher Existenzen, denn Regeln - in Form moralischer Werte oder rechtsstaatliche Strukturen - bestimmen unser Miteinander, trennen Recht von Unrecht. Gleichzeitig porträtiert Golding die sozialen Forderungen an den Mann. Er muss stark und klug sein, darf weder Schwäche noch Gefühle zeigen und das schon im Jugendalter. Wozu die Unterdrückung von Ängsten und das Hinwegschweigen derselben führen, zeigt uns dieses Buch ebenso. Gepaart mit einer guten Dramaturgie und einfachen Sprache, verwundert der Erfolg des Buches kaum.

Fazit: Ein psychlogisch spannender Klassiker, der wirklich lesenswert ist. 




Kommentare: 5
56
Teilen

Rezension zu "Herr der Fliegen" von William Golding

Peinlich
Ravenvor 4 Monaten

Das Hörspiel "Der Herr der Fliegen" von William Golding hat einen Umfang von 56 Minuten und ist beim Hörverlag erschienen. Es gehört zur klassischen Literatur.

Das Buch gibt es als Softcover- Hardcover und Ebookausgabe und als Hörspiel, sowie Hörbuch.

Nach einem Flugzeugabsturz landen Kinder auf einer einsamen Insel. Es hat kein Erwachsener überlebt. Schon bald wird klar, es muss ein Anführer gewählt werden. Die Rolle soll Ralph übernehmen, doch Jack macht Ralph schon bald den Posten streitig.

Das Buch stimmt nachdenklich und ist ein ganz besonderes Abenteuer, welches man unbedingt lesen sollte. Es ist absolut packend und handelt vom Verlust der kindlischen Unschuld und von einer Rückentwicklung vom zivilisierten Menschen zum animalischen Wilden. Das Buch sollte man unbedingt lesen und genießen. Aber dieses Hörspiel ist einfach nur peinlich. Es wird von Erwachsenen gelesen und am Anfang ist kein Hinweis darauf, dass es sich um Kinder im Hörspiel handelt, was natürlich ohne Vorwissen total verwirrend ist. Dann hat man das Ende an den Anfang gesetzt und nimmt damit zuviel vorweg. Das Hörspiel ist auch so krass gekürzt, dass man die Handlung nicht versteht, wenn man das Buch nicht gelesen oder den Film nicht gesehen hat. Es fehlen ganz wichtige Details und die ganze Atmosphäre kann so gar nicht widergegeben werden. Desweiteren gibt es viele störende Geräusche und total peinliche Hintergrundvertonung, die von Wolfgang Lenk und Tobias Künzel von den "Prinzen" geschrieben wurde. Also das ist hier mal eine Enttäuschung auf ganzer Linie!

Fazit: Gekürzt bis zur Unkenntlichkeit, das Ende wurde an den Anfang gesetzt, total wichtige Details fehlen und die Atmosphäre kann nicht widergegeben werden. Als Ersthörer ist man völlig verwirrt und kann der Story nicht folgen. Total peinliche Musik und Sounds. Bitte nicht hören!

Kommentieren0
17
Teilen

Rezension zu "Herr der Fliegen" von William Golding

Vom Ende der Unschuld
Ravenvor 4 Monaten

Das Buch "Der Herr der Fliegen" von William Golding hat einen Umfang von 224 Seiten und ist beim Fischerverlag erschienen. Es gehört zur klassischen Literatur.

Das Buch gibt es als Softcover- Hardcover und Ebookausgabe und als Hörspiel, sowie Hörbuch. Von dem Hörspiel 2011 rate ich ab, weil dieses absolut peinliche Hintergrundmusik beinhaltet und völlig gekürzt ist.

Nach einem Flugzeugabsturz landen Kinder auf einer einsamen Insel. Es hat kein Erwachsener überlebt. Schon bald wird klar, es muss ein Anführer gewählt werden. Die Rolle soll Ralph übernehmen, doch Jack macht Ralph schon bald den Posten streitig.
Das Buch gehört zur klassischen Literatur und man erwartet eine schwierige Ausdrucksform, künstlerische, verspielte Formulierungen und Tiefe. Die Tiefe ist durchaus vorhanden, aber das Buch ist alles andere als schwierig zu lesen. Es ist eine Art Robinson Crusoe und die Stimmung ist fesselnd und bedrohlich, eine unerträgliche Spannung ist gegeben von Anfang bis Schluss. Wir erleben das Ende der Unschuld der Kinder und in einem schleichenden Prozess wird der zivilisierte Mensch zum animalischen Wilden. Auch heute noch könnte eine Gruppe von Menschen genauso reagieren, wie die Kinder es in diesem Werk erleben. Das Buch stimmt nachdenklich und ist ein ganz besonderes Abenteuer, welches man unbedingt lesen sollte. Es ist absolut packend.

Fazit: Wenn Kinder ihre Unschuld verlieren und der Mensch zum Tier wird. Eine Rückentwicklung von zivilisierter Kultur zum animalischen Wilden. Ein packendes, spannendes Werk. Absolute Leseempfehlung!

Hinweis: Dieses Buch wurde auch als gleichnamiger Film veröffentlicht!

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Im Rahmen der "Preisträger-Runde" innerhalb der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur" wollen wir "Herr der Fliegen" von William Golding lesen.

Wikipedia sagt folgendes:
William Goldings erster Roman war sein erfolgreichster. In seiner nur von Jungen bevölkerten Robinsonade zeigt Golding, wie sich eine Gruppe von Sechs- bis Zwölfjährigen verhält, die schlagartig von jedem Einfluss durch Erwachsene abgeschnitten ist. Von Kultur und Zivilisation geprägt, verhalten die Kinder sich mehr und mehr nach ihrem jeweiligen Charakter und es entwickelt sich ein gewalttätiger Konflikt.

Es gibt keine Bücher zu gewinnen, aber jeder der mitlesen möchte ist herzlich willkommen.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

William Golding wurde am 18. September 1911 in St. Columb Minor (Großbritannien) geboren.

William Golding im Netz:

Community-Statistik

in 1,664 Bibliotheken

auf 127 Wunschlisten

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks