Willy Josefsson

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(14)
(19)
(9)
(2)
(2)

Bekannteste Bücher

Denn ihrer ist das Himmelreich

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Spur im Meer

Bei diesen Partnern bestellen:

In jenen dunklen Tagen

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Zeichen des Mörders

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brücke hin oder her?

    Die Spur im Meer
    kassandra1010

    kassandra1010

    18. November 2016 um 19:22 Rezension zu "Die Spur im Meer" von Willy Josefsson

    Die Öresundbrücke hat nicht nur Bewunderer. Ein Sabotageakt folgt dem Nächsten und erst als der erste Tote dort auftaucht, seht Martin Olsson auf dem Plan.Martin Olsson hat eine ganz besondere Art zu ermitteln. Er ist meist die Ruhe selbst und scheidet damit die Geister seiner Gegenüber.Seine Ermittlungen führen ihn nicht wie erwartet näher an das Brückenprojekt sondern tiefer ins Meer.Ein erstklassiger Krimi!

  • Wunderbar spannend und unglaublich gut gestrickt!

    Denn ihrer ist das Himmelreich
    kassandra1010

    kassandra1010

    17. November 2016 um 22:35 Rezension zu "Denn ihrer ist das Himmelreich" von Willy Josefsson

    Mein erster Josefsson mit Eva Ström und gleich ein Volltreffer! Die junge Pastorin kennt scheinbar keine Grenzen und wenn, dann besteht kein Grund darin, diese kirchenrechtlich mit Begeisterung zu brechen.Ein Mord folgt auf den anderen und die Welt bricht für die Pastorin zusammen. Sie gräbt tief und gerät in eine kleine Verschwörung, die nur schwer zu durchbrechen ist.Wunderbar spannend und unglaublich gut gestrickt!

  • Wie die Zeit verrinnt lässt Marin Olsson hart an sich zweifeln.

    In jenen dunklen Tagen
    kassandra1010

    kassandra1010

    17. November 2016 um 22:30 Rezension zu "In jenen Dunklen Tagen" von Willy Josefsson

    Wie die Zeit verrinnt lässt Marin Olsson hart an sich zweifeln.Sein erster Mordfall lässt wieder grüßen, als seine erste Verhaftung sich meldet und ihn dringend, frisch aus der Psychiatrie entlassen, sprechen will. Doch Olsson lässt es bleiben und rechnet nicht damit, das er damit eine kleine Lawine lostritt.Eine weitere Leiche taucht auf und hat erstauliche Ähnlichkeit mit Olssons erstem Opfer. Eine Hetzjagd beginnt, die Olsson mit Atemlosigkeit begegnet.

  • Olsson ermittelt gewohnt verbissen mit einem kleinen Hauch von Ironie!

    Das Zeichen des Mörders
    kassandra1010

    kassandra1010

    17. November 2016 um 22:23 Rezension zu "Das Zeichen des Mörders" von Willy Josefsson

    Martin Olsson stellt auf der Beerdigung eines alten Kollegen fest, das er der einzige Gast neben dem Pfarrer ist. Wie konnte das soweit kommen? Doch der Sarg entpuppt sich als Doppeltbelegt und heraus fällt ein scheinbar erhängter Immobilienmogul.Olsson ermittelt und gerät hinein in dunkle Verschwörungen mit mystischen Treffen auf dem nächtlichen Friedhof und einem unwirklichen Blick in die schwedische Finanzwelt.Olsson ermittelt gewohnt verbissen mit einem kleinen Hauch von Ironie!

  • Rezension zu "In jenen Dunklen Tagen" von Willy Josefsson

    In jenen dunklen Tagen
    smutcop

    smutcop

    12. November 2010 um 09:38 Rezension zu "In jenen Dunklen Tagen" von Willy Josefsson

    Zäh. Wiedereinmal, ein schwedischer Kommissar, der mehr mit sich als dem Fall zu tun hat. Und dieser ist auch gerade erst penioniert worden. Die story ist im Ansatz gut, wird dann aber nicht konsequent verfolgt und bleibt so eigentlich Randthema. Vor langer Zeit, wurde der Vergewaltiger und Mörder eines Teenagers weggesperrt. Nun ist er raus und schon wieder gibt es ne Tote. Zufall? Ja! Um das mal vorweg zu nehmen. Alte Seilschaften, der Geheimdienst und ein geheimnisvoller zweiter Mann bei dem erstem Mord, der nun vom Staat ...

    Mehr
  • Rezension zu "In jenen dunklen Tagen" von Willy Josefsson

    In jenen dunklen Tagen
    gluehwuermchen

    gluehwuermchen

    19. December 2008 um 12:39 Rezension zu "In jenen dunklen Tagen" von Willy Josefsson

    Lesbar und gut aufgebauter Plot, recht "schwedisch", auf der letzten Seite dann noch ein Rätsel, das nicht mehr aufgelöst wird grrr