Willy Josefsson In jenen dunklen Tagen

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(11)
(6)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „In jenen dunklen Tagen“ von Willy Josefsson

Martin Olsson wird sechzig und hat das Gefühl, dass ihm sein Leben zwischen den Fingern zerrinnt. Und dann noch dieser seltsame Anruf: Kurt Malmberg wurde gerade aus der geschlossenen Psychiatrie entlassen und will sich unbedingt mit ihm treffen. Olsson, der frühpensionierte Polizist, hatte den Mann vor dreißig Jahren wegen Vergewaltigung und Mordes eines fünfzehnjährigen Mädchens verhaftet. Er wimmelt ihn ab. Doch dann findet man erneut eine Leiche - ein fünfzehnjähriges Mädchen, das offenbar vergewaltigt wurde...

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie die Zeit verrinnt lässt Marin Olsson hart an sich zweifeln.

    In jenen dunklen Tagen
    kassandra1010

    kassandra1010

    17. November 2016 um 22:30

    Wie die Zeit verrinnt lässt Marin Olsson hart an sich zweifeln.Sein erster Mordfall lässt wieder grüßen, als seine erste Verhaftung sich meldet und ihn dringend, frisch aus der Psychiatrie entlassen, sprechen will. Doch Olsson lässt es bleiben und rechnet nicht damit, das er damit eine kleine Lawine lostritt.Eine weitere Leiche taucht auf und hat erstauliche Ähnlichkeit mit Olssons erstem Opfer. Eine Hetzjagd beginnt, die Olsson mit Atemlosigkeit begegnet.

    Mehr
  • Rezension zu "In jenen Dunklen Tagen" von Willy Josefsson

    In jenen dunklen Tagen
    smutcop

    smutcop

    12. November 2010 um 09:38

    Zäh. Wiedereinmal, ein schwedischer Kommissar, der mehr mit sich als dem Fall zu tun hat. Und dieser ist auch gerade erst penioniert worden. Die story ist im Ansatz gut, wird dann aber nicht konsequent verfolgt und bleibt so eigentlich Randthema. Vor langer Zeit, wurde der Vergewaltiger und Mörder eines Teenagers weggesperrt. Nun ist er raus und schon wieder gibt es ne Tote. Zufall? Ja! Um das mal vorweg zu nehmen. Alte Seilschaften, der Geheimdienst und ein geheimnisvoller zweiter Mann bei dem erstem Mord, der nun vom Staat gedeckt wird, vermögen nur selten Spannung aufzubauen.

    Mehr
  • Rezension zu "In jenen dunklen Tagen" von Willy Josefsson

    In jenen dunklen Tagen
    gluehwuermchen

    gluehwuermchen

    19. December 2008 um 12:39

    Lesbar und gut aufgebauter Plot, recht "schwedisch", auf der letzten Seite dann noch ein Rätsel, das nicht mehr aufgelöst wird grrr