Wim Vandemaan Perry Rhodan Neo 4: Ellerts Visionen

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(4)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan Neo 4: Ellerts Visionen“ von Wim Vandemaan

Das Jahr 2036: Seit sie mit der STARDUST in der Wüste Gobi gelandet sind, werden Perry Rhodan und seine Mannschaft belagert. Immerhin schützt sie eine Energiekuppel, die mit der Technik der außerirdischen Arkoniden errichtet werden konnte, gegen Angriffe. Der Wissenschaftler Crest, einer dieser Außerirdischen, ist schwer erkrankt; Hilfe für ihn gibt es nur auf der Erde. Deshalb hält er sich in Äthiopien auf, wo er gut versorgt wird, weit entfernt von den Zentren der Welt. Doch die Häscher sind ihm auf der Spur ... In der Wüste Gobi spitzt sich währenddessen die Lage zu. Zahllose Menschen schlagen sich zum Landeplatz der STARDUST durch, sie wollen zu Perry Rhodan stoßen, von dessen Utopien sie begeistert sind. Unter ihnen ist ein junger Mann aus München, der besondere Fähigkeiten besitzt. Sein Name ist Ernst Ellert - und seine Vision führt zu einem dramatischen Treffen. (Quelle:'E-Buch Text/10.11.2011')

ganz anders als die ersten drei Bände, aber großartig, viele tiefgehende Informationen

— KleinerKomet

Der Deutsche Ernst Ellert kann in die Zukunft blicken. Dort erkennt, dass Perry Rhodan große Gefahr droht. Da er mit dem abtrünnigen ...

— Splashbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Perry Rhodan Neo 4: Ellerts Visionen

    Perry Rhodan Neo 4: Ellerts Visionen

    Splashbooks

    28. September 2014 um 11:00

    In der Erstauflage ist Ernst Ellert eine der faszinierendsten Figuren gewesen. Als terranischer Mutant besaß er die Gabe sich mit Hilfe seines Geistes durch Raum und Zeit zu bewegen. Und im Laufe der Heftserie machte er viele Entwicklungen durch, auch wenn die Figur, aus spannungstechnischen Gründen, nie ausgiebig eingesetzt wurde. Und nun hat er in "Ellerts Visionen" seinen Erstauftritt in der "Perry Rhodan Neo"-Reihe. Geschrieben wurde das Abenteuer von Dr. Hartmut Kaspar, besser bekannt als Wim Vandemaan. Der 1959 geborene Germanist war lange Zeit für das "Perry Rhodan Journal", eine regelmäßig erscheinende Beilage mit wissenschaftlichen Berichten, zuständig, ehe er mit der Nummer 2391 seinen Einstand als regulärer Team-Autor feierte. Er hat nicht nur Geschichten für die Erstauflage zu Papier gebracht, sondern auch viele Erzählungen für die Nebenprodukte, wie Taschenbücher beigesteuert. Desweiteren war er der Coautor des Dokumentationsfilms "Perry Rhodan - Unser Mann im All". Reginald Bull bricht mit der STARDUST wieder zum Mond auf, um nachzugucken, ob alles in Ordnung ist. Seit Tagen hatte man keinen Kontakt mehr mit der AETRON, dem Raumschiff der Arkoniden. Was sie nicht wissen ist, dass das Schiff durch eine Explosion vernichtet wurde. Doch Thora und einige andere ihrer Artgenossen sind noch am Leben. Sie machten sich wenige Tage vor dem Anschlag auf den Weg, um das Sonnensystem zu erforschen. Dabei stoßen sie auf Hinweise, dass bereits schon früher welche aus ihrer Rasse das System erkundet haben mussten. Doch dann werden sie über der Venus abgeschossen. Derweil schreitet die Heilung von Crest weiter voran. Er freundet sich mit anderen Menschen an, während Dr. Haggard und Dr. Manoli sich über seine weitere Genesung Gedanken machen. Und in München hat Ernst Ellert Visionen. Er sieht die Zukunft und zieht daraus den Schluß, das Perry Rhodan für sie wichtig ist. Gemeinsam mit Freunden macht er sich auf den langen und beschwerlichen Weg, um den Astronaut zu treffen und vor einer kommenden Gefahr zu warnen. Neben Leo Lukas ist auch Wim Vandemaan einer der Perry Rhodan-Autoren, die über einen eigenen, prägnanten Stil verfügen. Im Falle von Dr. Hartmut Kaspar ist es seine Neigung zu skurrilen Szenen und feinem Wortwitz. Doch genauso wie bei seinem österreichischen Kollegen findet sich davon in "Ellerts Visionen" kaum etwas. Es bleibt unklar, ob dies eine Vorgabe des Exposees war, oder ob es eine bewusste Entscheidung des Schriftstellers darstellt. In jedem Fall wirkt es dieses Mal irritierend. Rest lesen unter: http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/15535

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks