William Shakespeare Macbeth

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(16)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Macbeth“ von William Shakespeare

Shakespeares letzte seiner vier grossen Tragödien zeigt uns den schottischen Herrscher Macbeth, der, um den Thron zu besteigen, auch vor Mord nicht zurückschreckt. Doch mit seinem mörderischen Ehrgeiz richtet er sich und Lady Macbeth zugrunde. Sein schlechtes Gewissen lässt ihn nicht mehr zur Ruhe kommen, und erst der Untergang der beiden lässt Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu. Shakespeares "Macbeth" ist ein bewegendes Drama über die unbegreifliche Irrationalität menschlichen Handelns, das aufgrund seiner zeitlosen Thematik bis heute oft aufgeführt und vielfach bearbeitet und aktualisiert wurde.

Für einen Klassiker nicht schlecht

— STERNENFUNKELN
STERNENFUNKELN

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

Irrungen, Wirrungen

Ein für diese Zeit gut geschriebenes Buch - dessen Ende mich doch traurig gemacht hat!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 847
  • Klassik ist nicht für jedermann

    Macbeth
    Slaol

    Slaol

    25. November 2013 um 10:51

    Als ich in der Schule Romeo und Julia oder Faust lesen musste, war das immer sehr spannend für mich. Ich mochte die Klassiker von Goethe und Shakespeare. Das ewige Durchkauen des Gelesenen danach fand bei mir allerdings nie wirklich Anklang. Ich konnte nie nachvollziehen, wieso jemand das eben Gelesene nicht verstanden haben könnte. Die Sprache und Wortwahl ist natürlich ziemlich alt, aber dennoch war es meiner Meinung nach gut zu verstehen. Da dachte ich mir also: Wieso nicht auch noch Macbeth lesen? Gedacht, getan. Jetzt wünsche ich mir, ich hätte gar nicht erst angefangen. Schade, dass mir dieses Mal niemand erklärt worum es geht, denn ich bin sowas von nicht durchgestiegen. Ein paar Hexen und ein Mord ist alles was ich mitbekommen habe. An sich natürlich sehr schön geschrieben, ich mag diese Akt-Unterteilung sehr. Und wenn sich das jetzt jemand durchliest, der zufällig gerade weiß worum es in dem Buch geht, möge er mir doch bitte eine kurze Zusammenfassung als Kommentar oder als Nachricht hinterlassen. Vielen Dank. :D

    Mehr
  • Rezension zu "Macbeth" von William Shakespeare

    Macbeth
    JessSoul

    JessSoul

    14. December 2012 um 20:33

    Klassiker, braucht man nichts weiter zu sagen :) Außer: Never quote the Scottish play! Ist eine englische Theaterregel die besagt, dass man den Namen nicht aussprechen soll, stattdessen sagt man immer "The Scottish Play"

  • Rezension zu "Macbeth" von William Shakespeare

    Macbeth
    Heike110566

    Heike110566

    10. January 2010 um 11:11

    Das Drama "Macbeth" wurde etwa zwischen 1603 und 1606 von William Shakespeare (1564-1616) verfasst. Macbeth, treuer Heerführer des schottischen Königs Duncan im Kampf gegen den Einfall der Norweger, bekommt in einer Prophezeiung vorhergesagt, dass er Than (Adelstitel, etwa Graf) von Cawdor und König von Schottland werde. Und tatsächlich wird er kurz darauf vom König zum Than von Cawdor ernannt. In einem Brief berichtet er seiner Gemahlin von dieser Begebenheit und diese drängt Macbeth dazu, dass er dem Schicksal nachhelfe, damit die Vorhersage sich erfülle. Bei einem Gastmahl im Schloss des Than tötet Macbeth Duncan. Dessen Söhne fliehen aus Schottland, da sie Angst um ihr Leben haben. Diese Flucht wird ihnen aber als Schuldeingeständnis ausgelegt und sie werden zu Verrätern gestempelt. Macbeth wird König von Schottland. - Aber: Die Prophezeiung ist damit noch nicht erfüllt, denn es wurde auch vorhergesagt, dass Banquo, ein anderer Anführer des königlichen Heeres, zwar nicht selber König, aber der Stammvater von vielen Königen sein werde. Dem will Macbeth zuvorkommen, indem er diesen Widersacher und dessen Sohn ebenfalls töten lassen will. Aber nur Banquo stirbt, sein Sohn entkommt. - In einer weiteren Prophezeiung wird dem König weisgesagt, dass er nichts zu fürchten habe, bis der Wald von Birnams auf Dunsinan zumarschiere und dass er unbesiegt bleibe, bis ein Mensch, der nicht von einem Weib geboren wurde, ihn zum Kampf zwingt. Macbeth, inzwischen zum machtbesessenen Tyrannen geworden, verbarrikadiert sich auf Schloss Dunsinan ... Eine aktionsgeladene und spannende Geschichte, von der ersten bis zur letzten Szene.

    Mehr