William Horwood Hyddenworld - Der Frühling

(107)

Lovelybooks Bewertung

  • 149 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 63 Rezensionen
(19)
(31)
(32)
(19)
(6)

Inhaltsangabe zu „Hyddenworld - Der Frühling“ von William Horwood

Einst vor vielen Jahrhunderten schuf der Schmied Beornamund eine sagenumwobene Brosche aus Glas und Metall, die er aus Zorn und Schmerz über den Tod seiner Geliebten in tausend Stücke schlug. In ihren Scherben ist etwas vom Feuer des Universums bewahrt, und erst wenn der letzte Mosaikstein der Brosche gefunden ist, werden die Menschen und das Volk der kleinen Hydden ihr Schicksal meistern. Als Jack, der für einen Hydden zu groß geraten ist, bei den Menschen auftaucht, mit einem feinen ledernen Rucksack auf dem Rücken, lebt eine alte Prophezeiung über das Schicksal von Hydden und Menschen wieder auf. Band 2 'Der Sommer' kommt im Frühling 2013

Fantastisch. Ich liebe die Charaktere. Perfekte Mischung aus Spannung, Humor, Zauber.

— Mondtanz
Mondtanz

Die Geschichte hat viel Potential, aber leider wurde es nicht voll ausgenutzt; sie war langatmig, zäh und teilweise ziemlich verwirrend.

— SicaUee
SicaUee

Ein Buch, dass mich hin - und hergerissen hat

— JennyChris
JennyChris

Ein netter, aber für mich zu langatmiger Einstieg in ein vierteiliges Abenteuer.

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Es zieht sich etwas aber das ende macht gespannt auf mehr

— sternchennagel
sternchennagel

ich finde das buch echt toll

— edaaliya
edaaliya

Wer die Hobbits und die Sprache Tolkiens liebt, wird auch dem Scharm dieses Buch erliegen.

— Keltica
Keltica

Interessante Geschichte,nur will ich erst den zweiten Teil lesen bevor ich ein Rezie dazu schreibe.

— Moorteufel
Moorteufel

Schöne Geschichte.. einzigartiger Schreibstil des Autors.. allerdings leicht verwirrend an manchen Stellen und viel zu viele Beschreibungen

— Mondgesicht
Mondgesicht

Nette Ideen - verliert aber, je weiter es geht, den Plot aus den Augen.

— Rebekka_NP
Rebekka_NP

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Ein wirklich tolles Buch. Annie J. Dean kann Gefühle wundervoll in Worte zu fassen. Ich freue mich auf Band 2

Sandra251

Irrlichtfeuer

Ich durfte diese sympathische junge Autorin auf dem Bloggertreffen des Verlages 2016 kennen lernen und freue mich schon auf neues von ihr

Kerstin_Lohde

Nachtmahr - Das Vermächtnis der Königin

Gute Dinge brauchen ihre Zeit.

nickypaula

Ein Käfig aus Rache und Blut

Wahnsinn! Absolut großartiger und mehr als empfehlenswerter Auftakt!

Schnapsprinzessin

FederLeicht - Wie Nebel im Wind

So schön und die perfekte Fortsetzung! Ich will endlich wissen wie es weitergeht... bis Dezember scheint mir wie eine Ewigkeit!

Schnapsprinzessin

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Licht hinter den Wolken" von Oliver Plaschka

