Willie Daly Hochzeit nicht ausgeschlossen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hochzeit nicht ausgeschlossen“ von Willie Daly

Willie Daly ist der letzte »Matchmaker« – wie die Iren ihren traditionellen Heiratsvermittler nennen. Seit über fünfzig Jahren bringt er Paare zusammen, ganz in der Tradition von Großvater und Vater, die das uralte Wissen um die Liebe an ihn weitergegeben haben. Willie Daly blickt zurück auf sein bewegtes Leben als Heiratsvermittler, und er erzählt nebenbei von einer Welt, die längst vergessen scheint: das idyllische Irland, wie es einmal war, mit seinen urigen Gestalten und typischen Bräuchen.

Stöbern in Biografie

Der Lukas Rieger Code

Lukas Rieger über seinen Aufstieg leider weniger über sein Leben - keine Biografie

blaues-herzblatt

Nachtlichter

Amy Die raue Schönheit des Nordens wird lebendig

Buecherfreundinimnorden

Gegen alle Regeln

Bewegend - eine Geschichte von Liebe und Verlust!

SophLovesBooks

Ich bin mal eben wieder tot

Kein Ratgeber,aber fantastisch geschrieben. Ich selber hatte zum Glück bisher nie mit Panikattacken zu tun,aber mein bester Freund.

Rahel1102

Ich liebe das Leben viel zu sehr

Hier hat mir besonders der sarkastische, aber doch zeitweise fast poetische Schreibstil sehr gefallen.

AmyJBrown

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hochzeit nicht ausgeschlossen" von Willie Daly

    Hochzeit nicht ausgeschlossen

    michael_lehmann-pape

    01. March 2011 um 13:33

    Heiratsvermittlung ganz persönlich und mit Stil Eine gute und tragfähige Beziehung zwischen zwei Menschen sollte gebaut sein wie eine Trockenmauer gebaut aus glatten Steinen. Man muss den glatten Steinen gut zureden, damit sie aneinander und aufeinander halten. Ein falsch gesetzter Stein, und alles stürzt in sich zusammen. Ein gutes Fundament, richtig gesetzt und die Vorsicht beim weiteren Bau der Mauer braucht es, damit eine solche Mauer hält und ebenso ist es in Fragen von Beziehungen. Das sagt ein Mann, der wirklich weiß, wovon er redet und der nach seinem 20. Lebensjahr einen Beruf für sich erschlossen hat, quasi in diesen hineingewachsen ist mit einem soliden Fundament, der in dieser Form an nicht vielen Orte der Welt von solch hoher Bedeutung war. In Irland aber schon und das bis in die späten Jahre des 20. Jh. hinein. Willie Daly war (und ist) ein „Matchmaker“. Ein professioneller „Hochzeitsanbahner“, eine Tätigkeit, die nur äußerst unzureichend mit Formen der verbreiteten und bekannten Heiratsvermittlungen gleich gesetzt werden könnte. In der Tradition seines Vaters und seines Großvaters begann auch Willie Daly, Menschen, die zu ihm kamen, einen entsprechenden Partner zu suchen und die Bahnen für eine mögliche Verheiratung zu glätten. Seine Tätigkeit nahm er in den 60er Jahren auf, eine Zeit, die für solch ein traditionelles Unterfangen eigentlich nicht sonderlich geeignet erschien, aber in Irland gehen und gingen die Uhren anders. Die vielen Eindrücke, die er aus London beschreibt, inklusive eines kurzen Zusammentreffens im gleichen Pub mit den Beatles, waren noch lange nicht Alltag in seinem Irland. Eines aber hatte ich verändert. Statt Ehen eher als Geschäftsbeziehungen zu verstehen, bei denen der Zusammenschluss von Land und Gut im Vordergrund stand (wie es noch bei seinem Großvater und Vater üblich gewesen war}, entwickelte sich die Hochzeitsanbahnung durch Willie Daily mehr und mehr zur Suche für echte und tragfähige Lebenspartnerschaften. Genau die beiden finden, die zueinander passen, diese fast Unmöglichkeit löste Daly anscheinend oft und oft zur Zufriedenheit der Beteiligten, denn seine Dienste waren (und sind es in Teilen noch) durchaus gefragt. Glück ist letztlich sein „Handelsgut“. Viele dieser Begebenheiten fasst Daly in seinem umgangssprachlichen und unverfälschten Stil im Buch zusammen. Mehr aber noch, eine Zeitgeschichte ist es, die er vorlegt. Veränderungen in den Moden, der Freiheit der Menschen, in den Erwartungen, die Menschen antreiben sind es, die er mit seinem einfühlsamen und immer liebevollen Blick für die Menschen beschreibt. Sein Büro befindet sich in einem Pub in Lisdoonvarna. Einmal im Jahr ist Festivalzeit und tausende von (durchaus auch heiratswilligen) Menschen besuchen das Dorf. Und mancher verlässt es nicht alleine, dank Willie Daly. So lässt Daly die Menschen im Buch vorbeiziehen, immer zutreffend und kernig charakterisiert und mit ihnen auch einen Teil der „guten alten Zeiten“ der 60er, 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts. Er berichtet von ungemein passenden Beziehungen, aber auch von tiefen Überraschungen. Jene Amerikanerinnen aus einer ganz anderen Welt, die merkwürdigerweise gerade mit jenen Männern des Umlandes durchaus gelingende Beziehungen eingingen, die vor Ort bis dato eher verschmäht worden waren. Manche Diamanten müssen eben erst einmal geschliffen werden. Wussten die amerikanischen Touristinnen und weiß Willie Daly. Das Buch strotzt einfach nur von Geschichten und Erlebnissen. Das pralle Leben ist es, dass in einer ganz bestimmten, liebenswerten und oft skurrilen Ausprägung irischer Lebensart vor Augen tritt, einem manchmal die Tränen vor Lachen und ein anders Mal die Tränen der Rührung in die Augen bringt. Immer aber ist es mit einfacher Sprache, unumwunden, aber mit Liebe geschrieben. Ebenso unverstellt und in klarer Sprache gibt Daly im Buch, im Schriftbild abgesetzt, den ein oder anderen wichtigen Rat für den, der sucht und den, der seine Partnerschaft erhalten will. Ein wunderbares Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Hochzeit nicht ausgeschlossen" von Willie Daly

