Winfried Thamm Harras

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(0)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Harras“ von Winfried Thamm

Nach jahrzehntelanger Unterbrechung und durch ein „zufälliges“ Wiedersehen lassen Henning Wennemann und „Harras“ Stelzer ihre früher so verschworene Freundschaft wieder aufleben. Von alten Missverständnissen gereinigt, genießen sie diese in vollen Zügen. Harras eröffnet Henning die aufregende und zwielichtige Welt der Reichen und Schönen in teuren Restaurants, exklusiven Clubs und auf millionenschweren Segeljachten. Doch das hat seinen Preis... Er verlangt dafür von Henning, ihn an seinem Leben teilhaben zu lassen, in einer Art, die alle Grenzen des “Normalen” überschreitet. Und dann ist da noch der alte Schwur aus Jugendzeiten, von dem Harras nicht lassen will. Henning will das nicht akzeptieren, kann sich aber auch nicht von Harras lossagen, denn da gibt es noch Stasia, die er nicht verlieren will. So nimmt die Story immer mehr Fahrt auf und rast auf den Abgrund zu. Neben einer spannenden, streckenweise thrillerähnlichen Handlung geht es… - um die Frage nach dem Erreichten und Verpassten im Leben und - um die unterschiedlichen Vorstellungen von Freundschaft und die daraus resultierenden Erwartungen an Freunde.

Interessante Freundschaftsgeschichte

— kleinemaus2013
kleinemaus2013

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Ein Friedhof als Hintergrund und eine Friedhofsgärtnerin und verwaiste Mutter als Ermittlerin - schon eine außergewöhnliche Idee!

elmidi

Die Brut - Sie sind da

tolles Buch.. macht Lust auf die Fortsetzung, freue mich schon darauf :)

Daniela34

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

Mörderisches Ufer

Genau meinen Lesegeschmack getroffen

Laberladen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Harras" von Winfried Thamm

    Harras
    OCM_Verlag

    OCM_Verlag

    „Harras − der feindliche Freund“ von Winfried Thamm Der Roman „Harras − der feindliche Freund“ handelt von einer alten Freundschaft, die zerbrochen ist. Nach Jahrzehnten treffen sich die beiden Männer unverhofft wieder − das Wiedersehen hat folgenschwere Auswirkungen auf ihr Leben. „Jetzt in diesem Augenblick möchte ich ihn töten. Ihn, meinen alten Freund und meinen neuen Feind: Harras.“ Seid ihr neugierig geworden, so laden wir euch herzlich zu einer Leserunde ein. Dazu verlosen wir 6 signierte Exemplare von „Harras − der feindliche Freund“. Nach jahrzehntelanger Unterbrechung und durch ein „zufälliges“ Wiedersehen lassen Henning Wennemann und „Harras“ Stelzer ihre früher so verschworene Freundschaft wieder aufleben. Von alten Missverständnissen gereinigt, genießen sie diese in vollen Zügen. Harras eröffnet Henning die aufregende und zwielichtige Welt der Reichen und Schönen in teuren Restaurants, exklusiven Clubs und auf millionenschweren Segeljachten. Doch das hat seinen Preis ... Die Leseprobe im PDF-Format findet ihr hier. Mehr Informationen über unseren Autor Winfried Thamm könnt ihr in seinem Autorenporträt nachlesen. Er wird auch selbst an der Leserunde teilnehmen und freut sich auf den Austausch mit euch. Um euch für die Leserunde zu bewerben und eins von sechs Rezensionsexemplaren zu gewinnen, beantwortet folgende Frage: Wie wäre das bei euch? Hätte die Neugier gesiegt? Hättet ihr euch auf ein Treffen mit Harras eingelassen? Wir sind gespannt auf eure Antworten und drücken allen die Daumen. Die Bewerbung läuft bis einschließlich 5. Mai 2015. Auch diejenigen, die nicht zu den glücklichen Gewinnern gehören, sind natürlich herzlich zum Mitlesen eingeladen. Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde mit euch! ***Wichtig*** Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur zeitnahen und aktiven Diskussion in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension verpflichtet. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt.

    Mehr
    • 78
  • Harras

    Harras
    abetterway

    abetterway

    16. June 2015 um 14:02

    Inhalt: "Nach jahrzehntelanger Unterbrechung und durch ein „zufälliges“ Wiedersehen lassen Henning Wennemann und „Harras“ Stelzer ihre früher so verschworene Freundschaft wieder aufleben. Von alten Missverständnissen gereinigt, genießen sie diese in vollen Zügen. Harras eröffnet Henning die aufregende und zwielichtige Welt der Reichen und Schönen in teuren Restaurants, exklusiven Clubs und auf millionenschweren Segeljachten. Doch das hat seinen Preis... Er verlangt dafür von Henning, ihn an seinem Leben teilhaben zu lassen, in einer Art, die alle Grenzen des “Normalen” überschreitet. Und dann ist da noch der alte Schwur aus Jugendzeiten, von dem Harras nicht lassen will. Henning will das nicht akzeptieren, kann sich aber auch nicht von Harras lossagen, denn da gibt es noch Stasia, die er nicht verlieren will. So nimmt die Story immer mehr Fahrt auf und rast auf den Abgrund zu. Neben einer spannenden, streckenweise thrillerähnlichen Handlung geht es… - um die Frage nach dem Erreichten und Verpassten im Leben und - um die unterschiedlichen Vorstellungen von Freundschaft und die daraus resultierenden Erwartungen an Freunde." Meinung: Das Buch ist leicht zu lesen und in einer Form geschrieben dies es angenehm macht. Da das Buch knapp 100 Seiten war es auch schnell ausgelesen, aber sehr interessant. Die Beiden Männer fürhen komplett unterschiedliche Leben und erzählt von einer wunderarben Freundschaft. So unterschiedlich die Männer sind, so st auch igre Freundschaft geprägt von gegensätzen die soch doch anziehen und brauchen. Sehr schön geschrieben! Fazit: Tolles Buch für zwischendurch da es schnell gelesen ist.

    Mehr
  • Freunde oder Feinde?

    Harras
    kleinemaus2013

    kleinemaus2013

    10. June 2015 um 21:51

    In Harras wird der Leser direkt angesprochen. Dies war für mich ungewöhnlich aber interessant. Winfried Thamm erzählt die Geschichte von Henning und Harras die sich nach 20 Jahren mehr oder weniger zufällig wiedertreffen. Beide Leben in verschiedenen Welten. Henning ist Familienvater, Harras ein Lebemann. Die Geschichte handelt von Freundschaft, Hass, Liebe und Intriegen. Es liest sich gut nur zieht es sich manchmal. Da es nur 182  Seiten hat habe ich es an einem Mittag ausgelesen. Man wurde in einen Bann gezogen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

    Mehr
  • Freund oder Feind?

    Harras
    tweedledee

    tweedledee

    29. May 2015 um 09:49

    Freund oder Feind, das ist hier die Frage. Nach mehr als 20 Jahren trifft Henning seinen alten Schulfreund Harras aus der Jugendzeit wieder. Die beiden hatten sich damals im Streit getrennt, jetzt knüpfen sie an ihre alte Freundschaft wieder an. Die Lebenswege der beiden Männer sind ganz unterschiedlich verlaufen. Henning ist verheiratet, hat ein Kind. Betreibt sein eigenes kleines Unternehmen und lebt in einem kleinen Häuschen. Harras ist zwielichtig, verdient sein Geld indem er die finanzielle Lage anderer ausnutzt, lebt auf großem Fuß mit eigenem Chauffeur. Er kennt viele Menschen, hat Zutritt zu noblen Clubs, ist Single mit wechselnden Affären. Und Harras ist ein Mann, der Henning manipuliert. Henning wiederum kommt als "Biedermann" teils blauäugig rüber, lässt sich trotz ungutem Gefühl auf Harras ein. Als Leser merkt man, dass Harras Henning nicht gut tut. Auch seine Frau ist lange Zeit gegen Harras, bis dieser auch Helen einzuwickeln versteht. Der Roman ist in Tragebuchform verfasst, Henning spricht seine Leser direkt an und lässt sie an seinen Gedanken und Gefühlen teilhaben. Die Story wird nach und nach aufgerollt, während Henning im Krankenhaus liegt, ans Bett gefesselt ist. Er muss seine Geschichte aufschreiben, um sie zu reflektieren und verarbeiten zu können. Ich fand den Einblick in die Psyche von beiden Männern interessant, hätte Henning manchmal am liebsten wachgerüttelt. Habe mich gefragt, ob er sehenden Auges oder eher blind in sein Unglück rennt, denn die aufgewärmte Freundschaft entwickelt sich für Henning zu einem Alptraum. Insgesamt fand ich die Geschichte lesenswert, für meinen Geschmack hätte sie ruhig noch länger sein dürfen, um die Charaktere noch besser kennenzulernen. Fazit: Eine interessante Geschichte über Freundschaft und Manipulation.

    Mehr
  • Eine Medaille hat immer zwei Seiten

    Harras
    steffiZDF

    steffiZDF

    29. May 2015 um 07:57

    Nach jahrelanger Unterbrechung treffen sich die beiden besten Freunde Henning Wennemann und „Harras“ zufällig auf einer Geburtstagfeier wieder. Sie beschlossen, den damaligen Schwur wieder aufleben zu lassen. Die alten Zwistigkeiten bereinigen sie und genießen ihre neu gewonnene Freundschaft in vollen Zügen. Henning hat die Chance, in eine aufregende Welt einzutauchen. Die Welt der Reichen und Schönen, der teuren Club, exklusiven Restaurants und auf millionenschweren Segeljachten. Doch jede Medaille hat zwei Seiten und alles kostet seinen Preis…   Der Autor Winfried Thamm, versteht es sich auszudrücken und den Leser mit dem Protagonisten Henning in eine andere, zwielichtige Welt eintauchen zu lassen. Wortgewand und der Szene entsprechend beschreibt er die Geschichte von der Freundschaft von Henning und „Harras“. Das Buch liest sich flüssig und ist gut geeignet für ein schnelles Leseabenteuer. Mir hat das Buch eigentlich gut gefallen, weil man sich schnell in Henning und seine Situation hinein versetzen kann.Mit diesem auch mit fiebert und das ein oder andere mal auch den Kopf schütteln lässt. Ich wollte unbedingt erfahren, wie es ausgeht! Allerdings ist ein kurzer Lesespaß, der  keine größeren Spuren hinterlässt.

    Mehr