William Shakespeare König Lear / Macbeth / Timon von Athen

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(20)
(29)
(12)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „König Lear / Macbeth / Timon von Athen“ von William Shakespeare

Der krankhaft liebesbedürftige König Lear, der allzu ehrgeizige Königsmörder Macbeth und der hasserfüllte Timon von Athen – alle drei sind von fragwürdiger Moral und leben in einer kranken Welt, in der die Naturordnung gestört ist. Ein tief pessimistischer Zug geht durch die drei Tragödien Shakespeares.

Stöbern in Gedichte & Drama

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Die Jungen steigen, wenn die Alten fallen."

    König Lear / Macbeth / Timon von Athen

    Nadl17835

    28. November 2015 um 21:39

    Das Zitat in der Überschrift fasst den Inhalt dieses Werkes recht gut zusammen ( Shakespeare, William : König Lear ,Reclam; übersetzt von Wolf Heinrich Graf Baudissin, Hrsg. Dietrich Klose, S.78) Hauptsächlich geht es um König Lear, der drei Töchter hat, die er verheiraten will und einen großen Teil seines Besitzes an sie abgeben möchte, um sich endlich zur Ruhe zu setzen. Um herauszufinden wer dem gerecht wird, fragt er seine Töchter wie sehr sie ihn lieben, die ältesten beiden geben zufriedenstellende Antworten, nur die Jüngste nicht, damit wird sie vom Vater verstoßen und erhält nichts.Aufgurnd des hohen Alters des Königs wollen die habgierigen älteren Schwestern ihren Vater um sein letztes bisschen Vermögen bringen, um selbst mehr zu haben und ihn ausspielen. Das gelingt ihnen auch gut. Währenddessen passiert etwas ähnliches dem Grafen von Gloster. Sein unehelicher Sohn (auch Bastard gennant) täuscht ihm vor, sein ehelicher Sohn würde ihn töten wollen, woraufhin dieser flieht und um sein Leben fürchten muss. Dann spitzt sich die Lage um den König und Gloster zu,sodass fraglich ist ob sie gerettet werden können und nicht Opfer ihres eigenen Fleisch und Blutes werden.   Das Werk beinhaltet im Gegensatz zu den meisten anderen Werken mehrere kleine Geschichten, die nach und nach verknüpft werden. Dadurch wurde das Lesen etwas erschwert, weil einfach zu viele Handlungen vorhanden sind und man leicht den Überblick verliert. Dann hat mich der Inhalt auch nicht umgehauen, es war zwar ganz gut geschrieben und zwischendurch auch spannend, aber so wirklich in den Bann ziehen konnte mich das Buch dann nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "König Lear" von William Shakespeare

    König Lear / Macbeth / Timon von Athen

    MrsCodyMcFadyen

    28. April 2009 um 21:32

    Ja ja, dummer Vater König Lear. ALles beginnt damit, dass er der Tochter das meiste Stück Land gibt, die sich am meisten bei ihmm bedankt für seine ganzen Jahre Zuneigung zu seinen Töchter. Allerdings ist es mehr einschleimen beim Vater, um das Land zu erwerben...Alles artet aus, als die Tochter Cordelia etwas zu ehrlich ist... Sehr dramatisch, ich weiß bis heute nicht wie ich selber gehandelt hätte. Ich finde dieses Stück regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und wäre eine gutes Buch für eine Diskussionsrunde!

    Mehr
  • Rezension zu "König Lear" von William Shakespeare

    König Lear / Macbeth / Timon von Athen

    Freaky_Tattoo

    06. January 2008 um 15:21

    Das Märchen vom Salz, nur eben nicht die zensierte Kinderversion.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks