Der gute Mörder

von William Shaw 
3,6 Sterne bei8 Bewertungen
Der gute Mörder
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

hundertwassers avatar

Ein sehr gut gebauter Krimi wie aus dem Lehrbuch. Stärker als Shaws zuletzt erschienene Breen/Tozer-Trilogie!

Perfekt gemachter Thriller, dem aber ein paar Ecken und Kanten gut getan hätten. Der Funke hat dennoch gefehlt. Ein bisschen zu perfekt.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der gute Mörder"

Der Police Sergeant und passionierte Vogelbeobachter William South hat zwei gute Gründe, wieso er nicht in einem Mordfall ermitteln will, der seinen Heimatort erschüttert. Die Zugvögel machen gerade Zwischenhalt an der Küste von Kent. Und er ist selbst ein Mörder.Souths Verbrechen liegt lange zurück und ist nie aufgedeckt worden, er war damals noch ein Kind und lebte in Nordirland. Doch nun scheint ihn die Vergangenheit einzuholen. Als ein Freund von South brutal ermordet aufgefunden wird, ist allzu schnell der Täter ausgemacht: Danny Fraser, ein Landstreicher, der sich anscheinend selbst gerichtet hat. South kennt ihn aus seiner Kindheit und glaubt nicht, dass er der Mörder war. Doch was hat Fraser überhaupt nach Kent verschlagen?An der Seite seiner neuen Vorgesetzten Alexandra Cupidi, einer gerade aus London zugezogenen alleinerziehenden Mutter, sucht South nach den wahren Hintergründen des Mordes. Stets erfüllt von der Angst, dass sein lange gehütetes Geheimnis gelüftet wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783518467831
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:347 Seiten
Verlag:Suhrkamp
Erscheinungsdatum:11.09.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Haverss avatar
    Haversvor einem Jahr
    Ein leiser, intensiver, ein besonderer Roman

    William Shaw, Autor der von mir sehr geschätzten Breen-und-Tozer Reihe, hat mit „Der gute Mörder“ (Originaltitel „The Birdwatcher“) einen Stand-alone "Thriller" geschrieben, in dem sich alles um William South dreht, nicht nur ein passionierter Vogelbeobachter sondern auch Streifenpolizist, seit vielen Jahren verantwortlich für die Halbinsel Dungeness in der englischen Grafschaft Kent. South ist ein sympathischer Mann, ruhig und freundlich, der kein Interesse daran hat, mit großartigen Ermittlungsergebnissen zu glänzen. Er liebt die Routine, aber noch mehr liebt er es, die unzähligen Vogelarten zu beobachten und zu bestimmen, die in dem Naturschutzgebiet einen Zwischenstopp einlegen. Als jedoch Bob Rayner, sein Nachbar, fast schon Freund und Hobby-Ornithologe wie er, ermordet aufgefunden wird, ist es vorbei mit der Ruhe. Vor allem auch, weil seine neue Vorgesetzte nachdrücklich auf seiner Mithilfe bei den Ermittlungen besteht, und alles Zögern ist vergebens. Aber William hat einen guten Grund für seine Zurückhaltung, hat er doch in seiner Kindheit schwere Schuld auf sich geladen. Und wenn seine Tat ans Licht käme, was dann?

    Es ist eine eigenartige, getragene Stimmung, die Shaw in diesem Roman kreiert. Und ja, ich scheue mich, den Begriff „Thriller“, der das Cover ziert, zu verwenden, denn dafür entwickelt sich der Plot meiner Meinung nach dann doch zu bedächtig. Die Handlung schreitet nur langsam voran, es mangelt an Höhepunkten. Aber „Der gute Mörder“ hat andere Qualitäten. War der Autor in der Breen-und Tozer Reihe bestrebt, das entsprechende Zeitkolorit rund um die 60er Jahre zu kreieren, liegt sein Schwerpunkt hier auf der Charakterisierung der Personen, der Dynamik im Zwischenmenschlichen und der Schilderung der melancholischen Atmosphäre an der kentischen Küste, die diese wie eine weiche Decke bedeckt.

