Winfried Opgenoorth

Lebenslauf

Winfried Opgenoorth wurde 1939 in Düsseldorf geboren und hat dort die Werkkunstschule besucht. Seit 1972 lebt er als freischaffender Zeichner und Grafiker in Wien und hat in den letzten 20 Jahren zahlreiche, vielfach preisgekrönte Bilderbücher illustriert (unter anderem erhielt er den Österreichischen Kunstpreis 2012).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Winfried Opgenoorth

Cover des Buches Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel (ISBN: 9783702655235)

Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel

 (9)
Erschienen am 11.06.1981
Cover des Buches Hokuspokus in der Nacht (ISBN: 9783702658410)

Hokuspokus in der Nacht

 (2)
Erschienen am 21.05.2012
Cover des Buches Aprilregen (ISBN: 9783851979046)

Aprilregen

 (1)
Erschienen am 18.02.2019
Cover des Buches Da ist eine wunderschöne Wiese (ISBN: 9783702655754)

Da ist eine wunderschöne Wiese

 (1)
Erschienen am 07.03.1985
Cover des Buches Es ging ein Schneemann durch das Land (ISBN: 9783702657864)

Es ging ein Schneemann durch das Land

 (1)
Erschienen am 24.05.2007
Cover des Buches Antonio Vivaldi mit CD (ISBN: 9783219114843)

Antonio Vivaldi mit CD

 (0)
Erschienen am 28.07.2011
Cover des Buches BRAVO - Kiki Känguru (ISBN: 9783851976793)

BRAVO - Kiki Känguru

 (0)
Erschienen am 01.08.2012
Cover des Buches Frédéric Chopin (ISBN: 9783219112979)

Frédéric Chopin

 (0)
Erschienen am 26.03.2007

Neue Rezensionen zu Winfried Opgenoorth

Cover des Buches Ludwig van Beethoven (ISBN: 9783219116694)
AndreasKuecks avatar

Rezension zu "Ludwig van Beethoven" von Lene Mayer-Skumanz

...gelungenes Bilderbuch über einen großen Komponisten!
AndreasKueckvor 22 Tagen

Er zählt zu den herausragenden Komponisten in der Musikgeschichte. In den 57 Jahren, die er auf Erden verweilen sollte, kreierte eine wahre Fülle an Kompositionen. Sinfonien, Klaviersonaten, Streichquartetts, Messen, Kantaten, Singspiele und die Oper FIDELIO sowie eine Vielzahl an Liedern und Kanons stammen aus seiner Feder und zeugen von einer immensen künstlerischen Kraft. Da ist es mehr als selbstverständlich, dass er – neben Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart – im Portfolio des Annette Betz-Verlages in der Reihe „Das Musikalische Bilderbuch“ auftaucht.

Musste ich mich bei DER KLASSIK-KANON mit einem knappen Lebenslauf auf 4½ Seiten begnügen, nimmt sich hier Autorin Lene Mayer-Skumanz den nötigen Raum und erlaubt einen deutlich detaillierteren Blick auf das Leben von Ludwig van Beethoven. Die Irrungen und Wirrungen dieses außergewöhnlichen Künstlerlebens beschreibt sie mit leichter Feder und vermeidet dabei wohltuend eine pure Aneinanderreihung von Fakten, das schnell sehr oberflächlich hätte wirken können. Vielmehr lässt sie ihre Leser*innen auch an der Tragik im Leben des Künstlers teilhaben und porträtiert dessen manchmal recht schwierigen Charakter immer mit Respekt und Sympathie.

Nun ist Leben und Werk dieses Komponisten eng miteinander verbunden, da er überwältigende Kompositionen oft aufgrund einer persönlichen Not, einer Schwärmerei oder einer unerwiderten Liebe schuf und so seine Emotionen in eine enorme musikalische Kreativität umwandelte. So gibt es im gelungenen Text von Mayer-Skumanz auch immer wieder Hinweise auf den jeweiligen Lebensumstand zu den im entsprechenden Zeitraum entstandenen Kompositionen, von denen etliche auf der beigefügten CD zu finden sind. Hier ist dem Verlag eine gute Auswahl gelungen: Wenn auch oftmals „nur“ in Auszügen bietet die Musikauswahl einen gelungenen Querschnitt aus Beethovens Œuvre. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass im Text die entsprechende Track-Nummer vermerkt worden wäre, um mir eine Verknüpfung zwischen Text, Musik und Bild zu erleichtern.

Die Illustrationen von Winfried Opgenoort nehmen immer wieder Bezug auf im Text erwähnte Details und erinnern an die Gemälde des Klassizismus. Die Attribute dieser Epoche „Gleichmaß und Harmonie“ finden sich auch hier wieder: So sorgt Opgenoort innerhalb seiner Zeichnungen für beinah filmische Übergänge bzw. Überblenden, schafft es so, mehrere Handlungsebenen miteinander zu verbinden und lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachtenden immer wieder auf interessante Kleinigkeiten.

Entstanden ist ein gelungenes Lese-, Bilder- und Hör-Buch für die ganze Familie, das sowohl lehrreich aus dem Leben und Wirken dieses einzigartigen Komponisten berichtet, dabei aber auch höchst unterhaltsam und kurzweilig daherkommt.

Cover des Buches Da ist eine wunderschöne Wiese (ISBN: 9783702655754)
Ramgardias avatar

Rezension zu "Da ist eine wunderschöne Wiese" von Wolf Harranth

Da könnten Erwachsene viel lernen
Ramgardiavor 7 Jahren

"Am Sonntag fahren die Stadtleute aufs Land..." so beginnt das Buch. Dort zeigt ihnen Herr Timtim, ein rothaariger, kugelrunder Mann mit einer gepunkteten Hose, eine wunderschöne Wiese mit allem, was dazu gehört.

Den Stadtleuten gefällt die Wiese "hier ist nichts als Wiese".  Sie spielen dort und genießen die Natur. Aber bald werden Zäune gebaut und Straßen, später Häuser und Fabriken. Immer mit der Bestätigung, dass das jeweilige praktisch sei, dort hin zu bauen. "Schließlich ist die Wiese groß genug" . Als die Kinder fragen, wo sie jetzt spielen sollen, kommen leichte Zweifel bei Herrn Timtim, aber man soll nicht undankbar sein. Erst als die Stadtleute nach der Wiese fragen und feststellen, dass jetzt alles so aussieht, wie in der Stadt, fahren alle wieder los und suchen eine neue Wiese.

Detailreiche Zeichnungen mit Personen mit Wiedererkennungswert und eine Geschichte, die leider sehr in unsere Zeit passt, gefallen mir gut an diesem Buch. Sicher kann man gut über die Situation der Personen in dem Buch diskutieren, trotzdem ist das Buch kindgerecht aufgebaut. Selbst die geliebten Wiederholungen fehlen nicht.

 

Cover des Buches Es ging ein Schneemann durch das Land (ISBN: 9783702657864)
Engel1974s avatar

Rezension zu "Es ging ein Schneemann durch das Land" von Mira Lobe

ein Schneemann auf Reisen ... schöne Kindergeschichte für die Winterzeit
Engel1974vor 8 Jahren

„Es ging ein Schneemann durch das Land“ von Mira Lobe und Winfried Opgenoorth ist ein Kinderbuch für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Die Geschichte ist inzwischen schon ein richtiger Klassiker und so werden sie sicherlich schon viele Großeltern und Eltern kennen.

Die Geschichte handelt von einem Schneemann und beginnt in einem Garten. Eigentlich ist es ein ganz normaler Schneemann oder nicht? Als der Schneemann von einem Kind Tee zu trinken bekommt verwandelt er sich in einen „Teemann“ und „Teemänner“ sind keine „Stehmänner“ denkt er sich, stapft durch das Gartentor und begibt sich auf Reisen, bei der er schlussendlich bei den Eisbären am Nordpol landet.

Meinung:

Die Autorin erzählt hier einen schöne winterliche Geschichte, mal in Reimen, aber auch mal ohne. Die Kinder mögen Schneemänner und so hat ihnen auch diese Geschichte gut gefallen.  Lediglich die Reise zum Nordpol hätten sich die Kinder mehr ausgebaut gewünscht, dieser Teil kam ihnen irgendwie zu abrupt.

Die Illustrationen ergänzen die Geschichte sehr schön, sie haben nur wenig Farbe und passend zu hervorragen zum Bild des Winters.

Der Schreibstil ist ebenfalls kindgerecht, altersentsprechend und gut verständlich. So kann man dieses Buch gerade für die Winterzeit empfehlen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks