William Sutcliffe

 3.5 Sterne bei 99 Bewertungen
Autor von Meine Freundin, der Guru und ich, Are you Experienced? und weiteren Büchern.

Alle Bücher von William Sutcliffe

Sortieren:
Buchformat:
William SutcliffeConcentr8
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Concentr8
Concentr8
 (8)
Erschienen am 21.09.2016
William SutcliffeAuf der richtigen Seite
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Auf der richtigen Seite
Auf der richtigen Seite
 (7)
Erschienen am 15.12.2017
William SutcliffeAchtung, Mama ante portas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Achtung, Mama ante portas
Achtung, Mama ante portas
 (6)
Erschienen am 13.10.2008
William SutcliffeDer Zirkus der Diebe und die lausige Lotterie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Zirkus der Diebe und die lausige Lotterie
William SutcliffeFalsche Freunde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Falsche Freunde
Falsche Freunde
 (1)
Erschienen am 17.02.2005
William SutcliffeMeine Freundin, der Guru und ich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Meine Freundin, der Guru und ich
William SutcliffeAre you Experienced?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Are you Experienced?
William SutcliffeDer Gott unter der Dusche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Gott unter der Dusche

Neue Rezensionen zu William Sutcliffe

Neu
Bluesky_13s avatar

Rezension zu "Achtung, Mama ante portas" von William Sutcliffe

Wenn die Mütter endlich Oma werden wollen
Bluesky_13vor einem Jahr

<><><>Meine Meinung<><><>

Dieses Buch ist wie ein Werk aus dem wahren Leben. Drei Mütter kamen zusammen, weil sie Nachbarn waren und die Kinder im selben Alter waren. So konnten sich die Frauen austauschen und Erziehungsfragen klären. Auch ich hatte solche Freundinnen, die man hat, wenn man Kinder hat. Es tut gut, mit jemanden über die Problemchen und Sorgen der Kids mit andern Müttern reden zu können. Da sieht man doch, dass alle Kinder doch irgendwie gleich sind und jeder diverse Problemchen mit dem Nachwuchs hat. Man sieht dass man nicht alleine ist und dass man doch nicht alles falsch macht, wie man immer annimmt.

Doch diese Mütter in dem Buch nahmen ihre Mutterrolle dann doch etwas zu ernst. ©Bluesky_13

Als ihre Jungs das dreißigste Lebensjahr überschritten hatten und sich noch keine Enkelkinder ankündigten, da hatten die Mütter einen seltsamen Plan. Sie wollten ihren Söhnen helfen.


Dieses ganze Vorhaben, macht das Buch zu dem, was es ist, es ist lustig. Schon die erste Begegnung mit ihren Müttern, lies mich schmunzeln. Die Idee von den Muttis war einfach zu komisch. Aber Muttis sind halt nun mal so, dass sie irgendwann mal ihr Enkelkind in den Armen halten wollen.


Da hatte die Mütter sich ja was vorgenommen. Bei jeder Mutter lief es anders. Die Söhne fühlten sich wie Kinder, der der am meisten rebellierte, war Daniel.

Das ist so eine Geschichte, wie sie das wahre Leben wieder spiegelt.


Mein Sohn ist auch schon erwachsen, er ist dreiundzwanzig und hat auch seine eigene Wohnung. Das was die Mütter da abziehen, würde mir ja im Traum nicht einfallen. Es ist sehr lustig geschrieben und ich musste doch auch lachen. Ich habe mir überlegt, wie mein Sohn reagiert hätte, wenn ich das so machen würde. Ja, ich könnte mir vorstellen, dass das sehr witzig wäre. Na ja, bis er dreißig wird, hab ich ja noch ein bisschen Zeit, mal sehen, was mir dann da so einfällt.

Ich denke mal mein Sohnemann würde da auch rebellieren, denn er kann schon auch sehr aufbrausend sein.


Ich kann das Buch auf jeden Fall allen Muttis empfehlen, die die Sehnsucht nach einem Enkelkind haben. Hier finden sie die Anleitung, wie sie es auf keine Fall machen sollten *fg*

Aber es ist nichts desto Trotz ein gutes Buch. Die Geschichte ist nicht so überzogen und voll mit purer Fantasie, sondern so, wie es im Leben tatsächlich ist. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hätte auch nichts gegen ein Enkelkind, aber im Prinzip müssen das die Kinder wissen, wann sie bereit sind für so eine verantwortungsvolle Aufgabe. Und mein Junior ist ja erst dreiundzwanzig und da hat er schon noch Zeit.



Bis bald

Eure Bluesky_13

Rosi


Kommentieren0
15
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Concentr8" von William Sutcliffe

Heftig was Medikamente auslösen können
Seelensplittervor 2 Jahren

Meine Meinung zum Jugendbuch:
Concentr8

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
ADHS ist eine Störung die Psychologen gerne mit Medikamenten ruhig stellen, doch was lösen diese Medikamente aus und was ist, wenn es diese Medikamente auf einmal nicht mehr gibt, wie werden Kinder damit zurecht kommen?
Und wer bekommt diese Medikamente? Ist es angebracht genau dem Kind das Medikament zu geben. Dieses Buch möchte aufmerksam machen und auf die Missstände hinweisen. Dabei gebraucht es einerseits eine Jugendgeschichte, andererseits Fakten von verschiedenen Fachzeitschriften und Büchern.

Wie fand ich das Buch?
Ich tat mir ehrlich gesagt sehr schwer mit diesem Buch. Ab der Hälfte ging es dann aber richtig gut voran, vor allem weil ich mich auf das Buch einlassen konnte.

Charaktere:
In diesem Buch gibt es einige Jugendliche die zu Wort kommen, die Polizei, eine Journalistin und ein Bürgermeister.
Und gerade das ist der größte Schwachpunkt des Buches. Es sind für mich zu viele Charaktere, so dass ich hier nicht so richtig warm mit diesem Buch wurde. Und mich stets auf einzelne Charaktere einlassen durfte und musste.
Jedoch hat der Autor es geschafft, jedem Charaktere ein bisschen Leben einzuhauchen und sich in die Situation seiner Charaktere einzufühlen.

Spannung:
In diesem Buch baut die Spannung vor allem auf eines auf. Es macht klar, was Medikamente auslösen können und wie tief man da rein geraten kann. Es ist nicht sinnvoll Medikamente zu verabreichen, wenn es nicht von Nöten ist, und die Pharmaindustrie schafft es sich alles so hinzudrehen, wie es gerade von Nöten ist.

An sich war auch die Geschichte der Jugendlichen interessant, denn wie jedes einzelne Kind/Jugendlicher mit der Entführung zurecht kommt, die doch nur ein "versehen" war, ist faszinierend erzählt. Gerade weil es nicht einfach ist, aus manchen Situationen zu entkommen, zumindest nicht, wenn man keine Hilfe hat.

Nachvollziehbar?
Ich empfinde das Buch hat einige Stärken, jedoch auch die ein oder andere Schwäche. So ist das Ende sehr abrupt und man erfährt nicht wirklich wie es weiter geht, vielleicht gibt es zu diesem Buch noch einen Nachfolger?
Auch fand ich es anstrengend mit den gar so vielen Charakteren. Jedoch konnte ich die einzelnen Handlungen der Figuren recht gut verstehen. Und war auch erschüttert wie mit Ritalin und anderen Medikamenten umgegangen wird, und muss sagen, es regt mich wirklich sehr zum nachdenken an, ob ich jetzt wirklich ein Mittel nehmen werde oder nicht, hier rede ich von Schmerzmitteln. Denn Medikamente haben immer Nachwehen.
Und hier hat der Autor es geschafft nachvollziehbar mich in seinen Bann des Buches zu ziehen. Jedoch hatte ich eher eine Hassliebe zum Buch.

Jugendbuch?
Ich empfinde aufgrund des Sprachgebrauches der manchmal im Buch fällt, dass es kein Jugendbuch ab 13 Jahren ist. Ich würde es erst ab 16 Jahren empfehlen. Auch manche Handlungen in diesem Buch gehören nicht zu Jugendlichen mit 13 Jahren sondern eher zu 16 jährigen.

Empfehlung?
Es ist schwer zu sagen, nein lest es nicht, jedoch rate ich euch, wenn ihr zu diesem Buch, was euch wirklich etwas sagen möchte greift, macht euch auf viele verschiedene Charaktere und viele Themen in einem Buch gefasst.
Auch finde ich das Buch an sich nicht schlecht, nur weil ich nicht richtig warm damit geworden bin und mir echt etwas hart tat, mir das Ende dann doch etwas zu offen dargelegt war und ich mir noch etwas mehr gewünscht hätte. Doch was genau das mehr ist, kann ich euch gar nicht richtig sagen. Ich glaube das Buch wird lange in mir nachhallen.

Sterne:
Ich gebe diesem Buch drei Sterne.

Kommentieren0
62
Teilen
Hellomymedias avatar

Rezension zu "Concentr8" von William Sutcliffe

Gutes, sozialkritisches Jugendbuch!
Hellomymediavor 2 Jahren

Ich möchte im Folgenden den Roman "Concentr8" von William Sutcliffe rezensieren. Danke auch hier an den Rowohlt Verlag, der mir freundlicherweise dieses Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.

An diesem Roman hat mich nicht das Cover, sondern der Klappentext angesprochen. Jedoch klang es für mich danach, als handele es sich hierbei um einen Thriller, der hier aber nicht vorliegt. Anstattdessen wird uns hier ein sozialkritischer Roman geboten, aus der Sicht von fünf Jugendlichen, die einen Mann entführt haben. Die sich aber gar nicht in dieser Situation befinden wollen, aber sich irgendwie nicht herauswinden können. Ein sehr spannendes Grundgerüst für die Geschichte, fand ich. Mit diesem Klappentext ist aber auch schon so gut wie alles gesagt über diesen Roman. Der Hauptaspekt hier liegt auf der inneren Handlung der fünf Protagonisten. Das Buch ist erzählt aus unterschiedlichsten Sichtweisen, es gibt keinen Erzähler, der uns durch das gesamte Buch führt. Das stört aber überhaupt nicht, im Gegenteil, ich finde, der Autor hat das hier wunderbar gelöst, dass er das Geschehen von verschiedenen Seiten betrachtet, von innen und von außen. Das gibt dem Leser das Gefühl, er befände sich mitten im Geschehen. Und der Roman regt sehr zum Nachdenken an, da ein gewisser sozialkritischer Unterton bei "Concentr8" mitschwingt, der mir hier gut gefallen hat. Der Schreibstil des Autors war sehr abwechslungsreich, da jede Figur eine eigene Denk- und Erzählweise mit sich gebracht hat, was mir auch gut gefallen hat. Es ließ sich ganz locker und flüssig lesen, und ich denke, "Concentr8" ist gut geeignet als Schullektüre, da es Stoff zum Nachdenken und Diskutieren gibt.

 

Fazit:

"Concentr8" ist ein gelungener Jugendroman, der seinen Fokus auf die innere Handlung der Protagonisten legt, und Stoff zum Nachdenken gibt und daher meiner Meinung nach gut als Schullektüre geeignet ist.

 

Spannung *

Action *

Humor *

Gefühl **

 

Genrewertung: 8,5/10

Gesamwertung: 8/10

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks