Winston Graham

 3.8 Sterne bei 112 Bewertungen

Lebenslauf von Winston Graham

Winston Mawdsley Graham wurde am 30.6.1908 in Manchester geboren. Er lebte in Cornwall und London. Am 10.Juni 2003 starb Graham in London. 1955 wurde ihm der Crossed Red Herrings Award für The Little Walls (Abgrund des Herzens) verliehen.

Alle Bücher von Winston Graham

Sortieren:
Buchformat:
Poldark - Abschied von gestern

Poldark - Abschied von gestern

 (41)
Erschienen am 15.07.2016
Poldark - Von Anbeginn des Tages

Poldark - Von Anbeginn des Tages

 (34)
Erschienen am 15.07.2016
Marnie

Marnie

 (15)
Erschienen am 01.06.1998
Debbie

Debbie

 (1)
Erschienen am 24.02.2017
Tödlicher Dank

Tödlicher Dank

 (0)
Erschienen am 24.02.2017

Neue Rezensionen zu Winston Graham

Neu
N

Rezension zu "Poldark - Abschied von gestern" von Winston Graham

Ein Klassiker des 18. Jahrhundert - im 20. Jahrhundert geschrieben
nicekingandqueenvor 2 Jahren

Das perfekte Buch für jeden Jane Austen Fan, der sich nach weiteren Büchern aus dem 18. Jahrhundert sehnt in einer einfach gehaltenen Sprache, wobei natürlich dennoch auf die Historie geachtet wurde und Neumodernes wie Handys etc natürlich nicht existieren, stattdessen aber Reiter,... In "Poldark" geht es nun inhaltlich ebenfalls um Familienfehden im 18. Jahrhundert, die natürlich im Happy End enden, jedoch hier mit einem teilweise offenen Ende, da es noch sechs weitere Nachfolgewerke gibt. Inhaltlich will ich nicht zu viel verraten, nur dass es am Anfang mit einer traurigen Geschichte beginnt, da der Protagonist seinen Vater verliert und seine Freundin ebenfalls. Anschließend ist es aber eine typische Aschenputtelgeschichte. Er nimmt ein junges, armes, geschändetes Mädchen auf und verliebt sich in sie als sie erwachsen ist. Aber es gibt noch viel mehr zu lesen!! Die Sippe Poldark hat nämlich sehr viele Probleme. Also ein super Geschenk für jede Frau!

Kommentieren0
1
Teilen
N

Rezension zu "Poldark - Von Anbeginn des Tages" von Winston Graham

Unterhaltsam
nicekingandqueenvor 2 Jahren

Wenn man mit der Poldark Reihe begonnen hat, hat man eigentlich gar keine Chance mehr die Reihe ungelesen zu lassen. Der zweite Band ist genauso fantastisch wie der erste und ich kann es kaum erwarten, bis der Ullstein Verlag die weiteren fünf Bände neu auflegt, was mir sehr gut passt, denn nachdem ich nun die Werke gelesen habe, habe ich zufällig auch erfahren, dass gerade eine Serie in den USA in Produktion ist, die auf den Büchern basiert. Dennoch denke ich nicht, dass die Serie mit den Werken mithalten kann, da sicher vieles abgeändert oder gestrichen wird. Doch ist das Werk ein Meisterwerk und ich komplett gespannt, wie es denn nun in der Familie um Ross Poldark weitergehen wird, da sich in dem zweiten Band einiges innerhalb seines Hauses verändert hat. Der Schreibstil fügt sich dem aus dem ersten Band sehr gut ein - es ist also einfach zu lesen und man fliegt quasi nur so über die Seiten. Spannung ist von der ersten Seite an vorhanden, aber ich würde dieses Buch nur nach dem ersten Buch empfehlen, sonst kann es sein, dass man ein wenig durcheinander kommt. Identifizieren wird man sich sicher mit der Person, mit der man sich auch schon im ersten Werk identifizieren konnte, obwohl einige neue Charaktere Zugang gefunden haben, aber das sind bisher nur kleine Nebenrollen gewesen - womöglich werden sie in den folgenden Bänden eine größere Wichtigkeit spielen. Inhaltlich geht es einfach um die Folgejahre nach dem ersten Werk und der neuen Probleme der Familie Poldark im späten 18. Jahrhundert. 

Kommentieren0
0
Teilen
Tigerbaers avatar

Rezension zu "Poldark - Abschied von gestern" von Winston Graham

Poldark - Abschied von gestern
Tigerbaervor 2 Jahren

„Poldark – Abschied von gestern" markiert den Einstieg in die Poldark-Saga von Winston Grahahm.

Das Buch hat mit seinem Cover sofort meinen Blick auf sich gezogen und der Inhalt tat dann sein übriges. 

Ross Poldark kehrt 1783 aus dem britisch-französischen Krieg in Amerika zurück. Das heimatliche Anwesen in Cornwall findet er verwahrlost vor, der Vater ist kurze Zeit vor seiner Rückkehr verstorben, seine Jugendliebe Elisabeth ist inzwischen mit seinem Cousin Francis verlobt und die Hochzeit steht kurz bevor.

Ross muss sein Leben neu ausrichten und beginnt seinen Besitz in Ordnung zu bringen. Gleichzeitig reift in ihm der Plan die alten Kupferminen auf seinem Land wieder in Betrieb zu nehmen.

Bei einem Markbesuch beobachtet er den ungleichen Kampf zwischen mehreren Jungs und einem Mädchen. Er steht dem Mädchen zur Seite und nimmt sie, nachdem er von ihrem gewalttätigen Vater erfahren hat, als Küchenmagd bei sich auf.

Sein Entschluss entsetzt seine Familie, die hinter seinem Tun etwas gänzlich anderes als Hilfsbereitschaft vermutet.

Die Geschichte gliedert sich in insgesamt drei Abschnitte bzw. Bücher. Das 1. Buch spielt im Zeitraum Oktober 1783 bis April 1785, im 2. Buch geht es um die Monate April bis Mai 1787 und das 3. Buch widmet sich Juni bis Dezember 1787.

Das Buch und ich habe einige Zeit gebraucht, bis wir miteinander warm geworden sind. Gerade zu Beginn begegnen einem viele Personen und eine Zuordnung fällt schwer. Im Lauf der Zeit lernt man die einzelnen Mitwirkenden etwas besser kennen und hat halbwegs den Überblick von wem gerade die Rede ist.

Auch an den Schreibstil von Winston Graham musste ich mich, obgleich er mir gut gefallen hat, erst gewöhnen. Der sprachliche Ausdruck trägt viel dazu bei, dass die Zeit und die Menschen mit ihren Lebensgewohnheiten im 18. Jahrhundert lebendig werden und fordert mich in Bezug auf Verständnis und Konzentration heraus, was mir gut gefällt.
Gleichzeitig hält der Ausdruck mich beim Lesen aber auch auf Abstand und verhindert mit seiner nüchtern erscheinenden Beschreibung der Protagonisten und aller anderen Personen, dass ich diesen gefühlsmäßig nahe komme und intensiv Anteil an den diversen Schicksalsschlägen nehme. Die Zeitsprünge, die ich stellenweise als etwas abrupt empfunden habe, fördern diese Distanz sogar noch.

Alles in allem bin ich deshalb etwas hin- und hergerissen, was das Buch angeht. Dem 2. Teil werde ich in einer ruhigen Minute wohl noch eine Chance geben und dann entscheiden, wie es mit den restlichen Teilen weitergeht.

Laut Informationen am Ende des Buches umfasst die Poldark-Saga folgende Teile:
Poldark - Abschied von gestern
Poldark - Von Anbeginn des Tages
Poldark - Schatten auf dem Weg
Poldark - Schicksal in fremder Hand
Poldark - Im dunklen Licht des Mondes
Poldark - Das Lied der Schwäne
Poldark - Vor dem Steigen der Flut

Von mir gibt es für den ersten Teil 3,5 Bewertungssterne, die ich auf 4 aufrunde.

Kommentare: 6
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Winston Graham wurde am 30. Juni 1908 in Manchester (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 118 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks