Willibald Spatz Alpenlust

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Alpenlust“ von Willibald Spatz

Das mörderische Allgäu hat Birne, Anfang dreißig, erfolgreich hinter sich gelassen. Seine neue Heimat heißt Augsburg, wo er als frisch gebackener Polizist direkt im Dickicht des Großstadtdschungels stecken zu bleiben droht: Am Hauptbahnhof soll er verdächtige Personen, die Sprengstoffattentate planen könnten, observieren. Doch die sommerliche Hitze macht dem Jungermittler einen Strich durch die Rechnung - Birne erleidet einen Kreislaufzusammenbruch und landet im Krankenhaus. Auch seine stümperhaften Versuche, zusammen mit seiner attraktiven Kollegin Tanja, einen Serienentführer zu stellen, werden nicht von Erfolg gekrönt. Als Birne schließlich selbst in die Fänge des skrupellosen Verbrechers gerät, bleibt ihm nur noch die Flucht nach vorn: Birne geht über Leichen und Augsburg hat einen neuen Krimihelden …

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut nicht mehr mein Leseempfinden

    Alpenlust
    gaby2707

    gaby2707

    27. April 2014 um 14:43

    Birne lebt jetzt in Augsburg und ist die Karriereleiter bis zum Kommissar hochgehalten, weil er das Talent hat, das Böse aufzuspüren und zu vernichten. Ich sehe Birne vor meinem inneren Auge vor dem Augsburger Hauptbahnhof stehen und auf jemanden warten, der hier seinen Koffer abstellt, worin sich vielleicht eine Bombe versteckt. Dann bekommt er seinen ersten Fall und der Wahnsinn nimmt seinen Lauf... Ich habe mich lange nicht mehr so schwer getan, ein Buch zu ende zu lesen. Ein endloses Geschwafel von Belanglosigkeiten reiht sich an das andere, ohne das etwas entscheidendes passiert. Was ich bei "Alpendöner" manchmal noch witzig fand, törnt mich hier nur noch ab. Langeweile bei einem Krimi, das geht für mich garnicht. Wobei ich dieses Buch auch nicht als Kriminalroman bezeichnen würde. Es ist für mich eine einzige Selbstdarstellung eines witzig und humorig rüberkommen wollenden Hauptprotagonisten. Es mag Leser geben, denen diese Art von Krimi gefällt. Einen weiteren Band werde ich mir nicht mehr antun.

    Mehr
  • Eigentlich...

    Alpenlust
    bOOksdu

    bOOksdu

    19. January 2014 um 18:50

    ... dürfte ich keine Rezension zu diesem Buch abgeben. Warum nicht? Weil ich nur bis Seite 30 gekommen bin und dann abgebrochen habe. Schon lange habe ich nicht mehr ein so schlechtes Buch gelesen. Der Autor hat versucht humorvolle Elemente einzubauen und ist beim sich verzetteln in unwichtiges nicht wirklich dazu gekommen mich nur annähernd auf den Protagonisten emotional heranzuführen. Mit verschachtelten Sätzen habe ich sonst nicht mein Problem, nur am Ende eines solchen, habe ich schon wieder vergessen wie der Satz anfing. Kein gutes Buch. Schade...

    Mehr
  • Rezension zu "Alpenlust" von Willibald Spatz

    Alpenlust
    Franny

    Franny

    Keine Steigerung zum Debüt

    • 2
  • Rezension zu "Alpenlust" von Willibald Spatz

    Alpenlust
    RalfderPreusse

    RalfderPreusse

    21. August 2010 um 09:34

    Als Kluftinger-Imitator angefangen und in Augsburg ziemlich abgestürzt.

    Eine eigentlich interessante Figur, leider mit einem birnigen Fall.

    Irgendwie versucht dar Autor eine Mischung aus Kluft und Brenner zu schaffen.

    Für mich ein schwaches Gebräu. Ich bezweifele, dass ich einen eventuellen dritten Birne-Fall lesen werde..

  • Rezension zu "Alpenlust" von Willibald Spatz

    Alpenlust
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. May 2010 um 03:00

    Da isser wieder, der Birne. Etwas verschroben, etwas trottelig, ein wenig seltsam, aber irgendwie süß. Dieses Mal ermittelt er in Augsburg und das auch noch hochoffiziell. Denn Birne ist jetzt Polizist, unser Freund und Helfer. Denkt man anfangs zumindest... Im Laufe der Geschichte schafft es Birne jedoch, sich in größte Schwierigkeiten zu bringen und läuft plötzlich völlig aus dem Ruder. Der eher gutmütige Zeitgenosse verwandelt sich in einen Killer, zeigt sich von einer Seite, die man ihm nie zugetraut hätte. "Alpenlust" ist spannender als sein Vorgänger "Alpendöner", weist dafür aber mehr Ungereimtheiten und unwahrscheinliche Entwicklungen auf. Schon Birnes Quereinstieg ohne besondere Ausbildung bei der Polizei ist unrealistisch, auch das Ende eher unglaubwürdig. Aus diesem Grund bewerte ich das Buch auch etwas schlechter, denn gute Unterhaltung allein reicht mir nicht, ein bisschen mehr Wirklichkeitsnähe und Logik wären schon wünschenswert. Der Schreibstil des Autors ist weiterhin etwas gewöhnungsbedürftig, doch damit war ja zu rechnen. Wenn man sich erst mal eingelesen hat, kann man die gut 200 Seiten locker und flüssig in einem Rutsch lesen und wird gut unterhalten. Trotzdem wünsche ich mir für Birne, dass er in seinem nächsten Fall etwas verantwortungsbewusster und gradliniger wird, auch wenn seine Andersartigkeit durchaus charmant wirkt. Doch Andersartigkeit allein bringt es auf Dauer eben nicht.

    Mehr