    Die Story gewinnt in dem Moment an Tiefe, in dem der zweite Handlungsstrang die Vergangenheit des „guten Mörders“ offenbart, der seine Kindheit in Nordirland zu Zeiten der „Troubles“ verbracht hat. Wo man sich bereits in jungen Jahren für eine Seite entscheiden musste. Wo Gewalt zum Alltag gehörte. Wo Verrat an der Tagesordnung war. Wo eine Situation außer Kontrolle geraten und mit dem Tod enden konnte.

    Ein leiser, intensiver, ein besonderer Roman, der seine Qualitäten erst allmählich entfaltet – dafür aber umso länger nachhallt!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    michael_lehmann-papevor einem Jahr
    Flüssig, aber auch ein stückweit bieder verfasst

    Flüssig, aber auch ein stückweit bieder verfasst

    Es ist vor allem die sehr differenzierte, Personen und Orte gut beschreibende, Sprache, die den Leser durchaus gut mitten hinein in die Ereignisse an diesem, was die festen Anwohner angeht, eher ruhigen, überschaubaren Küstenstreifen in Kent.

    An dem sowohl der Polizist William South als auch einer seiner Nachbarn, Bob, ihre Freizeit ausgiebig mit der Beobachtung von Vögeln zubringen. Im Nachgang betrachtet, viel über sich haben die beiden da nie gesprochen und so ist South auch zunächst auch keine sonderliche Hilfe, als Bob überaus brutal ermordet aufgefunden wird.

    Weder weiß South, wer genau jene Schwester des Mannes ist, die regelmäßig wie ein Uhrwerk zu Besuch weilt, noch hat er auch nur die blasseste Ahnung, wer dem Mann etwas Böses hätte wünschen, vor weniger antun können.

    Zudem, Mordermittlungen, die scheut William South wie der Teufel das Weihwasser und das bisher absolut erfolgreich.

    Doch nun wird er „der Neuen“ aus London zugeteilt und alle seine Ausreden und Versuche, das Geschehen zu meiden, greifen nicht mehr.

    Was dem Leser umgehend verdeutlicht wird ist, dass South für diese „Aversion“ einen guten Grund hat. Denn er selbst hat gemordet in seinem Leben. Ohne dabei überführt oder gar nur verdächtigt zu werden. Und das soll, muss auch so bleiben.

    Mehr erfährt der Leser zunächst nicht und dennoch, eigentlich ist von Beginn an klar, dass es hier nicht um einen eiskalten Killer in Uniform gehen kann, sondern eine Verwicklung in dramatische, schicksalhafte Ereignisse in der Vergangenheit zu finden sein werden, aus denen heraus South eine solch zurückhaltende und, was sein Verbrechen angeht, auch panische Neigung in sich trägt.

    Während seine neue „Partnerin“ ebenfalls ihr privates Stück Erschwernis zu tragen hat und dafür auch mal dienstliche Wege (zumindest Streifenwagen) nutzt.

    So verfolgt der Leser, ganz munter erzählt, die drei Erzähllinien der Aufklärung des Falles, des Rückblicks auf South Vergangenheit und dessen eigenen Mord und die sich entfaltende Beziehung zu Cupidi, der neuen Kollegin mit der eigenwilligen Tochter.

    Was andererseits allerdings (bis auf die endgültige Klärung des Mordes an Bob) sehr vorhersehbar vonstattengeht und den Leser über weite Strecken zwar inhaltlich gut unterhält, aber wenig emotional in Wallung ersetzt. Weder was ein „Mitfiebern“ mit William South angeht, noch was eine dauerhafte Spannung der Mörderjagd beinhaltet.

    So bleibt ein gut konstruierter Fall, der aber zu wenig Spannung generiert, um den Leser durchweg mitzureißen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    hundertwassers avatar
    hundertwasservor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein sehr gut gebauter Krimi wie aus dem Lehrbuch. Stärker als Shaws zuletzt erschienene Breen/Tozer-Trilogie!
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Perfekt gemachter Thriller, dem aber ein paar Ecken und Kanten gut getan hätten. Der Funke hat dennoch gefehlt. Ein bisschen zu perfekt.
    Kommentieren0
    Golondrinas avatar
    Golondrinavor 2 Monaten
    heberschs avatar
    heberschvor 5 Monaten
    guybrushs avatar
    guybrushvor 7 Monaten
    KaraBetas avatar
    KaraBetavor 8 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks