William Kotzwinkle Das Amphora-Projekt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Amphora-Projekt“ von William Kotzwinkle

Spannend, exotisch und mit der nötigen Portion Humor Vom Bestsellerautor von „E. T“., „Fan Man“ und „Ein Bär will nach oben“ kommt ein Weltraum-Abenteuer, wie Sie es garantiert noch nie gelesen haben: Die phantastischen Erlebnisse einer außergewöhnlichen Raumschiff-Crew, deren turbulente Reise sie auf die Spur eines Wissenschaftlers führt – ein Wissenschaftler, der plant, das Universum, so wie wir es kennen, von Grund auf zu verändern. Der amerikanische Kultautor William Kotzwinkle legt mit „Das Amphora-Projekt“ einen SF-Roman vor, der vergleichbare Werke des Genres weit hinter sich lässt. Ein Feuerwerk von einem Buch!

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Spannender Reihen-Auftakt, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.

SelectionBooks

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

Die drei Sonnen

Wirres Weltuntergangsscenario mit ein paar guten Ideen wie dem Computer aus 30 Mio. Menschen.

Alanda_Vera

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Ein faszinierendes und sehr gutes Buch, in dem man vielen interessanten Spezies begegnet. Etwas mehr Tempo hätte allerdings nicht geschadet.

Leseratt

Borne

Für mich ist dieses Buch eine der schönsten und glaubwürdigsten postapokalyptischen Erzählungen

JulesBarrois

Afterparty

Teils verwirrendes Buch, welches aber absolut außergewöhnlich einem riesigen Trip gleicht, genial verrückt!

Raven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Amphora-Projekt" von William Kotzwinkle

    Das Amphora-Projekt
    simonfun

    simonfun

    04. December 2012 um 19:53

    Extradimensionäre Wesen locken energiereiche Kohlenstoffeinheiten mit Unsterblichkeit an ihre interdimensionäre Pforte. Genauso wirr wie diese Einleitung ist fast die gesamte Geschichte. Anstrengender Schreibstil und geistige Ausschweifungen machen den Kopffilm oft ziemlich duster. Wie auch immer - nicht sein bester Roman!