William S. Burroughs Junkie

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(18)
(11)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Junkie“ von William S. Burroughs

N.-A. (Quelle:'Flexibler Einband/01.07.1998')

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Junkie" von William S. Burroughs

    Junkie
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    05. October 2008 um 14:27

    Das Buch hat meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Behauptet wird immer, dass es ganz schrecklich und widerlich ist. Aber so ist es nicht. Zwar wird das Leben eines Rauschgiftsüchtigen detailliert beschrieben, aber nicht so, dass man sich total davor ekelt. Dennoch auf eine Art und Weise, die einem zeigt, dass man Drogensüchtige nur bemitleiden kann, deren einziger Lebenssinn Drogen sind, wie man sie bekommt und alles andere in den Hintergrund rückt. Freunde, Familie, gesellschaftliche Kontakte.

    Mehr
  • Rezension zu "Junkie" von William S. Burroughs

    Junkie
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. August 2008 um 19:38

    Ein Höllenbuch in Tagebuchform verfasst. Es beschreibt Williams Kampf mit der Abhänigkeit, Geldproblemen die durch erhöhten Drogenbedarf entstanden sind, wie er teilweise kriminelle Jobs annahm um sich Geld zu beschaffen. Seine ständige Angst von der Polizei erwischt zu werden. Zwielichtige Charaktere, abgefuckte Gefängniszellen vollgepackt mit stinkenden Junkieabschaum. Immer auf der Suche nach einem Schuß, um nicht an den Höllenqualen eines Entzuges zu leiden.

    Mehr