William Shakespeare Oxford School Shakespeare. Second Edition / Ab 11. Schuljahr - Love's Labour's Lost

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oxford School Shakespeare. Second Edition / Ab 11. Schuljahr - Love's Labour's Lost“ von William Shakespeare

'Oxford School Shakespeare ' enthält den ungekürzten Text der Stücke mit Anmerkungen und Erklärungen. - Jede Seite ist in zwei Spalten gegliedert, Text und Anmerkungen stehen nebeneinander - Zeichnungen erläutern besonders schwierige Wörter und Ausdrücke - Jeder Akt und jede Szene wird knapp zusammengefasst - Allgemeine Anmerkungen zu den wichtigsten Charakteren - Hinweise zu Prüfungsfragen - Ein vollständiges Verzeichnis der Stücke Shakespeares - Eine kurze Biografie des Dichters und Dramatikers

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Love's Labours Lost" von William Shakespeare

    Oxford School Shakespeare. Second Edition / Ab 11. Schuljahr - Love's Labour's Lost
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. September 2010 um 15:04

    Diese Komödie handelt von vier jungen Männern (dem König und seinen Freunden), die sich ganz dem Ideal der Renaissance widmen wollen und allen weltlichen Genüssen entsagen, um sich in den nächsten drei Jahren nur dem Studium und der Bildung zu widmen. Dass ausgerechnet jetzt die französische Prinzessin mit ihren drei hübschen Damen auf den Plan tritt, lässt das Unternehmen wanken, auch wenn das natürlich niemand zugeben will. Ganz sicher nicht eines meiner Lieblingsstücke, dafür ist es mir einfach zu wenig dramatisch. Ein großes Plus ist aber, dass es dadurch auch viel leichter zu verstehen ist!

    Mehr