Willy Astor Schelmpflicht

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schelmpflicht“ von Willy Astor

Willy Astor ist einem breiten Publikum seit über 25 Jahren als Sänger, Musiker, Comedian und begnadeter Wortspieler bekannt. In seinem neuen Buch zeigt er mal wieder sein ganzes Können und beglückt wie schon im Vorgängerband 'Unverrichter der Dinge' den Leser mit einer wunderbaren Mischung aus Geschichten, Gedichten und Zeichnungen. Es ist eine Freude, diesem hintersinnigen Oral-Apostel in seinen Silbensee nachzuspringen. Folgen Sie dem Astor-Transport in sein At-Home-Kraftwerk und genießen Sie zusammen oder alleine feine Reime des Wortklabautertiers.

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine gelungene Mischung von Witz, Spritzigkeit und Gefühl

Kaffeetasse

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schelmpflicht: Wortspiel ist reinmeingebiet" von Willy Astor

    Schelmpflicht
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    10. July 2012 um 11:35

    Schon der Titel und der Untertitel des neuen Buches von Willy Astor deuten an, mit welcher Virtuosität und Sprachkunst dieser Kabarettist mit der deutschen Sprache spielen kann. Wenn man ihn im Fernsehen in einer der selten gewordenen anspruchsvollen Kabarettsendungen sieht, kann man seiner sprudelnden Rede und seinen Wortkaskaden kaum folgen. Erst recht, wenn sie mundsprachlich angehaucht sind. Hier nun in dem vorliegenden kleinen Buch hat man die Gelegenheit in Ruhe, lesender- oder auch einmal einem anderen vorlesenderweise seine Wortspiele zu genießen. Es ist wunderbarer Nonsens, mit stellenweise tiefem Hintersinn. Einfach köstlich!

    Mehr