    Das Licht hinter den Wolken
    Klett-Cotta_Verlag

    Klett-Cotta_Verlag

    Sommer, Sonne, Lesezeit – Es ist mal wieder Zeit für eine neue Leserunde. Diesmal mit einem spannenden High-Fantasy Titel von Oliver Plaschka »Das Licht hinter den Wolken«. Der Autor Oliver Plaschka wird an der Leserunde teilnehmen – eure Chance alle Fragen, die euch beim Lesen kommen, zu stellen.HIER GEHT ES ZUR LESEPROBEInfos zum Buch:Die Magie scheint die Welt verlassen zu haben. Ein neuer Kaiser sitzt auf dem Thron und jagt die letzten Überlebenden der alten Völker bis an die Grenzen der Welt. Auch die junge April und der Söldner Janner sind auf der Flucht und treffen dabei auf den uralten Zauberer Sarik ...Seit ihrer Kindheit träumt die junge April von einem fernen, magieverheißenden Licht, das sie in die Welt hinauslockt. Doch kaum ist sie ihrem Heimatdorf und der Tyrannei ihres Vaters entkommen, gerät sie an den Fealv Janner. Der junge Söldner ist auf der Suche nach seinen Wurzeln und steckt bis über beide Ohren in Schwierigkeiten. Nachdem die beiden in Notwehr einen einflussreichen Mann getötet haben, werden sie endgültig zu Gesetzlosen und geben sich die Namen ihrer Schwerter. Bald schon sind sie für ihre Taten berüchtigt. Ihre Wege kreuzen sich mit denen Sariks, eines verbannten Zauberers, der sich dem Verebben der Magie entgegenstellt. Keiner von den dreien ahnt, dass sie den Lauf der Welt für immer verändern werden ... ganz, wie es das Licht hinter den Wolken will.Kurzinfo zum AutorOliver Plaschka, geboren 1975 in Speyer, promovierte an der Universität Heidelberg und arbeitet als freier Autor und Übersetzer. Sein Debüt »Fairwater« wurde 2008 mit dem Deutschen Phantastikpreis ausgezeichnet. Mit seinem zweiten Roman »Die Magier von Montparnasse« erreichte er viele begeisterte Leser phantastischer Literatur.Oliver Plaschka auf Facebook!

    Mehr
    • 417
  • Hyddenworld - Der Frühling

    Hyddenworld - Der Frühling
    JennyChris

    JennyChris

    26. October 2015 um 11:03

    Was erwartet euch? Einst vor vielen Jahrhunderten schuf der Schmied Beornamund eine sagenumwobene Brosche aus Glas und Metall, die er aus Zorn und Schmerz über den Tod seiner Geliebten in tausend Stücke schlug. In ihren Scherben ist etwas vom Feuer des Universums bewahrt, und erst wenn der letzte Mosaikstein der Brosche gefunden ist, werden die Menschen und das Volk der kleinen Hydden ihr Schicksal meistern. Als Jack, der für einen Hydden zu groß geraten ist, bei den Menschen auftaucht, mit einem feinen ledernen Rucksack auf dem Rücken, lebt eine alte Prophezeiung über das Schicksal von Hydden und Menschen wieder auf. Meine Meinung Ich muss sagen, dass Buch hat mich echt hin - und hergerissen. Zuerst kam ich gar nicht ins Buch rein. Die Geschichte war so verworren und ich war mehr als verwirrt. Vielleicht auch bedingt durch den ständigen Perspektivwechsel. Hab mich dann aber durch die ersten Kapitel gekämpft und es wurde immer besser. Meine Gedankenknoten wurden gelöst und das Buch immer spannender. Doch dann am Ende ging alles plötzlich ganz schnell und ich hab mich nur gefragt hä? Somit konnte ich für das Buch nur 3 Sterne geben, obwohl ich die Idee mit den kleinen Hydden echt super fand. Kleine Hydden, die unentdeckt unter uns Leben. Ein Riese unter ihnen der ein verschollenes Artefakt wiederfinden soll. Die Geschichte an sich und die zwischenzeitige Umsetzung gefällt mir sehr gut. Auch die kleine Liebesgeschichte unterstützt die Handlung. Auch die Charakter waren super. Am besten hat mir der etwas zerstreute Stort gefallen. Fazit Wie gesagt ich bin hin- und hergerissen und kann eigentliche keine klare Leseempfehlung geben...

    Mehr
  • Wanderer zwischen den Welten

    Hyddenworld - Der Frühling
    badwoman

    badwoman

    11. October 2015 um 22:28

    Jack ist ein Riese in der Hyddenwelt. Hydden leben unbemerkt von den Menschen unter der Erde. Jack lebt aber seit Kindesalter in der Menschenwelt und muss es als junger Erwachsener erst lernen, wie er von einer Welt in die andere wechseln kann. Die Hydden setzen große Hoffnungen in ihn, den Riesengeborenen, auf den das Volk schon lange wartet. Und natürlich macht sich Jack als Kämpfer für das Gute und gegen die schwarzen Armeen, die Fyrd, sehr gut. Einige treue Begleiter mit außergewöhnliche Begabungen stehen ihm dabei zur Seite. Und natürlich darf auch eine zarte Liebesgeschichte nicht fehlen. Das mit einem wunderschönen Cover versehene Buch ist ziemlich gut lesbar, der märchenhafte Schreibstil gefällt mir, er passt zur Geschichte. Die verstrickten Handlungen haben mich manchmal ein wenig verwirrt, es kommen doch sehr viele verschiedene Charaktere vor, die wichtige Rollen spielen. Vielleicht deshalb konnte mich dieses Buch auch nicht immer so fesseln wie erhofft. Manche Handlungsstränge haben zudem einen recht vorhersehbaren Verlauf, da fehlte manchmal ein bisschen Drama und Spannung. An manchen Stellen habe ich mich gefragt, welches Ziel die handelnden Personen haben, das wurde ab und zu aus den Augen verloren. Aber es gibt auch viele wunderschöne Passagen in dieser Geschichte, mit viel Gefühl und Fantasie.

    Mehr
  • Die Welt neben unserer Welt

    Hyddenworld - Der Frühling
    hi-speedsoul

    hi-speedsoul

    Neben unserer altbekannten Welt liegt eine andere, nämlich Hyddenworld. Jack, ein Riesengeborener und seine Freundin Katherine sind mit dieser verstrickt und landen schlussendlich auch dort. Nur wenigen ist diese Welt bekannt, wie man dort hingelangt erst recht. Es gilt die Steine für den Anhänger zu finden - Frühling, Sommer, Herbst und Winter, die einst verloren gegangen sind. Meine Meinung: Ich lese sehr gerne mehrteilige Bücher und habe auch schon viele Bücher aus diesem Genres gelesen. Leider kam ich in Hyddenworld-  der Frühling nur sehr schwer hinein und konnte mich auch mit fast keinem Charakter anfreunden. Jack mochte ich sehr und auch Katherine ist ein angenehmer und interessanter Charakter. Der Erzählstil ist sehr ausschweifend und genau - mir waren es manchmal zu viele Informationen, die mit der eigentlichen Geschichte nicht wirklich viel zu tun hat - vielleicht benötigt man die Informationen für die weiteren Bände. Vieles blieb mir leider trotz der ausschweifenden Erzählweise zu plastisch, zu gefühllos. Nach dem 1. Band muss ich leider feststellen, dass ich nicht gefesselt wurde, ich habe nur sehr wenig Interesse zu erfahren, wie es mit Jack, Katherine und den anderen Hydden weitergeht.

    Mehr
    • 3
  • Buchverlosung zu "Hyddenworld - Der Winter" von William Horwood

    Hyddenworld - Der Winter
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Das Schicksal von Hyddenworld entscheidet sich ...  Hyddenworld ist ein Land, das direkt neben und unter unserer Welt liegt, das aber den menschlichen Augen verborgen ist. Und doch ereignen sich gerade hier Dinge, die über das Schicksal kommender Zeiten entscheiden werden. Und es liegt an Jack, der für einen Hydden zu groß, für einen Menschen aber zu klein geraten ist, eine alte Prophezeiung um vier verschollene Edelsteine zu erfüllen ... Nun endlich ist der langersehnte letzte Band der "Hyddenworld"-Reihe von William Horwood erschienen. Mehr zum Buch: Bedwyn Stort bleibt nur eine Möglichkeit, die drohende Katastrophe aufzuhalten: Er muss den Letzten der vier Edelsteine finden und ihn Judith, der auserwählten Wächterin der Erde, übergeben. Nur mit seiner Hilfe kann sie das Feuer des Universums neu entfachen. Als Bedwyn und Judith ihre Gefühle füreinander entdecken, schwindet jedoch jegliche Hoffnung auf Rettung, denn eine Liebe zwischen Sterblichen und Unsterblichen darf es nicht geben. Mehr zum Autor: Der britische Autor William Horwood wurde 1944 in Oxford geboren. Bekannt wurde er durch seine Tier-Fantasyromane. Sein erstes Buch "Der Stein von Duncton" gilt als Klassiker dieses Genres. Hauptpersonen sind Maulwürfe. Zudem war Horwood für Fortsetzungen des Kinderbuchklassikers "The Wind in the Willows" von Kenneth Grahame verantwortlich. Von 1963 an studierte er an der Bristol University, wo er 1966 sein Studium mit einem Bachelor of Arts in Geographie mit Wirtschaftswissenschaften abschloss. 2012 erschien das erste Buch seiner neuen Fantasy-Reihe "Hyddenworld" in deutscher Sprache. Zusammen mit der Hobbit-Presse bei Klett-Cotta verlosen wir 5 Exemplare von "Hyddenworld - Der Winter" und zusätzlich noch 3 x die komplette Reihe von Hyddenworld mit "Hyddenworld - Der Frühling", "Hyddenworld - Das Erwachen", "Hyddenworld - Die Ernte" und "Hyddenworld - Der Winter" unter allen Bewerbern, die folgende Frage beantworten: Die Bewohner von Hyddenworld sind dafür bekannt, besonders klein zu sein. Wie sieht das bei euch aus? In welchen Situationen fändet ihr es von Vorteil eher klein oder eher groß zu sein? Bitte gebt bei eurer Antwort an, ob ihr entweder das Buchpaket mit allen vier Bänden oder nur den vierten Band "Hyddenworld - Der Winter" gewinnen möchtet! 

    Mehr
    • 265
  • Leserunde zu "Böse Absichten" von Keigo Higashino

    Böse Absichten
    Klett-Cotta_Verlag

    Klett-Cotta_Verlag

    Habt ihr Lust auf einen außergewöhnlichen Kriminalroman mit mehr überraschenden Wendungen als eine Tokioter Autobahn? Dann lasst euch das raffinierte Katz- und Maus-Spiel in »Böse Absichten« von Keigo Higashino nicht entgehen? Bewerbt euch für die Leserunde und mit ein wenig Glück seid ihr bald schon dabei! Infos zum Buch: Der gefeierte Bestsellerautor Kunihiko Hidaka wird in seinem Haus brutal ermordet, kurz bevor er nach Kanada auswandern will. Seine Ehefrau und sein erfolgloser Kollege Osamu Nonoguchi finden die Leiche, aber beide haben wasserfeste Alibis und kein Motiv. So scheint es zumindest. Am Tatort erkennt Kommissar Kyochiro Kaga den besten Freund des Ermordeten wieder. Vor vielen Jahren unterrichteten er und Nonoguchi gemeinsam an einer öffentlichen Schule. Kaga ging in den Polizeidienst, während Nonoguchi den Lehrerberuf an den Nagel hängte, um sich mit mäßigem Erfolg dem Schreiben zu widmen. Im Laufe der Ermittlungen findet Kaga Hinweise, dass die Beziehung der beiden Schriftsteller alles andere als freundschaftlich war. Doch die eigentliche Frage ist nicht wer oder wie, sondern warum. Wenn Kaga kein Motiv für den Mord nachweisen kann, wird die Wahrheit nie ans Licht kommen. Kurzinfo zum Autor: Keigo Higashino, wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann er Kriminalromane zu schreiben. Viele seiner Kriminalromane wurden für Kino und Fernsehen adaptiert und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war »Verdächtige Geliebte«, das sich in seiner Heimat mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Er lebt zurückgezogen in Tokio. >> HIER GEHT ES ZUR LESEPROBE Bewerben könnt ihr euch bis zum 1. Juni 2015. Dafür müsst ihr uns nur verraten, welches euer absolutes Lieblingsbuch vom Klett-Cotta Verlag ist. Die Gewinner werden dann am 2. Juni bekanntgegeben.

    Mehr
    • 199
  • leider nicht mein Schreibstil

    Hyddenworld - Der Frühling
    Blacksally

    Blacksally

    16. April 2015 um 11:21

    Das Cover:Ich mag das Cover sehr, die Farben und die Aufmachung machen richtig lust auf das Buch. Auch im inneren ist es schön gestaltet. Die Protagonisten:Jack: Jack ist ein Riesengeborener, er hat Menschengröße und ist dennoch ein Hydden. Ich finde ihn etwas seltsam, aber er scheint ein netter Kerl zu sein. Katharina: Sie wächst zusammen mit Jack auf, der in ihrer Familie aufgenommen wird. Ich mochte Katharina von Anfang an, sie ist ein cleveres Mädchen und später auch eine intelligente Frau.  Der Schreibstil:Hier kommen wir zum Problem mit dem Buch. Ich mochte den Schreibstil leider überhaupt nicht. Durch die ersten 150 Seiten musste ich mich wirklich quälen, danach wird das Buch etwas besser, flüssiger und die Geschichte scheint nicht mehr so abgehackt. Was oft gestört hat waren auch die vielen kleinen Kapitel, die oft nur 2 Seiten lang waren. Das hat mich aus dem Lesefluss irgendwie oft herausgerissen, denn man fand sich im nächsten Kapitel wieder ganz wo anders in der Story. Der Autor:William Horwood, geboren 1944 in Oxford, ist ein britischer Autor und Journalist. Er lebt und arbeitet in Oxford, in unmittelbarer Nähe von Tolkiens und C. S. Lewis’ Wohnstätten. Mit seinem Buch »Stein von Duncton« wurde er international bekannt. Mein Fazit:Eine schöne Geschichte die leider schlecht geschrieben wurde. Ich hatte mich rießig auf diese Geschichte gefreut, aber irgendwie wurde ich damit nicht warm. Sehr schade.

    Mehr
  • Hyddenworld - Der Frühling

    Hyddenworld - Der Frühling
    Aoibheann

    Aoibheann

    06. March 2015 um 17:53

    Der kleine Jack ist ein Riese. Jedenfalls in der Welt der Hydden, einem Volk kleiner Leute, das in einer für Menschen unsichtbaren Stadt unter der Erde lebt. Als er, mit einem feinen ledernen Rucksack auf dem Rücken, bei den Menschen auftaucht, lebt eine alte Prophezeiung wieder auf. Mit den Hydden hat William Horwood eine komplexere Parallelwelt zu der unseren geschaffen, als ich zunächst annahm. Er macht dabei Anleihen bei vielen großen Geschichten und auch in der Weltgeschichte selbst. Dennoch hat sich leider für mich die Welt der Hydden nicht so ganz erschlossen, was für mich auch einfach daran lag, dass über dieses geheime Völkchen kaum Informationen hervorgingen. Schade, das hätte ich mir etwas genauer gewünscht, zB wie groß Hydden etwa werden, was sie ausmacht, usw. Nichts desto trotz war es eine angenehm zu lesenden Geschichte. An einigen Stellen war die Story für mich etwas zäh und zog sich in die Länge, manches war für mich schlecht nachvollziehbar. Aber wie heißt es in dem Buch schon so schön? "Die Wurd geht ihre eigenen Wege..."

    Mehr
  • meine meinung

    Hyddenworld - Der Frühling
    edaaliya

    edaaliya

    08. February 2015 um 12:34

    also ich finde das buch passt perfakt zu kindern die zwischen 10 und 12 jahren sind.

  • Wer die Hobbits liebt, wird sich auch mit den Hydden anfreunden

    Hyddenworld - Der Frühling
    Keltica

    Keltica

    23. November 2014 um 13:19

    Einst vor vielen Jahrhunderten schuf der Schmied Beornamund eine sagenumwobene Brosche aus Glas und Metall, die er aus Zorn und Schmerz über den Tod seiner Geliebten in tausend Stücke schlug. In ihren Scherben ist etwas vom Feuer des Universums bewahrt, und erst wenn der letzte Mosaikstein der Brosche gefunden ist, werden die Menschen und das Volk der kleinen Hydden ihr Schicksal meistern. Hyddenworld ist eine zauberhafte Fantasygeschichte, die in zwei Welten spielt. Zum einen hier in unseren realen Welt und in einer Paralellwelt, der Welt der Hydden. Die Hydden sind kleinwüchsige Leutchen, die unter der Erde leben und für die Menschen unsichtbar sind. Dennoch gibt es Möglichkeiten, zwischen beiden Welten hin und her zu reisen. Doch nur noch wenige Auserwählte wissen wie. Jack, ein Hydden ist in seinem Volk ein sogenannter „Riesengeborener“ und muss versteckt bei den Menschen leben. So kann er sich an die Welt der Hydden auch zunächst nicht bewusst erinnern. Als er eines Tages dorthin gelangt, um dort nach dem Mädchen Katherine zu suchen , die von den Fyrd entführt wurde. Jack hatte ihr als Kind bei einem Autounfall das Leben gerettet und sind seitdem ist ihr Schicksal miteinander verbunden. Denn Jack ist dazu bestimmt, eine uralte Prophezeihung zu erfüllen. Doch natürlich hat er auch Feinde, die ihn daran hindern wollen. Und so haben Jack und seine getreuen Gefährten so manches Abenteuer zu bestehen. Das Cover ist einfach umwerfend gestaltet und ein Schmuckstück in jedem Bücheregal. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, die Sprache märchenhaft, wie sie nun mal zu dieser Welt passt. Die Hydden sind wundersame kleine Wesen, die von Mythen und Legenden umgeben sind und stets auf ihr Schicksal vertrauen und einem unumstößlichen Willen ihr eigen nennen. Wer sich auf dieses Buch einlässt, erlebt fantasievolle Abenteuer mit diesen kleinen Wesen. Da es viele Charaktere und Handlungsstränge gibt, ist es kein Buch das man einfach so nebenbei mal schnell durchliest. Also nehmt euch Zeit dafür und genießt es. Die Hydden werden euch verzaubern, wenn ihr in ihre Welt eintaucht ;.)) Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Abenteuer! Hyddenworld - Der Frühling ist der erste von drei Bänden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Chronik des Eisernen Druiden - Verhext" von Kevin Hearne

    Verhext
    Klett-Cotta_Verlag

    Klett-Cotta_Verlag

    Mit »Verhext« von Kevin Hearne, dem zweiten Teil der »Chronik des Eisernen Druiden« erwartet euch ein witziges und temporeiches Fantasy-Abenteuer. Mehr zum Buch: »Man braucht nur einen Gott zu erschlagen, schon wollen alle mit dir reden« Der Druide Atticus will nur eines: seine Ruhe haben vor all den Göttern, Hexen und Feen. Aber dieser Wunsch bleibt ihm verwehrt – denn in Tempe, Arizona, wütet ein neuer Hexenclan, der den einst so friedlichen Landstrich mit schmutziger Magie überzieht. Nachdem Atticus in Notwehr eine hohe Gottheit getötet hat, wollen plötzlich alle etwas von ihm. Am ärgsten macht ihm der ortsansässige Hexenorden zu schaffen. Kurz bevor er mit ihnen einen Friedenspakt schließen kann, taucht auch noch eine ganze Heerschar neuer Hexen in Arizona auf. Ihre dunkle Vergangenheit reicht bis zurück in den Zweiten Weltkrieg. Zum Glück hat Atticus ein magisches Schwert und einen Vampir-Anwalt … Hier findet Ihr die Leseprobe Kurzinfo zum Autor: Kevin Hearne. geboren 1970, lebt in Arizona und unterrichtet Englisch an der High School. »Die Chronik des Eisernen Druiden« machte ihn unter Fantasylesern mit einem Schlag weit über die USA hinaus bekannt. Seid ihr neugierig geworden? Dann bewerbt euch doch bei der Leserunde!

    Mehr
    • 276
  • Ein ganz neue Welt

    Hyddenworld - Der Frühling
    Paty_Brand

    Paty_Brand

    14. May 2014 um 13:07

    Hyddenworld der Frühling ist der erste Band einer vierteiligen Reihe von William Horwood. Es handelt sich dabei um ein Urbanfantasybuch der ganz besonderen Art. Die Geschichte beginnt mit der Sage um den Schmid Beornamund, der seiner Geliebten Imolc eine Brosche mit den vier Edelsteinen der Jahreszeiten anfertigte. Als Imbolc starb, war Beronamund darüber so wütend, dass er die Brosche in vier Teile zerbrach und sie auf der Welt verstreute. Drei konnte Beornamund wieder finden, doch der vierte – der Frühling – blieb bis zum heutigen Tage verschwunden. Seither muss Imbolc zwischen der Welt der Lebenden und der Toten umherwandern. Der Hydden Jack soll der Hyddenwelt helfen und vor allem Imbolc, doch in der Hyddenwelt ist es zu gefährlich für ihn und so wird er als Kind zu den Menschen gebracht, wo er die süße, kleine Kathrin kennen lernt und ihr auch gleich das Leben rettet. Seither sind beide durch das Schicksal, auch Würd genannt, verbunden und sollen Imbolc und der gesamten Hyddenwelt, die im Moment alles andere als schön ist, helfen …. Meinung: William Horwood weiß was es heißt Geschichten zu erzählen. Er bedient sich in seinem Werk einer angenehmen und hohen Sprache, die ihn zum absoluten Märchenerzähler macht. Ich bin begeistert von Hyddenworld, aber leider muss ich einen Punkt abziehen. Der Anfang von Hyddenworld ist so verwirrend und birgt deutliche Elemente von Highfantasy (viele fremde Namen, viele fremde Orte und Welten), dass ich mich wirklich schwer in die Geschichte hineinversetzten konnte. Nach ca. 100 Seiten ändert sich das aber und plötzlich ist man Mitten in der Geschichte drinnen und kann nicht mehr aufhören zu lesen. William Horwood hat wirklich ein ganz besondere Welt geschaffen und von seinem Schreibstil könnte ich noch stundenlang vorschwärmen …

    Mehr
  • Von Hydden und Menschen und Legenden

    Hyddenworld - Der Frühling
    MissJaneMarple

    MissJaneMarple

    03. March 2014 um 20:31

    Inhalt: "Einst vor vielen Jahrhunderten schuf der Schmied Beornamund eine sagenumwobene Brosche, die er aus Zorn und Wut über den Tod seiner Geliebten in tausend Stücke zerschlug. Drei der Edelsteine konnte Beornamund wiederfinden, doch der vierte blieb verschollen..." Jack ist ein Riesengeborener unter den Hydden und damit der Auserwählte. Alle Hoffnungen der Hydden liegen auf seinen Schultern. Doch bevor Jack von den Fyrd getötet werden kann, wird er zu den Menschen gebracht. Dort lernt er Katherine kennen und rettet ihr nach einem Autounfall das Leben! Danach gehen beide getrennte Wege und sehen sich nur selten! Als Katherines Mutter im Sterben liegt, eilt Jack zu ihnen! Von da an beginnt für die beiden jungen Leute eine Reise ins Ungewisse, geprägt von Sehnsucht, Liebe, Selbsterkenntnis und tiefer Freundschaft!!! Meinung: Hyddenworld ist eine Tetralogie, die mit dem Frühling beginnt.  Wie bei jedem ersten Teil werden die einzelnen Protagonisten vorgestellt und die Hintergründe beleuchtet. William Horwood zeichnet liebevoll jeden seiner Charaktere und Schauplätze! Beim Lesen konnte ich mich ganz und gar in der Welt der Menschen und der Hydden hineinfinden!  Die Geschichte ist flüssig und klar geschrieben und es macht wirklich Spaß sie zu lesen!!! Ich konnte förmlich den Frühling in meinem Wohnzimmer spüren!!! Fazit: Wer gerne Mehrteiler liest ist mit Hyddenworld bestens beraten!!! Einziger Wermutstropfen ist, dass der zweite Teil, der Sommer erst nächstes Jahr im Frühling erscheint, d.h. das Warten hat begonnen!!!

    Mehr
  • Echt british

    Hyddenworld - Der Frühling
    fastreader

    fastreader

    03. January 2014 um 19:17

    Guter Fantasy-Roman, mit interessanten Charakteren. Leider ist das Buch manchmal etwas verwirrend, viele Namen, Ortsnamen, es wird aus der Sicht verschiedener Personen erzählt und die Sichtwechsel sind manchmal alle 5-6 Seiten. Man muss sich gut konzentrieren beim Lesen, sonst verpasst man etwas. Es ist nicht so viel los, wenn mal etwas spannendes passiert, dann dauert das nur 3 Seiten, dann ist schon wieder alles vorbei, dadurch wirkt es ziemlich langfädig, obwohl eigentlich alles in sehr kurzer Zeit erzählt wird. Es ist schwierig zu beschreiben. Allerdings haben mir alle englischen Namen und die Angewohnheit der Hydden, sich mit "Gentleman" anzusprechen sehr gefallen. Das Buch muss in der Originalsprache viel besser sein. Auch das englische Cover finde ich viel ansprechender als das deutsche. Ich habe es nur auf Deutsch gelesen, aber ich überlege schon, ob ich vielleicht das englische auch noch kaufen sollte. 

    Mehr
  • Eine fantastische neue Welt

    Hyddenworld - Der Frühling
    sarah_westermann

    sarah_westermann

    14. June 2013 um 08:38

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 1482 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 528 Seiten Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1 (22. Februar 2012) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch Inhalt: Einst vor vielen Jahrhunderten schuf der Schmied Beornamund eine sagenumwobene Brosche aus Glas und Metall, die er aus Zorn und Schmerz über den Tod seiner Geliebten in tausend Stücke schlug. In ihren Scherben ist etwas vom Feuer des Universums bewahrt, und erst wenn der letzte Mosaikstein der Brosche gefunden ist, werden die Menschen und das Volk der kleinen Hydden ihr Schicksal meistern. Als Jack, der für einen Hydden zu groß geraten ist, bei den Menschen auftaucht, mit einem feinen ledernen Rucksack auf dem Rücken, lebt eine alte Prophezeiung über das Schicksal von Hydden und Menschen wieder auf. Meine Meinung: Der beginn eines fantastischen Abenteuers, das ein bisschen an "Herr der Ringe",  "Eragon", "Der Hobbit" und die "Percy Jacson"-Reihe erinnert, aber doch auf eine wunderbare Weise einzigartig ist. Die Hydden sind wundersame kleine Wesen, die von Mythen und Legenden umgenben sind und stets auf ihr Schicksal vertrauen. Bin gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
  • weitere