William Kowalski Sommer auf der Schattenseite

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommer auf der Schattenseite“ von William Kowalski

In Haleys Leben zieht ein Unwetter herauf: Sie sieht einem Sommer entgegen, in dem sie vor Langeweile ersticken, vor Untätigkeit vergehen und in Frustration ertrinken wird. Ein Gipsbein hält sie eisern auf dem Boden der Tatsachen. Niemand, als letztes Haley selbst, ahnt, dass ausgerechnet in diesem Jahr Bewegung in die kleine Stadt Mannville kommt. Miz Powell, eine ehemalige Spionin, wirbelt mit ihren Geschichten aus der Vergangenheit eine Menge Staub auf, und Haleys Leben verändert sich grundlegend

Interessant, gut geschrieben - aber für meinen Geschmack doch ein bisschen zu mystisch-esoterisch.

— Marjuvin
Marjuvin

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sommer auf der Schattenseite" von William Kowalski

    Sommer auf der Schattenseite
    blueberry7

    blueberry7

    16. February 2012 um 14:23

    Manchmal zu abgehoben und konstruiert. Reicht bei weitem nicht an die Erzählkunst von "Eddies Bastard" ran..........

  • Rezension zu "Sommer auf der Schattenseite" von William Kowalski

    Sommer auf der Schattenseite
    greenamazone

    greenamazone

    16. November 2008 um 13:24

    "Für fast alle Touren, die man in der äußeren Welt unternehmen kann, gibt es Reiseführer, aber Ratgeber für Reisen ins Innere findet man kaum. Damit meine ich Reisen,auf die man sich begibt, um die Seele auszuweiten, und dem eigenen Selbst auf den Grund zu gehen und auszuloten, wie tief der Brunnen eigentlich ist." Eine schöne und einfühlsame Geschichte von einem 17-jährigen Mädchen, dass erwachsen wird. Geprägt wird sie von einer 1-jährigen "Auszeit" im Wald bei ihrer Grossmutter, die dort lebt wie noch vor 300 Jahren. Wer die Geschichten von John Iriving liebt, wird auch dieses Buch mögen.

    Mehr