    Hochzeit nicht ausgeschlossen

    Ailis

    22. February 2011 um 14:38

    Willie Daly ist Irlands letzter Matchmaker - so nennen die Iren den Heiratsvermittler. In über fünfzig Jahren brachte Willie Daly eine Menge Paare zusammen und stiftete so manche Ehe. Und das nicht nur im Irland der 60er-Jahre, in dem eine Ehe auch schon mal wegen einer guten Mitgift geschlossen wurde, sondern auch heute noch. Auch in der Zeit des Internet-Datings sind viele Menschen an der Arbeit dieses Matchmakers interessiert, der Wärme und Menschlichkeit in die oftmals verzweifelte Partnersuche einfließen lässt. Seit Jahren schon wird in Lisdoonvarna das jährliche Single-Festival veranstaltet, zu dem Willie Daly seine Dienste anbietet, aber auch außerhalb dieses großen Fests kann man Daly um seine Hilfe bitten. So verbindet er zum Beispiel seine beiden großen Leidenschaften, das Matchmaking und das Reiten, indem er für interessierte Singles den "Love Trail" anbietet: auf gemeinsamen Ausritten oder mehrtägigen Ausflügen kann man sich dort näher kommen und vielleicht die Liebe seines Lebens finden. Daly erzählt in seinem Buch von seinem Leben als Sohn und Enkel eines Matchmakers, der mit Mitte zwanzig die Entscheidung trifft, diese Tradition fortzuführen. Dabei springt er leider zeitlich wild vor und zurück, was es manchmal schwer macht, ihm zu folgen. Eben erzählte er noch von einem modernen Paar der heutigen Zeit, das sich auf einem der Festivals kennengelernt hat, und gleich darauf hören wir die Geschichte eines jungen Mädchens, das wegen eines Esels als Mitgift regelrecht verhökert werden soll. Diese Sprünge irritieren, machen aber auch die gesellschaftlichen Veränderungen deutlich, die Willie Daly in seiner Laufbahn als Matchmaker zu meistern hatte. Und dennoch: obwohl er immer wieder vom Hölzchen aufs Stöckchen kommt und man Struktur vergebens sucht, hat die Lektüre dieses Buches Spaß gemacht. Denn Daly zeichnet sich durch eins besonders aus: er nimmt das Leben mit Humor! Und das zeigen all die vielen kleinen Anekdoten, die er in diesem Buch zum Besten gegeben hat. Besonders die Passagen, in denen er schildert, wie das moderne und freiere Denken auf antiquierte und konservative Vorstellungen trifft, schildert er mit einem Augenzwinkern und einem langen Schmunzeln. Und das ist das Schöne: Daly verurteilt nicht. Weder die moderne Frau, die einen gestandenen Kerl sucht, noch den irischen Farmer, der eine Frau für Haus und Hof sucht. Für jeden Topf versucht er das passende Deckelchen zu finden, denn am Ende zählt nur eins: das gemeinsame Glück! stars4

    Mehr
  • Rezension zu "Hochzeit nicht ausgeschlossen" von Willie Daly

    Hochzeit nicht ausgeschlossen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. February 2011 um 12:12

    Inhalt: Willie Daly hat die Familientradition weitergeführt und ist nun der letzte Heiratsvermittler seiner Art in Irland. Seit über fünfzig Jahren gibt er, wie vor ihm sein Vater und sein Großvater, der Liebe den einen oder anderen kleinen Schubs und ist auch heute noch völlig fasziniert von dem Moment, in dem 'der Funke' überspringt. Nun hat Willie sein dickes braunes Buch geöffnet und plaudert über die Paare, die er zusammengeführt hat, die Erlebnisse seiner Jugend und über das Leben in Irland. Rezension: So gerne ich Einleitungen in Büchern überspringe, diese habe ich zum Glück gelesen und sie hat in mir das Gefühl geschaffen, in einem irischen Pub zu sitzen, ein Guiness in der Hand zu haben, gedämpfte Kneipengeräusche zu hören und dem 'Matchmaker' zu lauschen, der einige Geschichten aus seinem Leben erzählt. Eigentlich müssten beim Öffnen des Buches kleine grüne Herzchen aus dem Buch fliegen, so viel Liebe steckt in den Zeilen - Zu den Menschen und zu dem wunderschönen Land Irland. Willie Daly hat wie Terry Pratchett es in einem seiner Bücher einmal so treffend beschrieb, das Land in den Knochen. Der letzte 'Matchmaker' ist ein beschäftigter Mann und nicht nur auf dem Festival von Lisdoonvarna ein gefragter Mann und der ungekrönte König dieser Veranstaltung, die tausende von heiratswilligen Menschen aus allen Teilen der Welt in das 800 Seelen Dorf zieht. Doch Willie Daly ist nicht nur Heiratsvermittler,er ist Farmer und betreibt einen Reiterhof. In diesem Buch erzählt er von den vielen Menschen die er getroffen hat, von den seltsamen Wegen, die das Schicksal manchmal einschlägt, seiner Jugend und natürlich von seinem geliebten Irland.Eiugentlich träumte er davon Schauspieler zu werden, aber nun benennt er seine Pferde nach den Größen des Filmgeschäfts. Für ihn sind die Begegnungen mit Prominenten wie den Beatles oder Richard Burton, sicherlich großartige Erinnerungen, aber nicht wichtiger als die Menschen, die ihn um einen Partner fürs Leben bitten. Der Leser erfährt jede Menge über die Liebe und der 'Matchmaker' gibt auch Ratschläge für alle, die das Singleleben beenden möchten. Wer in die Gegend von Lisdoonvarna reist und dieses Buch gelesen hat, wird sich in den Pubs und Hotels sofort zu Hause fühlen, da der Autor, die verschiedenen Lokale beschreibt und so ist dieses Buch auch ein kleiner Reiseführer- Fazit: In dieses Buch ist jede Menge Herzblut eingeflossen. Wllie Daly ist nicht nur ein guter Heiratsvermittler, sondern auch ein brillanter Geschichtenerzähler, der die Sehnsucht weckt, seinen County zu besuchen und die Schönheit seiner Heimat selber zu erleben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks